Irakkrieg

Der Irakkrieg (auch Zweiter Irakkrieg oder Dritter Golfkrieg) war eine völkerrechtswidrige Militärinvasion der USA, Großbritanniens und einer „Koalition der Willigen“ in den Irak. Er begann am 20. März 2003 mit der Bombardierung ausgewählter Ziele in Bagdad und führte zur Eroberung der Hauptstadt und zum Sturz des irakischen Staatspräsidenten Saddam Hussein. Am 1. Mai 2003 erklärte US-Präsident George W. Bush den Krieg für siegreich beendet.

Die US-Regierung Bushs hatte den Sturz Saddam Husseins seit Januar 2001 erwogen und nutzte die Terroranschläge am 11. September 2001 dazu, einen Invasionsplan national und international durchzusetzen. Sie begründete diesen als notwendigen Präventivkrieg, um einen angeblich bevorstehenden Angriff des Iraks mit Massenvernichtungsmitteln auf die USA zu verhindern. Dafür erhielt sie kein UN-Mandat des UN-Sicherheitsrats und brach somit das Verbot eines Angriffskrieges in der UN-Charta. Die USA und Großbritannien legten die UN-Resolution 1441 gegen die übrigen Sicherheitsratsmitglieder als Angriffsmandat aus und verhinderten mit ihrer UN-Vetomacht, dass der UN-Sicherheitsrat den Irakkrieg verurteilte. Da im Irak keine Massenvernichtungsmittel und keine Beweise akuter Angriffsabsichten gefunden wurden, ist die Begründung des Irakkriegs als falsch erwiesen. Sie wird oft als absichtliche Irreführung der Weltöffentlichkeit bewertet. Als tatsächliche Kriegsgründe werden oft geopolitische und wirtschaftliche Interessen westlicher Staaten angenommen.

mehr zu "Irakkrieg" in der Wikipedia: Irakkrieg

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Tomas Young stirbt in Seattle, Washington. Tomas Young war ein amerikanischer Veteran des Irakkriegs und querschnittgelähmter Kriegsbeschädigter.
thumbnail
Gestorben: Helen Thomas stirbt in Washington, D.C.. Helen Amelia Thomas war eine US-amerikanische Journalistin libanesischer Herkunft. Sie war das dienstälteste Mitglied des White House Press Corps, einer Gruppe von Korrespondenten, die regelmäßig von den Pressekonferenzen der US-Regierung im Weißen Haus berichten. Thomas hat die Präsidenten der Vereinigten Staaten von John F. Kennedy bis Barack Obama begleitet und war das erste weibliche Mitglied der White House Correspondents’ Association. In ihren späten Jahren war sie eine Kritikerin der Irak-Politik von Präsident George W. Bush und fiel durch antizionistische Aussagen auf, worauf die Wayne State University die Vergabe des Helen Thomas Spirit of Diversity in Media Award einstellte.
thumbnail
Gestorben: Joseph Patrick Dwyer stirbt in Pinehurst, North Carolina. Joseph Patrick Dwyer gilt in der US-Presse als der erste Kriegsheld im Irak-Krieg.
thumbnail
Gestorben: Ross A. McGinnis stirbt in Bagdad, Irak. Ross Andrew McGinnis war ein US-amerikanischer Specialist der United States Army und diente als MG-Schütze im Irakkrieg. Er wurde während seines Dienstes tödlich verwundet und posthum mit der Medal of Honor, der höchsten militärischen Tapferkeitsauszeichnung der Vereinigten Staaten von Amerika, ausgezeichnet. Er gehört mit zu den jüngsten US-Soldaten, die im Irakkrieg bisher fielen und ist der vierte US-Soldat, der für seinen Einsatz im Irak-Krieg mit der Medal of Honor ausgezeichnet wurde.
thumbnail
Gestorben: Michael Anthony Monsoor stirbt in Ramadi, Al-Anbar, Irak. Michael Anthony Monsoor war ein Petty Officer Second Class der United States Navy Seals und diente als MG-Schütze im Irakkrieg. Er wurde während seines Dienstes tödlich verwundet und postum mit der Medal of Honor, der höchsten Ehrenauszeichnung des US-Kongresses, ausgezeichnet. Es handelt sich auch um den zweiten US Navy Seal, der im Irakkrieg sein Leben verlor.

