Irak

Die Republik Irak (arabisch جمهورية العراق, DMGǦumhūriyyat al-ʿIrāq, kurdischكۆماری عێراقKomarî Êraq) ist ein Staat in Vorderasien. Der Irak grenzt an Kuwait, Saudi-Arabien, Jordanien, Syrien, die Türkei, den Iran und den Persischen Golf und umfasst den größten Teil des zwischen Euphrat und Tigris gelegenen „Zweistromlandes“ Mesopotamien, in dem die frühesten Hochkulturen Vorderasiens entstanden sind, sowie Teile der angrenzenden Wüsten- und Bergregionen. Er wird zu den Maschrek-Staaten gezählt. Den Norden des Landes bildet die Autonome Region Kurdistan, die ein eigenes Parlament, eigene Streitkräfte und die eigene Amtssprache Kurdisch führt.

Mit etwa 38 Millionen Einwohnern gehört der Irak zu den fünf größten Ländern der arabischen Welt. Seine Hauptstadt und größte Stadt ist die Metropole Bagdad, weitere Millionenstädte sind auch Basra, Mossul, Erbil, Sulaimaniya, Nadschaf, Kirkuk und Kerbela. Durch die Flüchtlingsbewegungen im 20. und 21. Jahrhundert vollzog sich im Land eine rasche Urbanisierung. Der Irak steht auf der Weltrangliste der Länder mit den meisten Bodenschätzen auf Platz 4, seine Wirtschaft basiert vor allem auf dem Export von Erdöl und zu geringen Teil auf der Landwirtschaft.

mehr zu "Irak" in der Wikipedia: Irak

Historische Präventivkriege und -schläge

1981

thumbnail
Der bis heute einzige unter dem modernen völkerrechtlichen Gewaltverbot oft als gerechtfertigt angesehene Präventivschlag war der Sechstagekrieg von Israel gegen seine arabischen Nachbarn im Juni 1967. Es ist jedoch auch in diesem Fall umstritten, ob Israel damit einem arabischen Angriff wirklich zuvorkam. Eindeutig völkerrechtlich als verbotener Angriff gewertet wurde dagegen der israelische Luftschlag gegen die Baustelle des irakischen Atomreaktors Osirak

Politik > Städtepartnerschaften

Geschichte > Nachkriegszeit

2003

thumbnail
Operation Iraqi Freedom, Irak (82nd Airborne Division (Vereinigte Staaten))

Terroranschläge & Kriege

thumbnail
Bei der Explosion einer Autobombe in Bakuba (Irak) sterben 68 Menschen und etwa 40 werden verletzt

Ereignisse > Politik

2014

thumbnail
Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) erobert innerhalb kürzester Zeit weite Gebiete in den Bürgerkriegsländern Syrien und Irak. Eine globale Allianz verschiedener Länder versucht den Vormarsch des IS mit Luftschlägen zu verhindern. (2010er)

2011

thumbnail
Ende verlassen die US-Streitkräfte das Land Irak. (2010er)

Politik

thumbnail
Irak: Saddam Hussein wird bei Tikrit festgenommen
thumbnail
Die USA frieren die Vermögen der 55 Personen auf der Liste der meistgesuchten ehemaligen irakischen Regimemitglieder ein
thumbnail
US-Präsident George W. Bush erklärt den wesentlichen Teil der Kampfhandlungen im Irak für beendet
thumbnail
Die Koalitions-Übergangsverwaltung für den Irak wird gegründet
thumbnail
Einmarsch der von den USA geführten Truppen in Bagdad, Irak

2003

thumbnail
24. März: US-Präsident George W. Bush kündigt dem amerikanischen Volk in einer nur vier Minuten langen Rede den Beginn des Krieges gegen den Irak an
thumbnail
Gründung der OPEC in Bagdad. Die Gründungsmitglieder sind Iran, Irak, Kuwait, Saudi-Arabien und Venezuela
thumbnail
Der Ministerpräsident des Irak, Abd al-Karim Qasim, erleidet bei einem Attentat schwere Verletzungen.
thumbnail
Bagdad-Pakt zwischen Türkei, Irak und Iran. Gemeinsame Militäroperationen gegen jede kurdische Befreiungsbewegung werden darin vereinbart. Anfang April tritt Großbritannien dem Abkommen bei. Die USA nehmen bei den Treffen einen festen Beobachterstatus ein.

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen

thumbnail
Die im Irak entführte Journalistin Giuliana Sgrena wird von ihren Entführern freigelassen. Auf dem Weg zum Flughafen wird ihr Wagen von US-amerikanischen Truppen beschossen, wobei der Sicherheitsbeamte Nicola Calipari ums Leben kommt. Der Vorfall führt zu massiven diplomatischen Verstimmungen zwischen Italien und den USA. (4. März)
thumbnail
Bei den schwersten Anschlägen in der Besatzungszeit seit dem Sturz von Saddam Hussein im Irak kommen in Karbala 270 Menschen ums Leben. (2. März)
thumbnail
Noch vor Tagesanbruch beginnt mit einem gezielten Bombardement auf Bagdad der Dritte Golfkrieg der „Koalition der Willigen“ unter der Führung der Vereinigten Staaten gegen den Irak. (20. März)
thumbnail
Der vor irakischen Invasionstruppen geflohene Emir von Kuwait, Dschabir al-Ahmad al-Dschabir as-Sabah, kehrt nach dem Zweiten Golfkrieg aus seinem Exil in Saudi-Arabien in sein Land zurück. (14. März)

