Immunsystem

Als Immunsystem (lateinischimmunis, deutsch‚unberührt, frei, rein‘) wird das biologische Abwehrsystem höherer Lebewesen bezeichnet, das Gewebeschädigungen durch Krankheitserreger verhindert. Es entfernt in den Körper eingedrungene Mikroorganismen, fremde Substanzen und ist außerdem in der Lage, fehlerhaft gewordene körpereigene Zellen zu zerstören. Das Immunsystem ist ein komplexes Netzwerk aus verschiedenen Organen, Zelltypen und Molekülen und der zentrale Forschungsgegenstand der Immunologie.

Das Immunsystem hat eine große Bedeutung für die körperliche Unversehrtheit von Lebewesen, denn praktisch alle Organismen sind ständig den Einflüssen der belebten Umwelt ausgesetzt; manche dieser Einflüsse stellen eine Bedrohung dar: Wenn schädliche Mikroorganismen in den Körper eindringen, kann dies zu Funktionsstörungen und Krankheiten führen. Typische Krankheitserreger sind Bakterien, Viren und Pilze, sowie einzellige (z. B. Protozoen wie Plasmodien) beziehungsweise mehrzellige Parasiten (z. B. Bandwürmer).

mehr zu "Immunsystem" in der Wikipedia: Immunsystem

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Werner Dilger stirbt in Chemnitz. Werner Dilger war ein deutscher Professor für Informatik und hatte den Lehrstuhl für künstliche Intelligenz an der TU Chemnitz inne. Sein letztes Hauptforschungsgebiet war die Erforschung künstlicher Immunsysteme.
thumbnail
Gestorben: Philip George Houthem Gell stirbt in Cambridge. Philip George Houthem Gell war ein britischer Arzt, Pathologe und Immunologe.
thumbnail
Gestorben: Reuben Leon Kahn stirbt in Miami. Reuben Leon Kahn war ein US-amerikanischer Immunologe. Er ist bekannt wegen seiner Forschungen auf dem Gebiet der Blutreaktionen, wie dem Test auf Syphilis (1923). Später fand er auch Tests auf Tuberkulose, Malaria und Lepra. Kahn forschte und lehrte an der University of Michigan.

1951

thumbnail
Geboren: Shimon Sakaguchi wird in Japan geboren. Shimon Sakaguchi ist ein japanischer Immunologe an der Universität Ky?to und der Universität ?saka. Er ist bekannt für die Entdeckung der regulatorischen T-Zelle und der Beschreibung ihrer Rolle für das Immunsystem und die Anwendung dieser Erkenntnisse bei der Behandlung von Autoimmunkrankheiten und Krebs.
thumbnail
Geboren: Werner Dilger wird in Winterbach geboren. Werner Dilger war ein deutscher Professor für Informatik und hatte den Lehrstuhl für künstliche Intelligenz an der TU Chemnitz inne. Sein letztes Hauptforschungsgebiet war die Erforschung künstlicher Immunsysteme.

Wissenschaft & Technik

1973

thumbnail
Ein Schlüsselelement des Immunsystems, die dendritischen Zellen, werden entdeckt.

Tagesgeschehen

thumbnail
Kalifornien/USA: In den Vereinigten Staaten verursacht mit Kolibakterien verseuchter roher Spinat eine bundesweite Massenerkrankung. 166 Personen müssen in Krankenhäusern behandelt werden, ein zweijähriger Junge aus Utah und eine 82-jährige Frau aus Maryland sterben aufgrund heftigem Durchfalls und der Schwächung ihres Immunsystems nach dem Verzehr des Gemüses. Nach dem landesweiten Aufruf der Behörden, keinen rohen Spinat zu essen, nehmen die Supermärkte den dreimal gewaschenen und in Plastik verpackten Spinat aus ihrem Sortiment. Die Spur der Lebensmittelvergiftung führt nach Kalifornien, wo im Salinas Valley circa 75 Prozent der US-amerikanischen Spinatproduktion erwirtschaftet werden. Insgesamt drei Betriebe werden untersucht. „Wir warten auf die Entwarnung“, urteilt William Schaffner von der Vanderbilt Universität. „Bis dahin sollten Popeye der Seemann und seine Familie keinen abgepackten Spinat essen.“

"Immunsystem" in den Nachrichten