Beispiele militärischer Besetzungen > Historische Besetzungen

1794

thumbnail
wurden die bis dahin zum Heiligen Römischen Reich gehörenden linksrheinischen Gebiete von Frankreich erobert und 1801 von Napoleon annektiert. Systematisch wurden diese rechtlich, administrativ und politisch an die Gegebenheiten Frankreichs angeglichen. 1802 wurde die französische Verfassung eingeführt. (Okkupation)

Programm > 1933 bis 1945

1940

thumbnail
Ernst Moritz Mungenast: Der Kavalier. Roman. Auswahlreihe des VdB.. 524 S. (Volksverband der Bücherfreunde)

Bekannte Absolventen

2001

thumbnail
Tommy Franks, Klasse von 1985, Kommandeur des US Central Command; zuständig für die Planung und Durchführung der Invasion in Afghanistan und des Irakkrieges (2003) (United States Army War College)

Allgemein

2003

thumbnail
Einsatz der 101. US-Luftlandedivision im Irakkrieg (Luftlandeoperation)

Geschichtliche Entwicklung

2003

thumbnail
– Charlie Black, Berater von George W. Bush, betreut das PR-Projekt Irakische Exilregierung. Die Rechtfertigung des Irakkrieges mit der angeblichen Bedrohung durch Massenvernichtungswaffen ist ebenfalls ein Spin (siehe dazu Downing street memo). (Spin-Doctor)

Die Großen Flüchtlingsströme der letzten Jahrzehnte

2003

thumbnail
Aufgrund des Krieges („Dritter Golfkrieg“) flüchteten 2 Mill. Iraker aus ihrem Land. (Flüchtlingsstrom)

Ereignisse

2003

thumbnail
Der Irakkrieg der USA, des Vereinigten Königreichs und der sogenannten Koalition der Willigen beginnt. (2000er)

Bemerkenswertes

thumbnail
Exponierte Ereignisse: Mit dem Bombardement auf Bagdad beginnt der Irakkrieg der „Koalition der Willigen“ unter der Führung der Vereinigten Staaten.
thumbnail
Exponierte Ereignisse: Im Vorfeld des Irakkrieges präsentiert US-Außenminister Colin Powell dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen angebliche Beweise, die dem Irak den Besitz von Massenvernichtungswaffen nachweisen sollen.
thumbnail
Exponierte Ereignisse: Angesichts des Widerstands Frankreichs und Deutschlands gegen eine Militäraktion gegen den Irak spricht der US-amerikanische Verteidigungsminister Donald Rumsfeld von dem „alten Europa“.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2004

Liste der Preisträger > Pulitzer-Preis für Aktuelle Fotoberichterstattung (Breaking News Photography) > 2000–2009:
thumbnail
Cheryl Diaz Meyer und David Leeson, The Dallas Morning News, für eine Serie über Gewalttätigkeit und Schmerz des Irakkrieges (Pulitzer-Preis/Aktuelle Fotoberichterstattung)

Internationale Wahrnehmung/Nachwirkungen

2005

thumbnail
World Tribunal on Iraq („Welt-Tribunal über den Irak“) zur US-Invasion im Irak von 2003 (Russell-Tribunal)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2011

Werk > Theater und Performances:
thumbnail
El Ano de Ricardo" (geschrieben 2005), nach Shakespeares Richard III als Parabel auf den Irakkrieg (Angélica Liddell)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Bei den schwersten Anschlägen in der Besatzungszeit seit dem Sturz von Saddam Hussein im Irak kommen in Karbala 270 Menschen ums Leben. (2. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Noch vor Tagesanbruch beginnt mit einem gezielten Bombardement auf Bagdad der Dritte Golfkrieg der „Koalition der Willigen“ unter der Führung der Vereinigten Staaten gegen den Irak. (20. März)
thumbnail
Politik: Weltweit demonstrieren etwa neun Millionen Menschen gegen den drohenden Irakkrieg

2003

thumbnail
Politik: 20. März: Beginn des Dritten Golfkriegs: Die Regierung Deutschlands und weite Teile der deutschen Bevölkerung stellten sich zusammen mit Frankreich im Irak-Konflikt gegen die Kriegspolitik der USA und Großbritanniens. Seitens der USA erhielt sie dafür harsche Kritik, aber auch Unterstützung von Russland und China

2002

thumbnail
Politische Initiativen > Mitbegründerin/Mitorganisatorin: der Berliner Erklärung gegen den Irakkrieg und für eine UN-Reform mit Erhard Eppler (Eva Quistorp)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2007

thumbnail
Serienstart - Deutschland: Over There -Kommando Irak (Originaltitel: Over There) ist eine Serie über den dritten Golfkrieg (2003) und lief auf dem US-Fernsehkanal FX. Die 13 Folgen liefen zwischen dem 27. Juli und dem 26. Oktober 2005. Trotz vieler positiver Kritiken gab der Sender FX am 1. November 2005 bekannt, dass die Serie aufgrund sinkender Quoten keine zweite Staffel erleben werde. Alle Folgen der Serie wurden am 21. März 2006 in den USA und Kanada und am 1. Mai 2006 auch in England auf DVD veröffentlicht. In Deutschland war sie beim Pay-TV-Sender Premiere, der diese Serie auch koproduzierte, vom 15. März bis zum 31. Mai 2007 zu sehen.

Genre: Drama
Idee: Steven Bochco, Chris Gerolmo
Musik: Chris Gerolmo

Besetzung: Josh Henderson, Luke Macfarlane, Erik Palladino, Keith Robinson, Sticky Fingaz, Omid Abtahi, Lizette Carrión, Nicki Lynn Aycox, Sprague Grayden, Brigid Brannagh, Lombardo Boyar, Jimmy ‚Jax‘ Pinchak

2006

thumbnail
Film: Das kurze Leben des José Antonio Gutierrez ist ein Dokumentarfilm (Deutschland/Schweiz, 2006, 90 min.) von Heidi Specogna über einen der ersten Soldaten, der für die USA im Irakkrieg 2003 starb.

