Internationale Filmfestspiele Berlin

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin, kurz Berlinale, sind ein jährlich in Berlin stattfindendes Filmfestival. Sie gelten neben denen von Cannes und Venedig zu den wichtigsten Filmfestivals und als eines der weltweit bedeutendsten Ereignisse der Filmbranche.

Die 67. Berlinale fand vom 9. bis 19. Februar 2017 statt. 2018 soll die 68. Auflage vom 15. bis 25. Februar 2018 ausgerichtet werden.

mehr zu "Internationale Filmfestspiele Berlin" in der Wikipedia: Internationale Filmfestspiele Berlin

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Dieter Kosslick, Leiter der Berlinale

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Nicole Kidman, Julianne Moore und Meryl Streep bekommen für das britische Kriegsdrama „In this World“ den Goldenen Bären der 53. Berlinale. Als bester Schauspieler wird Sam Rockwell ausgezeichnet.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Mit der Verleihung des Goldenen Bären gehen die 52. Internationalen Filmfestspiele Berlin zu Ende. Erstmals seit 1990 erhalten zwei Filme die begehrte Auszeichnung: der japanische Zeichentrickfilm Chihiros Reise ins Zauberland und die britisch-irische Koproduktion Bloody Sunday.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Mit dem Film Heaven von Tom Tykwer beginnen die 52. Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Sektionen

1982

thumbnail
Die Berlinale vergibt erstmals einen Goldenen Ehrenbär für das Lebenswerk eines Filmkünstlers. Erster Preisträger ist James Stewart.

Kunst & Kultur

2010

thumbnail
Kultur & Gesellschaft: 11.–21. Februar: 60. Berlinale-Filmfestival

2010

thumbnail
Ausstellung: The Formative Years (1972-1977), Eine Installation von sieben Filmen aus den Jahren 1972–77 im Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart, Berlin, im Rahmen von Forum Expanded auf der Berlinale2010 (Heinz Emigholz)

1997

thumbnail
Kooperationen/Entwurf und Realisierung von Kollektionen: Internationale Filmfestspiele Berlin (Stephan Hann)

1987

thumbnail
Festivals: Internationale Filmfestspiele Berlin (Forum) (WAAhnsinn – Der Wackersdorf-Film)

1974

thumbnail
Kultur: Auf der Berlinale wird zum ersten Mal ein sowjetischer Film gezeigt. Den Goldenen Bären gewinnt der Film Duddy will hoch hinaus von Ted Kotcheff (Kanada).

Mitgliedschaften

2009

Jury-Mitgliedschaften:
thumbnail
Jury-Mitglied der Berlinale (Gaston Kaboré)

2002

Mitgliedschaft in Festivaljurys:
thumbnail
Preisjury Kurzfilm Panorama und UIP-Preis Berlinale (Margit Eschenbach)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Film: Invasion () Regie: Dito TsintsadzeInternationale Filmfestspiele Berlin Special Grand Prix of the Jury Montreal São Paulo International Film Festival Tbilisi International Film Festival Vorauswahl zum Deutscher Filmpreis 2013 (Waléra Kanischtscheff)

2009

thumbnail
Film: Schwerkraft; Gravity; Regie: Maximilian Erlenwein Max-Ophüls-Preis First Steps (Filmpreis), Internationale Filmfestspiele BerlinDeutscher Filmpreis (Waléra Kanischtscheff)

2009

thumbnail
Film > Regie: The International (Uraufführung als Eröffnungsfilm der 59. Berlinale ) (Tom Tykwer)

2007

thumbnail
Film > Dokumentarfilm: Chrigu (CH, Jan Gassmann) 57. Internationale Filmfestspiele Berlin (Berlinale) , Schweizer Kino-Premiere am 25. Oktober (Mundartisten)

2005

thumbnail
Film: Montag kommen die Fenster, Regie: Ulrich KöhlerInternationale Filmfestspiele Berlin 2006 (Hartmut Becker (Schauspieler))

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

thumbnail
Werke: Endzeit / End of Time, Film, 90 Minuten. Drehbuch Georg Tiefenbach. Regie: Sebastian Fritzsch. Produktion: Fritzsch & Tiefenbach Filmproduktion. Kamera: Carol Burandt von Kameke. Mit: Anne von Keller, Alexander Merbeth, Elisabeth Wolle, Sebastian Ganzert. Premiere: 63. Internationale Filmfestspiele Berlin 2013.

2006

thumbnail
Werk: Filmmusik zu Der Lebensversicherer von Bülent Akinci, aufgeführt auf der 56. Berlinale (Wim Mertens)

1998

thumbnail
Auswahl der kuratierten Projekte: Retrospektive Siodmak Bros bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin (Karola Gramann)

1932

thumbnail
Werk: Berliner Bär , Bronzenestatue auf dem Mittelstreifen am Autobahnkreuz Zehlendorf an der Stadtgrenze nach Dreilinden; gleichzeitig Vorbild für den Goldenen Bären, Preis der Berliner Filmfestspiele (Renée Sintenis)

1932

thumbnail
Werk: Junger Bär , Vorbild für den Goldenen Bären, Preis der Berliner Filmfestspiele; neu gestaltet als Berliner Bär (1956) für eine Imagekampagne des Bundesbeauftragten für die Förderung der Berliner Wirtschaft, ausgeführt unter anderem als Bronzestatue auf dem Mittelstreifen am Autobahnkreuz Zehlendorf an der Stadtgrenze nach Dreilinden, ferner ein Exemplar an der Berliner Allee in Düsseldorf (Renée Sintenis)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

thumbnail
Auszeichnungen: Berlinale Kamera der 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin (Karl Baumgartner (Produzent))

2012

thumbnail
Ehrung: Darstellerpreis der Internationalen Filmfestspiele Berlin für En kongelig affære (Mikkel Boe Følsgaard)

2012

thumbnail
Ehrung: Darstellerpreis der Internationalen Filmfestspiele Berlin für Rebelle (Rachel Mwanza)

2011

thumbnail
Ehrung: Goldener Ehrenbär der Internationalen Filmfestspiele Berlin (Armin Mueller-Stahl)

2011

thumbnail
Ehrung: Preis für die beste Regie (Silberner Bär) der Internationalen Filmfestspiele Berlin für Schlafkrankheit (Ulrich Köhler (Regisseur))

Sektionen > Retrospektive

2015

thumbnail
„Glorious Technicolor. Filme aus dem George Eastman House und weiteren Archiven“

2014

thumbnail
„Aesthetics of Shadow. Lighting Styles 1915–1950"

2014

thumbnail
„Aesthetics of Shadow. Lighting Styles 1915–1950“

2014


"Internationale Filmfestspiele Berlin" in den Nachrichten