Interflug

Die Interflug Gesellschaft für internationalen Flugverkehr mit beschränkter Haftung war die staatliche Fluggesellschaft der Deutschen Demokratischen Republik und fungierte zudem als Dachorganisation für alle anderen kommerziellen Luftfahrtaktivitäten des Staates, zum Beispiel Agrarfliegerei, Flugsicherung und Betrieb von Flughäfen. Das 1958 gegründete Unternehmen wurde 1991 nach der deutschen Wiedervereinigung aufgelöst.

mehr zu "Interflug" in der Wikipedia: Interflug

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Walter Lehweß-Litzmann stirbt in Wildau bei Berlin. Walter Lehweß-Litzmann war Kommodore eines Kampfgeschwaders und Ritterkreuzträger im Zweiten Weltkrieg, ab 1952 Chef der fliegerischen Ausbildung der KVP und NVA-Luftstreitkräfte und ab 1959 Direktor des Flugbetriebs der Interflug in der DDR.
thumbnail
Gestorben: Arthur Pieck stirbt in Berlin-Biesdorf. Arthur Heinrich Walter Pieck, war ein deutscher KPD- und SED-Funktionär und Generaldirektor der Interflug.
thumbnail
Geboren: Christel Wehage wird in Beirose geboren. Das Ehepaar Eckhard und Christel Wehage beging nach einem gescheiterten Versuch, durch die Entführung eines Verkehrsflugzeugs der Interflug aus der DDR zu flüchten, Selbstmord.
thumbnail
Geboren: Klaus Henkes wird in Görlitz geboren. Klaus Henkes war ein deutscher Soldat. Er war Generalleutnant der Nationalen Volksarmee und Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen und Generaldirektor der INTERFLUG in der Deutschen Demokratischen Republik.
thumbnail
Geboren: Kurt Diedrich (Generaldirektor) wird in Eisleben geboren. Kurt Diedrich ist ein ehemaliger Wirtschaftsfunktionär in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Er hatte verschiedene Funktionen im Bereich der zivilen Luftfahrt inne und war von 1970 bis 1978 Generaldirektor der Interflug.

Wirtschaft

thumbnail
Gründung der Interflug

Geschichte > 20. Jahrhundert und jüngste Vergangenheit

1972

thumbnail
stürzte eine Iljuschin Il-62 der Interflug über der Stadt ab; dabei starben 156 Menschen (siehe Flugzeugkatastrophe von Königs Wusterhausen).

1972

thumbnail
stürzte eine Iljuschin Il-62 der Interflug in der Nähe der Stadt ab; dabei starben 156 Menschen (siehe Flugzeugkatastrophe von Königs Wusterhausen).

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Königs Wusterhausen, DDR. Flugzeugkatastrophe von Königs Wusterhausen: Absturz einer Iljuschin Il-62 der Interflug, ausgelöst durch einen konstruktionsbedingten Brand einer Heißluftleitung. Alle 148 Passagiere sowie acht Besatzungsmitglieder kommen ums Leben.

Agrarflug

1977

thumbnail
Ein Kamow Ka-26 im Düngeeinsatz

1964

thumbnail
Eine L-60 bei der Schädlingsbekämpfung

1958

thumbnail
Eine L-60 im Einsatz

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1980

Träger des Ordens:
thumbnail
Heinz Hoffmann, Alfred Lemmnitz, Kurt Liebknecht, Siegfried Lorenz, Gerda Sucker, Frieda Krüger, Günther Jahn, Interflug (Karl-Marx-Orden)

1975

Ordensträger (Auswahl, alphabetisch geordnet):
thumbnail
Interflug (Banner der Arbeit)

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart: Flugstaffel Meinecke ist eine Fernsehserie des Fernsehens der DDR aus dem Jahr 1989. Sieben Folgen lang unterstützt das Personal des Betriebes Agrarflug der DDR-Fluggesellschaft Interflug, welcher auf den fiktiven Flugplätzen Langenfeld und Kynast im Norden der DDR stationiert ist, mit ihren Maschinen die LPGs beim Pflanzenschutz und der Düngung ihrer Felder oder bei der Waldbrandbekämpfung. Dabei erleben die handelnden Personen verschiedene Ereignisse und Konflikte bei der Ausübung ihres Berufes und innerhalb ihrer Familie. Gedreht wurde die Serie im Frühjahr und Sommer 1989. Die erste Folge Gewitterflug wurde am 5. Januar 1990 im 1. Programm des DDR-Fernsehens gezeigt. Alle weiteren Teile folgten dann im wöchentlichen Rhythmus. Nach Treffpunkt Flughafen war diese Reihe die zweite Fliegerserie im DDR-Fernsehen. Die Serie wurde seit der Erstausstrahlung 1990 mehrfach in den 3. Programmen des MDR und ORB bzw. später rbb wiederholt, zuletzt im MDR vom 26. April 2008 bis 7. Juni 2008.

Genre: Familienserie

Besetzung: Jürgen Zartmann, Günter Schubert, Gert-Hartmut Schreier, Jens-Uwe Bogadtke, Andreas Schmidt-Schaller, Madeleine Lierck
thumbnail
Serienstart: Treffpunkt Flughafen ist eine Fernsehserie des Fernsehens der DDR aus den Jahren 1985/1986. Acht Folgen lang besteht die Crew einer IL-62 der DDR-Fluggesellschaft Interflug verschiedenste Abenteuer und Konflikte bei der Ausübung ihres Berufes. Gedreht wurde die Serie u. a. in der DDR, in Vietnam, Angola und auf Kuba. Die erste Folge Landeanflug wurde am 23. Februar 1986 im 1. Programm des DDR-Fernsehens gezeigt. Alle weiteren Teile folgten dann im wöchentlichen Rhythmus (sonntags). Regie führte Manfred Mosblech.

Genre: Familienserie

Besetzung: Günter Naumann, Walter Plathe, Jürgen Zartmann, Günter Schubert, Regina Beyer, Marijam Agischewa, Pham Thi Thanh

"Interflug" in den Nachrichten