Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Gordon Bennett (General) stirbt in Dural bei Sydney. Henry Gordon Bennett, CB, CMG, DSO war ein Generalleutnant der australischenInfanterie.
thumbnail
Gestorben: Maruyama Masao (Generalleutnant) stirbt. Maruyama Masao war ein japanischer Generalleutnant der Infanterie.
thumbnail
Geboren: David D. McKiernan wird in Atlanta, Georgia geboren. David Deglan McKiernan ist ein ehemaliger General der US Army und war vom Juni 2008 bis zum Juni 2009 Kommandeur der internationalen Schutztruppe für Afghanistan (ISAF). Seit Oktober 2008 war er zusätzlich Kommandeur der neu aufgestellten U.S. Forces Afghanistan, womit ihm alle restlichen US-Truppen im Land unterstanden, mit Ausnahme der Sonderverbände des US Joint Special Operations Command (JSOC). Davor war er vom Dezember 2005 bis zum Mai 2008 Kommandeur der 7. US-Armee/US Army Europe. Von 2002 bis 2004 war er Kommandeur des Coalition Forces Land Component Command (CFLCC) der Koalitionstruppen im Irakkrieg, welches für alle alliierten Bodentruppen im Irak verantwortlich war.
thumbnail
Gestorben: Ernst Gonell stirbt in Posen. Ernst Gonell war ein deutscher Infanterieoffizier, zuletzt Generalmajor der Wehrmacht.
thumbnail
Gestorben: Roelof Theodorus Overakker stirbt im Fort de Kock, Bukittinggi, Sumatra. Roelof Theodorus Overakker war ein niederländischer Generalmajor der Infanterie. Ab dem 20. Juli 1912 diente er bei einer Einheit der Koninklijk Nederlandsch-Indisch Leger.

Politik & Weltgeschehen

1369

thumbnail
28. März: Die von Karl V. 1365 reaktivierten Söldner sichern der französischen Seite in dem mit England verbündeten Kastilien den Sieg. Die neue Regierung steht nun auf Frankreichs Seite. Dadurch fühlt Karl sich stark genug, den Hundertjährigen Krieg gegen England wieder aufzunehmen. In der Folgezeit verzichten die Franzosen in Erinnerung an die Schlacht von Crécy auf ein schwerfälliges Ritterheer und setzen stattdessen mehr auf Infanterie und Artillerie. Dadurch kommt es von Seiten Frankreichs zum ersten großen Artillerieeinsatz der Geschichte.

Uniformen der Kontinentalarmee

1783

thumbnail
Infanterie, 1779 (Kontinentalarmee)

Gefechtskalender

1809

thumbnail
Bei der Hauptarmee in Deutschland. Rittmeister Andreas von Phannhauser rettete in der Schlacht bei Eggmühl durch einen glänzenden Angriff mehrere bereits vom Feinde eroberten Geschütze. Bei Regensburg deckten zwei Eskadronen den Rückzug der Infanterie (K.u.k. Niederösterreichisches Dragoner-Regiment „Friedrich August König von Sachsen“ Nr. 3)

Sehenswürdigkeiten

1830

thumbnail
Die Infanteriekaserne von (Dendermonde)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1889

Militärischer Werdegang:
thumbnail
Kommandeur der 45. Infanterie-Brigade (Paul von der Planitz)

1888

Militärischer Werdegang:
thumbnail
Generalmajor und Kommandeur der 43. Infanterie-Brigade in Kassel (Oskar von Collas)

1742

Militärischer Werdegang:
thumbnail
Gefreiterkorporal im Infanterie-Regiment Nr.28 (von Hautcharmoy). (Carl Moritz Wenzel von Dobschütz)

Bekannte Internierte

1946

thumbnail
Siegfried Haenicke, General der Infanterie, ??? 19.? Februar (Speziallager Nr. 1 Mühlberg)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1998

thumbnail
Film: The Sound of War (Alternativtitel: Wenn Helden sterben, Originaltitel: When Trumpets Fade) ist ein Fernseh-Anti-Kriegsfilm mit Ron Eldard, unter der Regie von John Irvin. Der Film spielt im Zweiten Weltkrieg und behandelt den Überlebenskampf einer US-Infanterie-Einheit während der Schlacht im Hürtgenwald im Herbst 1944.

