Inčukalns

Inčukalns (Lettland)

Inčukalns (deutsch: Hinzenberg) ist eine Ortschaft und Gemeinde in Lettland, etwa 40 km nordöstlich von Riga gelegen, und Zentrum des gleichnamigen Verwaltungsbezirks.



Geschichte




Der Ort entstand um das Gut Hinzenberg. Ein wirtschaftlicher Aufschwung setzte in den 1880er Jahren ein, nachdem Hinzenberg eine „Halbstation“ (Haltepunkt) an der Bahnstrecke Riga–Valmiera erhalten hatte. Auch in der sowjetischen Zeit vergrößerte sich der Ort durch Ansiedlung von Industrie sowie einer Tierzuchtstation.

mehr zu "Inčukalns" in der Wikipedia: Inčukalns

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1994

thumbnail
Gründung: Gasum Oy ist integrierter Gaskonzern mit Sitz in Espoo (Finnland). Gasum kauft russisches Erdgas von Gazprom und verkauft es direkt an Großkunden beziehungsweise indirekt über Vertriebspartner und Tochtergesellschaften an Endkunden. Gasum betreibt selbst 1.190 km Fernübertragungs-Pipelines und über die Tochtergesellschaft Gasum Paikallisjakelu Oy weitere 510 km Verteilnetz-Pipelines im Gebiet um Helsinki. Die Tochtergesellschaft Gaasienergia AS vertreibt Erdgas in Estland. Gasum plant zusammen mit dem estnischen Gasnetzbetreiber Eesti Gaas, das finnische und das estnische Gasnetzwerk mit dem Balticconnector zu verbinden. Die Unterwasser-Pipeline soll Finnland mit dem Gasspeicher in Inčukalns verbinden, und die Anbindung eines LNG-Terminals ermöglichen.

"Inčukalns" in den Nachrichten