Internationale Filmfestspiele Berlin 2013

Die 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale) fanden vom 7. bis 17. Februar 2013 statt. Sie zählen gemeinsam mit Cannes und Venedig zu den bedeutendsten Filmfestivals der Welt und standen zum zwölften Mal unter der Leitung von Dieter Kosslick. Mit dem Goldenen Bären, dem Hauptpreis des Filmfestivals, wurde der rumänische Beitrag Poziția Copilului (Englischsprachiger Festivaltitel: Child’s Pose) von Călin Peter Netzer ausgezeichnet.

In den offiziellen Sektionen, darunter der Internationale Wettbewerb, wurden ab Dezember 2012 die ersten Filmbeiträge bekannt gegeben. Das endgültige Programm mit insgesamt 404 Filmproduktionen wurde offiziell am 28. Januar 2013 präsentiert. Eröffnet wurde das Festival mit Wong Kar-Wais Martial-Arts-FilmThe Grandmaster, der außer Konkurrenz gezeigt wurde. Eine Neuerung 2013 war die Gründung einer Sonderreihe, die sich den filmischen Erzählungen indigener Völker auf der ganzen Welt widmen soll (NATIVe – A Journey into Indigenous Cinema). Die Retrospektive wurde um die Berlinale Classics erweitert, die aktuelle Restaurierungen von Filmklassikern bzw. restaurierte wiederentdeckte Filme vorstellt.

mehr zu "Internationale Filmfestspiele Berlin 2013" in der Wikipedia: Internationale Filmfestspiele Berlin 2013

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Călin Peter Netzer wird in Petroșani geboren. Călin Peter Netzer ist ein rumänischer Filmregisseur. Sein Film Poziția Copilului wurde 2013 auf den Internationalen Filmfestspielen Berlin mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet.

Offizielle Sektionen > Berlinale Shorts

2011

thumbnail
12 30 von Leontine Arvidsson (Schweden, 3 min)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Liste der Preisträger:
thumbnail
Claude Lanzmann (Goldener Ehrenbär)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2013

Übersetzungen:
thumbnail
Jules Verne: In 80 Tagen um die Welt, Esslingen (Arnica Esterl)

Kunst & Kultur

Kultur & Gesellschaft:
thumbnail
17. Februar: 63. Internationale Filmfestspiele Berlin (Berlinale)

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Ende der 63. Internationalen Filmfestspiele
thumbnail
Berlin/Deutschland: Im Rahmen der Berlinale 2013 wird das rumänische Sozialdrama von Călin Peter Netzer „Die Stellung des Kindes“ mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Film: Paradies: Hoffnung ist ein Film des österreichischen Regisseurs Ulrich Seidl aus dem Jahr 2013. Er handelt von einer pummeligen 13-Jährigen, die in den Sommerferien ein Diätcamp besucht und sich das erste Mal verliebt. Der Film ist der letzte Teil von Seidls Paradies-Trilogie. Seine Premiere hatte er im Wettbewerb der 63. Berlinale.

Stab:
Regie: Ulrich Seidl
Drehbuch: Ulrich Seidl,
Veronika Franz
Produktion: Ulrich Seidl
Kamera: Wolfgang Thaler, Ed Lachman
Schnitt: Christof Schertenleib

Besetzung: Joseph Lorenz, Vivian Bartsch, Maria Hofstätter

2013

thumbnail
Film: Einzelkämpfer : Dokumentarfilm über vier Spitzensportler der ehemaligen DDR, darunter Udo Beyer. Filmpremiere auf der Berlinale

2013

thumbnail
Film: Elle s'en va ist ein Film der französischen Regisseurin Emmanuelle Bercot. Er handelt von einer Frau, die aus ihrem Alltag ausbricht und am Ende einer Reise durch Frankreich eine neue Liebe zu einem Mann aus der eigenen Familie findet. Seine Premiere hatte er im Wettbewerb der 63. Berlinale.

Stab:
Regie: Emmanuelle Bercot
Drehbuch: Emmanuelle BercotJérôme Tonnerre
Produktion: Olivier Delbosc Marc Missonnier
Kamera: Guillaume Schiffman
Schnitt: Julien Leloup

Besetzung: Catherine Deneuve, Nemo Schiffmann, Gérard Garouste, Claude Gensac, Paul Hamy, Mylène Demongeot, Hafsia Herzi

2013

thumbnail
Film: Einzelkämpfer : Dokumentarfilm über vier Spitzensportler der ehemaligen DDR, darunter Ines Geipel. Filmpremiere auf der Berlinale

2013

thumbnail
Film: Die Croods (Originaltitel The Croods) ist ein US-amerikanischer 3D-Animationsfilm aus dem Jahr 2013. Der von DreamWorks Animation unter der Regie von Kirk DeMicco hergestellte Film lief auf der 63. Berlinale 2013 außer Konkurrenz.

Stab:
Regie: Kirk DeMicco, Chris Sanders
Drehbuch: Chris Sanders,
Kirk DeMicco
Produktion: Kristine Belson,
Jane Hartwell
Musik: Alan Silvestri
Kamera: Yong Duk Jhun
Schnitt: Eric DapkewiczDarren T. Holmes

"Internationale Filmfestspiele Berlin 2013" in den Nachrichten