Internationale Filmfestspiele von Cannes 2007

Die 60. Internationalen Filmfestspiele von Cannes fanden vom 16. Mai bis zum 27. Mai 2007 statt. Das Filmfestival wurde mit Wong Kar-wais Wettbewerbsbeitrag My Blueberry Nights eröffnet und endete mit Denys Arcands Komödie L’Âge des ténèbres, die außerhalb des Wettbewerbs gezeigt wurde. Der wichtigste Preis, die Goldene Palme für den besten Spielfilm, ging an Cristian Mungius4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage.

mehr zu "Internationale Filmfestspiele von Cannes 2007" in der Wikipedia: Internationale Filmfestspiele von Cannes 2007

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Jeon Do-yeon wird in Seoul geboren. Jeon Do-yeon ist eine südkoreanische Schauspielerin, die 2007 in Cannes für ihre Rolle in Lee Chang-dongs Secret Sunshine als beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde.
Geboren:
thumbnail
Konstantin Nikolajewitsch Lawronenko wird in Rostow am Don, Sowjetunion geboren. Konstantin Nikolajewitsch Lawronenko ist ein russischer Schauspieler. Er gewann 2007 den Darstellerpreis der 60. Internationalen Filmfestspielen von Cannes für den Film Die Verbannung.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

Ehrung:
thumbnail
Nominiert für die Goldene Palme für Zodiac – Die Spur des Killers (David Fincher)

2007

Ehrung:
thumbnail
Darstellerpreis bei den 60. Filmfestspielen von Cannes für Die Verbannung (Andrei Petrowitsch Swjaginzew)

2007

Ehrung:
thumbnail
60. Filmfestspiele von CannesPreis der Jury (Gewinner, gemeinsam mit Marjane Satrapis und Vincent Paronnauds Persepolis) (Stellet Licht)

2007

Ehrung:
thumbnail
60. Filmfestspiele von CannesGoldene Palme (Nominierung) (Stellet Licht)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2007

thumbnail
Film: Das südkoreanische Filmdrama Secret Sunshine wurde von Lee Chang-dong geschrieben und inszeniert. Es erlebte seine Uraufführung bei den Filmfestspielen in Cannes 2007, wo Jeon Do-yeon, die die Hauptrolle spielt, von der Jury zur besten Darstellerin gekürt wurde. In einer Nebenrolle tritt der in Südkorea als Star geltende Song Kang-ho auf. Die Schauspieler waren in der Interpretation ihrer Rollen weitgehend auf sich allein gestellt, weil Lee ihnen abschließende Erläuterungen zu ihren Figuren verweigerte. Die Erzählung weist überraschende Wendungen auf und wechselt in ihrem Verlauf mehrfach das Genre. Auf einen markanten visuellen Stil hat der Regisseur verzichtet. Der Film übt Kritik an der christlichen Missionierung und Kirchenpraxis in Südkorea und stellt die Frage nach der Beziehung des Menschen zu Gott.

Stab:
Regie: Lee Chang-dong
Drehbuch: Lee Chang-dong nach einem Roman von Lee Cheong-jun
Produktion: Hanna Lee
Musik: Christian Basso
Kamera: Cho Yong-kyou
Schnitt: Kim Hyun

Besetzung: Jeon Do-yeon, Song Kang-ho

2007

thumbnail
Film: The Man from London (Alternativtitel: Der Mann aus London; Originaltitel: A Londoni férfi) ist ein Spielfilm des ungarischen Regisseurs Béla Tarr aus dem Jahr 2007. Der in Schwarzweiß gedrehte Film ist eine Adaption des Romans L’Homme de Londres des belgischen Autors Georges Simenon. Seine Premiere feierte er im Wettbewerb der 60. Internationalen Filmfestspiele von Cannes.

