Tagesgeschehen

thumbnail
Dresden/Deutschland: Zum 65. Jahrestag der Luftangriffe auf Dresden blockieren Tausende Gegendemonstranten in der Äußeren Neustadt einen geplanten „Trauermarsch“ der rechtsextremen Szene, der durch die Junge Landsmannschaft Ostdeutschland angemeldet wurde und zum größten Aufmarsch der rechtsextremen Szene seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges werden sollte. Auf der anderen Elbseite in der Inneren Altstadt beteiligten sich außerdem mehr als 10.000 Menschen an verschiedenen Veranstaltungen und Gottesdiensten zum friedlichen Gedenken an die Opfer des Zweiten Weltkrieges.

"Innere Altstadt" in den Nachrichten