Infineon

Campeon: Hauptsitz der Infineon Technologies AG in Neubiberg bei München
Bild: Rufus46

Die Infineon Technologies AG ist ein im Jahr 1999 durch die Ausgliederung des Halbleitergeschäfts der Siemens AG über einen Börsengang (IPO) im Jahr 2000 entstandener deutscher Halbleiterhersteller. Die Unternehmenszentrale Campeon befindet sich seit Ende 2005 in der Gemeinde Neubiberg (Landkreis München).

Infineon Technologies bietet Halbleiter- und Systemlösungen mit Schwerpunkt auf den Themen Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit. Das Unternehmen gliedert sich in die Geschäftsbereiche Automotive, Industrial Power Control, Power Management & Multimarket sowie Chip Card & Security. Mit weltweit rund 35.424 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2015 (Ende September) einen Umsatz von 5,795 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol IFX notiert.

mehr zu "Infineon" in der Wikipedia: Infineon

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Herbert Diess wird in München geboren. Herbert Diess ist ein österreichischer Manager, Vorsitzender des Markenvorstands von Volkswagen-PKW und Aufsichtsratsmitglied der Infineon Technologies AG.
thumbnail
Geboren: Ulrich Schumacher wird in Bergisch Gladbach geboren. Ulrich Schumacher ist ein deutscher Ingenieur und Manager (u.?a. ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Infineon AG). Seit 1. Oktober 2013 ist Schumacher CEO der Vorarlberger Zumtobel Group.
thumbnail
Geboren: Reinhard Ploss wird in Bamberg geboren. Reinhard Ploss ist ein deutscher Manager. Er ist seit 1. Oktober 2012 Vorstandsvorsitzender der Infineon AG.
thumbnail
Geboren: Max Dietrich Kley wird in Berlin geboren. Max Dietrich Kley ist Aufsichtsratsvorsitzender der SGL Carbon SE und Mitglied im Aufsichtsrat der HeidelbergCement AG. Er war von 1990 bis 2003 im Vorstand der BASF AG und ist seither Aufsichtsratsmitglied. Von 2002 bis 2010 war er Aufsichtsratsvorsitzender bei der Infineon AG und vorübergehend auch Vorstandsvorsitzender.

Geschichte

2000

thumbnail
– IBM und Infineon gründeten das Joint MRAM Development Program. (Magnetoresistive Random Access Memory)

Wirtschaft

thumbnail
Der Standort München des Chipkonzern Infineon wird geschlossen. 800 Arbeitsplätze gehen verloren
thumbnail
Infineon schließt drei Halbleiterwerke in Berlin, München und Longmont (USA). Ca. 350 Arbeitsplätze, davon 280 in Deutschland, gehen voraussichtlich verloren.

Tagesgeschehen

thumbnail
Dresden/Deutschland: Der Speicherchip-Hersteller Qimonda wird durch einen Kredit des Freistaates Sachsen, dem Mutterkonzern Infineon und der Portugiesischen Investitionsbank in Höhe von insgesamt 325 Millionen Euro vorerst gerettet.
thumbnail
München/Deutschland: In Perlach, wo das Infineon-Werk bestreikt wird, ergeben die Gespräche zwischen IG Metall und Konzernleitung noch keinen gemeinsamen Nenner.
thumbnail
München/Deutschland: Beim Unternehmen Infineon setzen die Beschäftigten mit einem Streik weiterhin ihren Arbeitskampf für eine Verbesserung der sozialen Absicherung fort. (WDR)
thumbnail
Itzehoe/Deutschland. Den vom Bundespräsidenten ausgelobten Deutschen Zukunftspreis gewinnt in diesem Jahr das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie. Mit Siemens und Infineon hat das Institut ein „Labor auf dem Chip“ entwickelt.
thumbnail
Deutschland. Infineon plant, für 48 Millionen Euro den norwegischen Hersteller von Auto-Sensoren Sensonor zu kaufen.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2009

thumbnail
Gründung: Die Lantiq Beteiligungs-GmbH & Co. KG ist eine Beteiligungsgesellschaft, deren Tochtergesellschaften als weltweit agierende Fabless-Unternehmen fungieren. Das Unternehmen ging 2009 aus dem Verkauf der „Wireline Communications Division“ der Infineon Technologies AG hervor.

2004

thumbnail
Gründung: Die Qimonda AG war ein Halbleiterhersteller mit Hauptsitz in München. Das Unternehmen gehörte mit 77,5 Prozent mehrheitlich zur Infineon Technologies AG.

1999

thumbnail
Gründung: Die Infineon Technologies AG ist ein im Jahr 1999 durch die Ausgliederung des Halbleitergeschäfts der Siemens AG über einen Börsengang (IPO) im Jahre 2000 entstandener Halbleiterhersteller. Die Unternehmenszentrale Campeon befindet sich seit Ende 2005 in der Gemeinde Neubiberg (Landkreis München).

Funktionen

2010

thumbnail
Vorsitzender des Aufsichtsrates der Infineon AG bis Februar (Max Dietrich Kley)

"Infineon" in den Nachrichten