Indianerreservat

Indianerreservate (für die USA auch: Indianer-Reservationen; englischIndian reservation (USA), Indian reserve bzw. französischréserves indiennes (Kanada), spanischreserva indígena) sind konkret begrenzte Gebiete mit separater Rechtsstellung, die indigenen Ethnien Amerikas („Indianer“) von verschiedenen Staaten zugewiesen wurden. In einigen Fällen (insbesondere in den verbliebenen Wildnisgebieten Kanadas und Amazoniens) liegen solche Reservate auf dem ehemaligen Stammesgebiet, von dem sie in den meisten Fällen jedoch nur einen kleinen bis sehr kleinen Teil ausmachen. Die geografische Lage und Ausdehnung wurde im Gegensatz zu autonomen Regionen indigener Völker (wie etwa den indianischen Landgebieten im kanadischen Yukon-Territorium oder den Autonomieregionen Nicaraguas) ohne Mitbestimmung der Betroffenen festgelegt.

Indianerreservate bestehen in Nordamerika in Kanada und den USA; in Mittelamerika in Costa Rica und auf der Insel Dominica; und in Südamerika in Brasilien, Kolumbien, Ecuador und Peru. Solche Reservate wurden infolge der Kolonisierung Amerikas überwiegend im 19. Jahrhundert eingerichtet.

mehr zu "Indianerreservat" in der Wikipedia: Indianerreservat

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: John Trudell stirbt in Santa Clara County, Kalifornien. John Trudell war ein politischer Aktivist der nordamerikanischen Indianerbewegung, Musiker und Schauspieler. Er ist als Sohn eines Santee-Indianers und einer Mexikanerin in der Nähe des Santee-Reservat bei Omaha aufgewachsen.
thumbnail
Geboren: Jeffrey Weise wird geboren. Jeffrey „Jeff“ James Weise war ein Schüler der Red Lake High School im IndianerreservatRed Lake. Am 21. März 2005 erschoss er gegen 15 Uhr Ortszeit insgesamt neun Menschen, bevor er sich selbst tötete. Die Getöteten waren fünf Mitschüler, ein Wachmann der Schule, eine Lehrerin, sein Großvater und dessen Lebensgefährtin.
thumbnail
Geboren: Sherman Alexie wird in Wellpinit als Sherman Joseph Alexie, Jr. geboren. Sherman Alexie ist ein indianisch-amerikanischer Schriftsteller, Poet, Humorist und Drehbuchautor. Er stammt von den Stämmen der Spokane und Coeur d'Alene ab. Alexie setzt sich in vielen seinen Werken schonungslos und schwarzhumorig mit den oft trostlosen Zuständen in den Reservaten und der Lebensrealität der Stadtindianer auseinander. Über sich selbst sagt Alexie: "I write about the kind of Indian I am: kind of mixed up, kind of odd, not traditional. I'm a rez kid who's gone urban" ("Ich schreibe über die Art Indianer, die ich bin: durcheinander, skurril, nicht traditionell. Ich bin ein Kind aus dem Reservat, das städtisch geworden ist.").
thumbnail
Geboren: John Trudell wird in Omaha, Nebraska geboren. John Trudell war ein politischer Aktivist der nordamerikanischen Indianerbewegung, Musiker und Schauspieler. Er ist als Sohn eines Santee-Indianers und einer Mexikanerin in der Nähe des Santee-Reservat bei Omaha aufgewachsen.
thumbnail
Gestorben: Susette La Flesche stirbt im Omaha-Reservat in Nebraska. Susette La Flesche, auch Inshta Theumba oder Bright Eyes (Leuchtende Augen) genannt, war eine Reformerin, Autorin und Dozentin, die sich ihr Leben lang für die Menschenrechte der nordamerikanischen Indianer einsetzte. Ihr Vater, Joseph La Flesche, war der Sohn eines französischen Händlers und einer Omaha-Indianerin und ihre Mutter, Mary Gale, war die Tochter eines Armeearztes und einer Omaha-Iowa-Frau.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Das United States Department of War gründet das Bureau of Indian Affairs, das sich um die Belange der amerikanischen Ureinwohner und deren Reservate kümmern soll. (11. März)

Amerika

thumbnail
Privatisierung des Reservatlandes der US-amerikanischen Indianer durch den Dawes Act
Nordamerika:
thumbnail
Im New-Mexico-Territorium, auf dem Gebiet des heutigen Arizona, wird das erste Indianerreservat gegründet, die Gila River Indian Reservation.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2002

thumbnail
Ehrung: erhielt Vega zahlreiche Auszeichnungen. Auf den Internationalen Filmfestspielen von Cannes erhielt sie eine Trophée Chopard. Vom spanischen Círculo de Escritores Cinematográficos wurde sie für ihre Rolle in Sólo mía für den CEC Award in der Kategorie Beste Darstellerin nominiert. Sie wurde zur Preisträgerin des Sant Jordi der Premios Sant Jordi für die beste spanische Darstellerin (Mejor Actriz Española) für Lucía und der Sex und Sólo mía gekürt, die spanische Akademie der Künste und der cineastischen Wissenschaften nominierte sie für Lucía und der Sex für den Goya in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin und zeichnete sie für denselben Film mit dem Goya in der Kategorie Beste Nachwuchsdarstellerin (Mejor Actriz Revelación) aus. (Paz Vega)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1973

Werk > Film:
thumbnail
Der Clou (The Sting) – Regie: George Roy Hill (Marvin Hamlisch)
Vereinigte Staaten von Amerika:
thumbnail
In den USA werden die Ureinwohner von der Regierung in die Indianerreservate beordert.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2008

Film:
thumbnail
Rez Bomb

2003

Film:
thumbnail
Dreamkeeper

2002

Film:
thumbnail
Skins

1998

Film:
thumbnail
Smoke Signals

1994

Film:
thumbnail
Tanz mit einem Mörder (Originaltitel: Dance Me Outside)

Tagesgeschehen

thumbnail
Washington D.C./Vereinigte Staaten: Nach jahrelangem Rechtsstreit sagt die Regierung den Vertretern von rund 300.000 Indianern eine Entschädigung in Höhe von 3,4 Milliarden US-Dollar für die Ausbeutung ihrer Bodenschätze und das Missmanagement in den Reservaten zu.

"Indianerreservat" in den Nachrichten