Stab:
Regie: John Irvin
Drehbuch: W. W. Vought
Produktion: John Kemeny
Musik: Geoffrey Burgon
Kamera: Thomas Burstyn
Schnitt: Ian Crafford

Besetzung: Ron Eldard, Dan Futterman, Dwight Yoakam, Martin Donovan, Bobby Cannavale, Zak Orth, Frank Whaley, Devon Gummersall, Steven Petrarca, Timothy Olyphant, Jeffrey Donovan, Frank-Michael Köbe, Brian Hicks

1986

thumbnail
Film: Platoon ist ein Kriegsfilm des Regisseurs Oliver Stone aus dem Jahr 1986. Er zeigt die Auswüchse des Vietnamkrieges und seine Wirkung auf Infanteriesoldaten. Bis heute ist Platoon mit Einspielergebnissen von mehr als 138 Millionen US-Dollar der zweiterfolgreichste Film, der sich mit dem Thema Vietnamkrieg auseinandersetzt (nach Rambo 2 -Der Auftrag, der allein in den USA mehr als 190 Millionen Dollar einspielte).

Stab:
Regie: Oliver Stone
Drehbuch: Oliver Stone
Produktion: Arnold Kopelson John Daly
Musik: Georges Delerue Samuel Barber (Titelthema )
Kamera: Robert Richardson
Schnitt: Claire Simpson

Besetzung: Charlie Sheen, Tom Berenger, Willem Dafoe, John C. McGinley, Forest Whitaker, Keith David, Kevin Dillon, Mark Moses, Johnny Depp, Richard Edson, Tony Todd, Dale Dye, Francesco Quinn, Reggie Johnson, Corey Glover, Chris Pedersen, Bob Orwig, Corkey Ford, David Neidorf

Tagesgeschehen

thumbnail
Irak-Krieg: Irak Bagdad. Nach Angaben eines Reporters des US-amerikanischen Senders ABC soll der internationale Flughafen von US-amerikanischen Truppen der 3. Infanterie-Division eingenommen worden sein. Dabei soll es kaum Widerstand gegeben haben. Damit befanden sich die ersten Truppen in der so genannten "roten Zone", in der US-amerikanischen Befürchtungen, die sich allerdings nicht bewahrheiteten, zufolge die Gefahr von irakischen Angriffen mit Chemiewaffen besteht. Außerdem wurde von einer Massenflucht aus der Stadt berichtet. In der Stadt gingen nach heftigen Luftangriffen erstmals seit Beginn des Krieges die Lichter aus. Der irakische Informationsminister Muhammad al-Sahhaf bestreitet, dass US-Truppen in Bagdad sein sollen. In den vergangenen 24 Stunden sollen die Iraker ein Kampfflugzeug des Typs F/A-18 Hornet, einen Hubschrauber vom Typ Black Hawk und eine "Chinook"-Transportmaschine abgeschossen haben. Kut. Am Tag nach der Besetzung durch US-amerikanische Truppen kam es in der Stadt zu heftigen Straßen- und Häuserkämpfen. Dabei sollen nach US-amerikanischen Militärangaben drei Marine-Infanteristen verletzt worden sein. Basra. Weitere Gefechte gab es auch hier. Nach Angaben des US-amerikanischen Senders BBC sollen britische Truppen hier zum ersten Mal Streubomben gegen irakische Soldaten eingesetzt haben. Das wurde jedoch von dem britischen Militärsprecher Chris Vernon in Katar dementiert. Der britische Militärsprecher Geoff Hoon in London wies Berichte zurück, nach denen die Stadt völlig umzingelt worden sein sollte. Wichtige Vororte sollen aber eingenommen sein.

"Infanterie" in den Nachrichten