Intergovernmental Panel on Climate Change

 

Der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC, Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimaänderungen), im Deutschen oft als „Weltklimarat“ bezeichnet, wurde im November 1988 vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) als zwischenstaatliche Institution ins Leben gerufen, um für politische Entscheidungsträger den Stand der wissenschaftlichen Forschung zum Klimawandel zusammenzufassen, ohne dabei Handlungsempfehlungen zu geben. Der Sitz des IPCC-Sekretariats befindet sich in Genf (Schweiz). 195 Regierungen sind Mitglieder des IPCC , außerdem sind mehr als 120 Organisationen als Beobachter des IPCC registriert.

mehr zu "Intergovernmental Panel on Climate Change" in der Wikipedia: Intergovernmental Panel on Climate Change

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Klaus Heinloth stirbt. Klaus Heinloth war ein deutscher Experimentalphysiker und Professor an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Er war auf dem Gebiet der Teilchenphysik tätig und beschäftigte sich im Grenzfeld von Wissenschaft und Politik mit Fragen der Energieversorgung und des Klimaschutzes. Er war Mitglied des IPCC.
thumbnail
Gestorben: John Lawrence Daly stirbt. John Lawrence Daly war ein australischer Geschäftsmann und Berufsschullehrer, der bekannt wurde durch seine Kritik an der Theorie der globalen Erwärmung. Der gebürtige Brite, der von 1980 an in Tasmanien lebte, vertrat die Ansicht, dass es falsch sei wegen der globalen Erwärmung in Panik zu verfallen. Seiner Meinung nach sind die Prognosen des Intergovernmental Panel on Climate Change zur künftigen Erwärmung (1,4 - 5,8 °C bis 2100) übertrieben. Die Wissenschaft, die sich über die globale Erwärmung einig ist, lehnt seine Kritik durchweg ab. Der promovierte Meereskundler John Hunter hat sich Dalys Argumente näher angeschaut und viele Fehler entdeckt. Seit seinem Tod wird seine Website Still Waiting for Greenhouse von Jerry Brennan weitergeführt.
thumbnail
Geboren: Ottmar Edenhofer wird in Gangkofen, Niederbayern geboren. Ottmar Georg Edenhofer ist ein deutscher Ökonom und beschäftigt sich mit klima- und energiewirtschaftlichen Fragen. Derzeit ist er Professor für die Ökonomie des Klimawandels an der Technischen Universität Berlin, Vorsitzender der Arbeitsgruppe III des Weltklimarates (IPCC), stellvertretender Direktor und Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Direktor des „Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change“ (MCC). Er ist Mitglied der Themengruppe Klima, Energie und Umwelt der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina sowie der Akademie der Wissenschaften in Hamburg.
thumbnail
Geboren: Stefan Rahmstorf wird in Konstanz geboren. Stefan Rahmstorf ist ein deutscher Klimaforscher. Die Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeit sind Ozeanographie und Paläoklimatologie. Er gehört zu den Leitautoren des 2007 veröffentlichten Vierten Sachstandsberichtes des Weltklimarates (IPCC).

1953

thumbnail
Geboren: Georg Kaser wird geboren. Georg Kaser ist ein Südtiroler Glaziologe und gilt als einer der einflussreichsten Klimaforscher weltweit. Er arbeitete zweimal als Leitautor am Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) mit, dem Weltklimarat der Vereinten Nationen, dem 2007 gemeinsam mit Al Gore der Friedensnobelpreis verliehen wurde.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

Ehrung:
thumbnail
Friedensnobelpreis (zusammen mit dem Intergovernmental Panel on Climate Change) (Al Gore)

2007

Nobelpreise:
thumbnail
Frieden: Al Gore und der UN-Klimarat „für ihre Bemühungen zum Aufbau und der Verbreitung von mehr Wissen über den von Menschen verursachten Klimawandel“.

Tagesgeschehen

thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Yvo de Boer gibt nach der zunehmenden Kritik am Weltklimarat und der gescheiterten UN-Klimakonferenz in Kopenhagen seinen Rücktritt als Generalsekretär der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen mit Wirkung zum 1. Juli bekannt.
thumbnail
Das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) und der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore erhalten den Friedensnobelpreis für das Jahr 2007. Es gibt Forderungen, dass Al Gore als Präsidentschaftskandidat zur Verfügung stehen solle, aber er lehnt dies ab.

Kontroversen

2011

thumbnail
forderte der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt in einer Rede vor der Max-Planck-Gesellschaft eine Untersuchung der Arbeit des IPCC durch eine wissenschaftliche Spitzenorganisation. Die „von einigen Regierungen öffentlich genannten Zielsetzungen“ seien bislang „weniger wissenschaftlich als vielmehr lediglich politisch“ begründet.

Berichte > Sachstandsberichte

2013

thumbnail
Fünfter Sachstandsbericht des IPCC

1990

thumbnail
gab der IPCC seinen ersten Sachstandsbericht heraus.

Überblick

2014

thumbnail
– im 'Fünften Sachstandsbericht'

2001

"Intergovernmental Panel on Climate Change" in den Nachrichten