International Rice Research Institute

Das International Rice Research Institute (IRRI; deutsch Internationales Reisforschungsinstitut) ist eine unabhängige allgemeinnützige Forschungsinstitution mit dem Ziel, die Situation von Reisbauern und -verbrauchern durch Forschung und Entwicklung zu verbessern. Das Institut war das erste der 15 „Future Harvest Centers“, die zusammen die 1971 gegründete Consultative Group on International Agricultural Research bilden.

Gegründet wurde das Institut im Jahr 1960 durch die Ford- und Rockefeller-Stiftung in Kooperation mit der Regierung der Philippinen. Unter anderem hat es für seine Leistungen 1970 den UNESCO Wissenschaftspreis erhalten. Der Hauptsitz des Instituts liegt etwa 60 km südlich der philippinischen Hauptstadt Manila in Los Baños in der Provinz Laguna.

mehr zu "International Rice Research Institute" in der Wikipedia: International Rice Research Institute

Tagesgeschehen

thumbnail
Los Angeles/USA - Manila/Philippinen: Wissenschaftlern der University of California und des International Rice Research Institute ist es gelungen, ein Gen zu isolieren, dass es Reispflanzen ermöglicht, zwei Wochen, d. h. eine Woche mehr als herkömmlich, vollständig unter Wasser zu überleben.Die Wissenschaftler hoffen, mittels des Gens die Reisernte weltweit besser gegen Überflutungen schützen zu können.

"International Rice Research Institute" in den Nachrichten