Inge Diersen

Inge Diersen (* 7. Dezember 1927 in Hamburg; † 17. November 1993 in Berlin) war eine deutsche Literaturwissenschaftlerin und Hochschullehrerin in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Sie war von 1969 bis 1988 ordentliche Professorin an der Humboldt-Universität (HU) Berlin und trat vor allem mit Arbeiten über das Werk Thomas Manns hervor.

mehr zu "Inge Diersen" in der Wikipedia: Inge Diersen

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1975

Werk:
thumbnail
Inge Diersen: Thomas Mann: Episches Werk, Weltanschauung, Leben. Berlin und Weimar

1965

Werk:
thumbnail
Inge Diersen: Seghers-Studien: Interpretationen von Werken aus den Jahren 1926 – 1935. Ein Beitrag zu Entwicklungsproblemen der modernen deutschen Epik. Berlin

1959

Werk:
thumbnail
Inge Diersen: Untersuchungen zu Thomas Mann: Die Bedeutung der Künstlerdarstellung für die Entwicklung des Realismus in seinem erzählerischen Werk. Berlin

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Inge Diersen stirbt in Berlin. Inge Diersen war eine deutsche Literaturwissenschaftlerin und Hochschullehrerin in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Sie war von 1969 bis 1988 ordentliche Professorin an der Humboldt-Universität (HU) Berlin und trat vor allem mit Arbeiten über das Werk Thomas Manns hervor.
thumbnail
Geboren: Inge Diersen wird in Hamburg geboren. Inge Diersen war eine deutsche Literaturwissenschaftlerin und Hochschullehrerin in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Sie war von 1969 bis 1988 ordentliche Professorin an der Humboldt-Universität (HU) Berlin und trat vor allem mit Arbeiten über das Werk Thomas Manns hervor.

thumbnail
Inge Diersen starb im Alter von 65 Jahren. Inge Diersen wäre heute 90 Jahre alt. Inge Diersen war im Sternzeichen Schütze geboren.

"Inge Diersen" in den Nachrichten