Stab:
Regie: Béla Tarr
Drehbuch: Béla Tarr, László Krasznahorkai
Produktion: Humbert Balsan,
Christoph Hahnheiser,
Paul Saadoun,
Gábor Téni, Joachim von Vietinghoff,
Miriam Zachar
Musik: Mihály Víg
Kamera: Fred Kelemen
Schnitt: Ágnes Hranitzky

Besetzung: Miroslav Krobot, Tilda Swinton, Erika Bók, János Derzsi, Ági Szirtes, Gyula Pauer, István Lénárt, Kati Lázár

2007

thumbnail
Film: Der französische Spielfilm Die letzte Mätresse (Une vieille maîtresse) wurde 2007 von Catherine Breillat inszeniert. Es ist ihr erstes Kostümdrama, und erstmals verfasste sie das Drehbuch nicht nach einer eigenen Erzählung, sondern nach dem gleichnamigen Roman von Barbey d'Aurevilly (1851). Die Liebesgeschichte handelt von zwei Menschen, die trotz allen ihrer Beziehung innewohnenden Schwierigkeiten nicht voneinander loskommen. Sie ist 1835 im müßiggängerischen Pariser Adel und oberen Bürgertum angesiedelt, die Handlungsorte sind Parks, Salons und Schlafgemächer. Die Hauptrollen spielen Asia Argento und Fu'ad Aït Aattou. In Neben- und Kleinstrollen bietet Breillat viele Schauspielerinnen auf, die in ihren früheren Filmen Hauptrollen innehatten, so Lio, Caroline Ducey, Roxane Mesquida, Sarah Pratt, Anne Parillaud und Amira Casar. Seine Uraufführung erlebte das 7 Millionen Euro teure Werk im Wettbewerb von Cannes 2007.

Stab:
Regie: Catherine Breillat
Drehbuch: Catherine Breillat
Produktion: Jean-François Lepetit
Musik: Klassische Stücke
Kamera: Yórgos Arvanítis
Schnitt: Pascale Chavance

Besetzung: Asia Argento, Fu'ad Aït Aattou, Roxane Mesquida, Claude Sarraute, Yolande Moreau, Michael Lonsdale, Léa Seydoux, Amira Casar, Lio, Caroline Ducey, Anne Parillaud, Jean-Philippe Tessé, Sarah Pratt, Nicolas Hawtrey

2007

thumbnail
Film: Import Export ist ein Film des österreichischen Regisseurs Ulrich Seidl aus dem Jahre 2007. Er wurde bei den 60. Filmfestspielen von Cannes im Wettbewerb um die Goldene Palme am 21. Mai uraufgeführt.

Stab:
Regie: Ulrich Seidl
Drehbuch: Ulrich Seidl und Veronika Franz
Produktion: Ulrich Seidl
Kamera: Edward Lachman, Wolfgang Thaler
Schnitt: Christof Schertenleib

Besetzung: Maria Hofstätter, Georg Friedrich, Dirk Stermann

2007

thumbnail
Film: Shrooms -Im Rausch des Todes ist ein Horror-/Mysteryfilm des Regisseurs Paddy Breathnach aus dem Jahre 2007. Er hatte seine Uraufführung bei den Filmfestspielen von Cannes und erschien danach in den meisten Ländern direkt auf DVD.

Stab:
Regie: Paddy Breathnach
Drehbuch: Pearse Elliot
Produktion: Paddy McDonald, Rob Walpole
Musik: Dario Marianelli
Kamera: Nanu Segal
Schnitt: Dermot Diskin

Besetzung: Lindsey Haun, Jack Huston, Max Kasch, Maya Hazen, Alice Greczyn, Robert Hoffman

Tagesgeschehen

thumbnail
Cannes: Die 60. Auflage der Filmfestspiele von Cannes endet mit der Preisverleihung, bei der der rumänische Beitrag 4 luni, 3 săptămâni şi 2 zile (dt.: 4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage) von Cristian Mungiu mit der Goldenen Palme, dem Hauptpreis des Festivals, ausgezeichnet wird. Der deutsche Beitrag Auf der anderen Seite von Fatih Akın wird mit dem Drehbuchpreis prämiert, während der österreichische Film Import Export von Ulrich Seidl leer ausgeht.
thumbnail
Cannes: Die 60. Internationalen Filmfestspiele von Cannes werden mit Wong Kar-wais Roadmovie My Blueberry Nights eröffnet.

Hintergrund

2008

thumbnail
Die Erstaufführung fand am 22. Mai 2007 im Rahmen des Wettbewerbs der Internationalen Filmfestspiele von Cannes 2007 statt. Kinostart in Frankreich war am 23. Mai 2007, in Deutschland am 27. März (Schmetterling und Taucherglocke)

"Internationale Filmfestspiele von Cannes 2007" in den Nachrichten