Stab:
Regie: Heidi Specogna
Drehbuch: Heidi Specogna, Erika Harzer
Produktion: Gerd Haag
Musik: Hans Koch
Kamera: Rainer Hoffmann, Thomas Keller
Schnitt: Ursula Höf

Besetzung: Marc Montez, Patrick Atkinson, Fabian Girón, Engracia Sirin Paz Guierrez, Wendy Perlera, Nora Mosquera, Miguel Pérez, Veronica Morales
thumbnail
Serienstart: Over There -Kommando Irak (Originaltitel: Over There) ist eine Serie über den dritten Golfkrieg (2003) und lief auf dem US-Fernsehkanal FX. Die 13 Folgen liefen zwischen dem 27. Juli und dem 26. Oktober 2005. Trotz vieler positiver Kritiken gab der Sender FX am 1. November 2005 bekannt, dass die Serie aufgrund sinkender Quoten keine zweite Staffel erleben werde. Alle Folgen der Serie wurden am 21. März 2006 in den USA und Kanada und am 1. Mai 2006 auch in England auf DVD veröffentlicht. In Deutschland war sie beim Pay-TV-Sender Premiere, der diese Serie auch koproduzierte, vom 15. März bis zum 31. Mai 2007 zu sehen.

Genre: Drama
Idee: Steven Bochco, Chris Gerolmo
Musik: Chris Gerolmo

Besetzung: Josh Henderson, Luke Macfarlane, Erik Palladino, Keith Robinson, Sticky Fingaz, Omid Abtahi, Lizette Carrión, Nicki Lynn Aycox, Sprague Grayden, Brigid Brannagh, Lombardo Boyar, Jimmy ‚Jax‘ Pinchak

2004

thumbnail
Film: Uncovered: The War on Iraq ist ein im August 2004 erschienener Dokumentarfilm von Robert Greenwald. Er handelt davon, wie Anfang der 2000er Jahre viele Massenmedien dazu gebracht wurden, Stimmung für eine Invasion im Irak zu machen, die dann ab März 2003 tatsächlich stattfand (siehe Irakkrieg). Der Film ist eine Langfassung ("extended version ") des 2003 erschienenen Films Uncovered: The Whole Truth About the Iraq War.

Stab:
Regie: Robert Greenwald
Produktion: Philippe Diaz
Robert GreenwaldKathryn McArdle Devin Smith
Musik: Brad Chiet Jim Ervin Mars Lasar
Kamera: Richard Ray Perez
Schnitt: Chris M. Gordon Kimberly Ray

2003

thumbnail
Rundfunk: Juli -Die Berichterstattung der BBC über Massenvernichtungswaffen im Irak kommt durch die Affäre um den britischen Biowaffenexperten David Kelly, Berater der britischen Regierung und eine der Hauptquellen der BBC-Recherche, unter Druck. Das Kabinett unter Premierminister Tony Blair soll laut BBC die britische Öffentlichkeit im Vorfeld des Irakkrieges über das Biowaffenarsenal des Irak bewusst getäuscht haben. Kurz nach einer Befragung durch einen Untersuchungsausschuss des britischen Parlaments begeht Kelly Suizid.

Tagesgeschehen

thumbnail
Bagdad/Irak: Mehr als achteinhalb Jahre nach Beginn des Irakkriegs verlassen die letzten US-amerikanischen Truppen das Land.
thumbnail
Washington, D.C./Vereinigte Staaten: Die Internet-Plattform WikiLeaks veröffentlicht etwa 400.000 geheime Dokumente der US-Streitkräfte zum Irakkrieg.
thumbnail
Naher Osten: Der al-Qaida-Anführer Osama bin Laden veröffentlicht eine Videobotschaft, in der er den Irakkrieg kritisiert. Es ist das erste al-Qaida Video seit drei Jahren, droht aber nicht mit einem Anschlag.
thumbnail
London/Vereinigtes Königreich: Das britische Unterhaus lehnt die Einsetzung einer Untersuchungskommission zum Irakkrieg ab. Damit erspart es Premierminister Tony Blair eine letzte Niederlage zum Ende seiner Amtszeit.
thumbnail
Washington, D.C.: US-Präsident George W. Bush lässt einen Teil des US-Geheimdienstberichts über die Auswirkungen des Irak-Kriegs veröffentlichen. In der vor 3 Tagen auszugsweise zitierten Studie des National Intelligence Estimate steht unter anderem, dass muslimische Extremisten den Irak-Krieg und das gesunkene US-Renommee für Rekrutierungszwecke benutzt hätten. Trotz Schwächung der Al Qaida habe der Terrorismus insgesamt zu- statt abgenommen

"Irakkrieg" in den Nachrichten