1991

thumbnail
US-Präsident George H. W. Bush erklärt im Golfkrieg, der mit einer Invasion des Irak in Kuwait am 2. August des Vorjahres begonnen hat, einen Waffenstillstand. (27. Februar)
thumbnail
Der Irak unter Saddam Hussein und der Iran unter Schah Mohammad Reza Pahlavi schließen das Abkommen von Algier über den Grenzverlauf am Schatt al-Arab und gegenseitige Sicherheitsgarantien. (6. März)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Japan kündigt an, seine Soldaten aus dem Irak abzuziehen.
thumbnail
Nach dem Wahlsieg von Romano Prodi beginnt Italien mit dem Truppenabzug aus dem Irak.
thumbnail
Im Irak werden durch gehäufte Selbstmordanschläge über 100 Menschen getötet.
thumbnail
Im Irak wird erstmals eine Deutsche, die 43-jährige Archäologin Susanne Osthoff aus Bayern, entführt.
thumbnail
Soldaten des United States Marine Corps verüben als Vergeltung für den Tod eines Kameraden das Massaker von Haditha im Irak. 24 Zivilisten büßen dadurch in der Stadt Haditha ihr Leben ein.
thumbnail
Bagdad/Irak. Erste freie Parlamentswahlen im Irak, trotz Terrors etwa 60 % Wahlbeteiligung.
thumbnail
Die USA geben die Suche nach Massenvernichtungswaffen im eroberten Irak auf. Sie brachte keinerlei Erfolg. Eine wichtige Begründung für den Irakkrieg ist damit entfallen.
thumbnail
Die USA räumen ein, dass im Irak keine Massenvernichtungswaffen, einer der Gründe für den Irak-Krieg, gefunden wurden
thumbnail
Im Irak nominiert der Übergangsrat den künftigen Staatspräsidenten Ghazi al-Yawar. Der designierte Ministerpräsident Iyad Allawi stellt die 26 Mitglieder seines Kabinetts vor, dem die USA am 30. Juni die Macht übergeben werden
thumbnail
Irak und Syrien schließen einen Vertrag über eine neue Erdölleitung
thumbnail
Irak erkennt die Grenzen Kuwaits an
thumbnail
Beginn von Luftangriffen auf den Irak

1991

thumbnail
14. März: Der vor irakischen Invasionstruppen geflohene Emir von Kuwait, Dschabir al-Ahmad al-Dschabir as-Sabah, kehrt nach dem Zweiten Golfkrieg aus seinem Exil in Saudi-Arabien in sein Land zurück.

1988

thumbnail
16. März: Giftgasangriff der irakischen Luftwaffe auf die Kurden und Assyrer in Halabdscha (etwa 5.000 Tote und 10.000 Verletzte).
thumbnail
Im Persischen Golf kommen bei einem Raketenangriff durch irakische Soldaten auf das deutsche Versorgungsschiff „Seetrans 21“ sechs Menschen ums Leben.
thumbnail
Im Ersten Golfkrieg endet die über einen Monat währende Schlacht von Chorramschahr mit der Einnahme der iranischen Stadt durch irakische Truppen.
thumbnail
Im Iran setzt Ajatollah Ruhollah Chomeini einen Obersten Verteidigungsrat ein, der für die Führung des Krieges gegen den Irak verantwortlich ist.
thumbnail
Beginn kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen dem Irak und dem Iran, irakische Truppen marschieren in Iran ein
thumbnail
Beginn des Ersten Golfkrieges zwischen Iran und Irak
thumbnail
Erstmals seit 22 Jahren wird im Irak das Parlament in einer freien Wahl gewählt, wobei die Bath-Partei 175 der 250 Sitze erringt.
thumbnail
In London beginnt die Geiselnahme in der iranischen Botschaft. Eine vom Irak finanzierte Terrorgruppe verlangt die Freilassung von 91 Gesinnungsgenossen aus iranischer Haft und Autonomie für die ölreiche iranische Provinz Chuzestan.

1975

thumbnail
6. März: Iran und Irak schließen das Abkommen von Algier, in dem der gemeinsame Grenzverlauf am Schatt el-Arab in Flussmitte und eine gegenseitige Nichteinmischung in innere Angelegenheiten festgelegt werden. Die Aufkündigung dieses Vertrages durch Irak im September 1980 führt zum Ersten Golfkrieg
thumbnail
Irak verstaatlicht die gesamte Erdölindustrie
thumbnail
Machtübernahme im Irak durch den Revolutionären Kommandorat der Baath-Partei unter Ahmad Hasan al-Bakr
thumbnail
Irak bricht, als Reaktion auf die bundesdeutsche Aufnahme von diplomatischen Beziehungen mit Israel, die Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland ab.
thumbnail
Die beiden Königreiche Jordanien und Irak schließen sich kurzzeitig zur Arabischen Föderation zusammen.
thumbnail
Irak wird Mitglied in der UNESCO.
thumbnail
Gründung des Staates Israel. Erster Ministerpräsident ist David Ben-Gurion. Der neue Staat wird rasch u.a. von den USA und der Sowjetunion anerkannt. Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, Libanon, Irak und Syrien erklären dagegen Israel den Krieg (siehe: Palästinakrieg).

1058

thumbnail
Al-Basasiri, ein General der Abbasiden, rückt mit seinen Truppen erneut in den Irak ein.

618 n. Chr.

thumbnail
Gründung der Stadt Kufa (heute Irak).

"Irak" in den Nachrichten