Imperial War Museum North

Das Imperial War Museum North ist ein Militärmuseum in Trafford, Greater Manchester, England. Es wurde am 5. Juli 2002 eröffnet und bildet einen von fünf Zweigen des Imperial War Museum, und die ersten außerhalb des Südosten von England. Das Gebäude ist von dem international renommierten Architekten Daniel Libeskind entworfen.

mehr zu "Imperial War Museum North" in der Wikipedia: Imperial War Museum North

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Daniel Libeskind wird in ?ód?, Polen geboren. Daniel Libeskind ist ein US-amerikanischer Architekt und Stadtplaner polnischer Herkunft. Er ist bekannt für seinen multidisziplinären Ansatz und einen kritischen Diskurs in der Architektur. Zu seinen Hauptwerken gehören größere kulturelle Einrichtungen, wie das Jüdische Museum Berlin, das Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück, das Denver Art Museum und das Imperial War Museum North in Manchester, aber auch Landschafts- und Stadtplanungen sowie Entwürfe von Ausstellungen, Bühnenbildern und Installationen. Im Sommer 2002 hat er mit „Saint François d’Assise“ von Olivier Messiaen an der Deutschen Oper in Berlin erstmals eine Oper inszeniert. Die ersten Pläne für das am 3. November 2014 eröffnete One World Trade Center in New York, wurden von ihm gefertigt, da man diese jedoch für zu utopisch hielt, wurde die Aufgabe an David Childs weitergegeben. Im Jahr 2014 wurde nach seinem Entwurf ein Neubau im Kö-Bogen in Düsseldorf fertiggestellt.

"Imperial War Museum North" in den Nachrichten