Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Rudolf von Bennigsen (Politiker) stirbt auf seinem Gut Bennigsen bei Springe. Karl Wilhelm Rudolf von Bennigsen war ein liberaler deutscher Politiker im 19.? Jahrhundert. Als Abgeordneter begleitete er den Prozess der Reichseinigung und arbeitete mit Otto von Bismarck zusammen. Dies wurde von den einen als pragmatischer Umgang mit den Realitäten, von anderen als Verrat an der liberalen Sache gesehen. Bennigsen gehörte zu den Liberalen, die sich 1867 zugunsten der Indemnitätsvorlage (die Bismarcks Verhalten im preußischen Verfassungskonflikt entschuldigte) aussprachen und in der Folge die Nationalliberale Partei gründeten.
thumbnail
Geboren: Rudolf von Bennigsen (Politiker) wird in Lüneburg geboren. Karl Wilhelm Rudolf von Bennigsen war ein liberaler deutscher Politiker im 19.? Jahrhundert. Als Abgeordneter begleitete er den Prozess der Reichseinigung und arbeitete mit Otto von Bismarck zusammen. Dies wurde von den einen als pragmatischer Umgang mit den Realitäten, von anderen als Verrat an der liberalen Sache gesehen. Bennigsen gehörte zu den Liberalen, die sich 1867 zugunsten der Indemnitätsvorlage (die Bismarcks Verhalten im preußischen Verfassungskonflikt entschuldigte) aussprachen und in der Folge die Nationalliberale Partei gründeten.

Deutscher Bund / Italien

thumbnail
Das preußische Indemnitätsgesetz tritt in Kraft. Der Heeres- und Verfassungskonflikt ist damit beigelegt.
thumbnail
Mit Verabschiedung des Indemnitätsgesetzes durch das Abgeordnetenhaus wird der schwelende Verfassungskonflikt um die preußische Heeresreform beendet. Es entsteht in diesem Zusammenhang die Nationalliberale Partei aus den Reihen von Parlamentariern der Fortschrittspartei, die dem Gesetz zugestimmt haben.

"Indemnitätsgesetz" in den Nachrichten