Islamismus

Islamismus ist ein Begriff aus den Sozialwissenschaften, unter dem seit den 1970er Jahren verschiedene Ideologien und Bewegungen des fundamentalistischen, politischen Islam zusammengefasst werden. Allen Ausprägungen gemeinsam ist das Streben, im Namen Allahs eine allein religiös legitimierte Gesellschafts- und Staatsordnung zu errichten. Sie richten sich gegen die Grundsätze der Trennung von Staat und Religion, gegen die Prinzipien von Individualität, Pluralismus und Volkssouveränität, gegen Menschenrechte und die Gleichstellung der Geschlechter. Unterschieden wird in Gruppierungen, die ihre Ziele mit friedlichen Mitteln durchsetzen wollen, und radikalen Strömungen, die Gewalt und Terror als Mittel zur Durchsetzung ihrer Ziele propagieren und praktizieren. Wie sich Islamismus von anderen Begrifflichkeiten des politisierten Islam wie „islamischer Fundamentalismus“ unterscheidet, ist ebenso umstritten wie seine eigene Aussagekraft und die Frage, wann Islamismus als soziales Phänomen erstmals aufgetreten ist.

mehr zu "Islamismus" in der Wikipedia: Islamismus

Geboren

thumbnail
Anis Amri wird in Tataouine, Tunesien geboren. Anis Ben Othman Amri war ein tunesischer, mehrfach verurteilter Gewalttäter und islamistischer Attentäter.
thumbnail
Omar Abdel Hamid El-Hussein wird in Vordingborg, Seeland, Dänemark geboren. Omar Abdel Hamid El-Hussein war ein dänischer islamistischer Terrorist palästinensischer Herkunft (palæstinensiskdansker), der die Anschläge in Kopenhagen 2015 verübte.
thumbnail
Arid Uka wird in Kosovska Mitrovica, SFR Jugoslawien, heute Kosovo geboren. Arid Uka ist ein muslimischer Kosovo-Albaner aus dem Frankfurter Stadtteil Sossenheim, der am 2. März 2011 als 21-Jähriger einen Mordanschlag am Frankfurter Flughafen beging. Dabei tötete er zwei US-Soldaten und verletzte zwei weitere schwer. Die Tat gilt als erster islamistisch motivierter Anschlag mit Todesopfern in Deutschland.
thumbnail
Salah Abdeslam wird in Brüssel, Belgien geboren. Salah Abdeslam ist ein französischer mutmaßlicher islamistischer Terrorist marokkanischer Abstammung, der als einer der Hauptverdächtigen der Terroranschläge vom 13. November 2015 in Paris gilt. Bei den koordinierten Anschlägen wurden insgesamt 130 Menschen ermordet. Zu der schwersten Anschlagsserie in der Geschichte Frankreichs bekannte sich die Terrororganisation Islamischer Staat (IS). Abdeslam war der Polizei wegen Drogendelikten bekannt. Nach den Anschlägen von Paris wurde er per internationalem Haftbefehl gesucht. Während einer Polizei-Razzia am 18. März 2016 in der Brüsseler Gemeinde Molenbeek wurde er gefasst. Am 27. April 2016 wurde er von Belgien nach Frankreich ausgeliefert.
thumbnail
Omar al-Schischani wird in Birkiani, Georgische SSR, Sowjetunion geboren. Abu Omar al-Schischani war ein georgischerislamistischerTerrorist und Dschihadist und eine der Führungspersönlichkeiten des Islamischen Staats (IS).
thumbnail
Mohamed Mahmoud wird in Wien geboren. Mohamed Mahmoud ist ein österreichischerIslamist und verurteilter Terrorist. Er gilt als Anführer der am 14. Juni 2012 verbotenen islamistischen Organisation Millatu Ibrahim.

1984

thumbnail
Abu Walaa wird geboren. Ahmad Abdulaziz Abdullah A., genannt Abu Walaa, ist ein irakischstämmiger islamischer Prediger in Deutschland. Er steht im Verdacht, Kopf einer islamistischen Gruppe zu sein, die junge Muslime in Deutschland für den Dschihad der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) anwarb.
thumbnail
Amedy Coulibaly wird in Juvisy-sur-Orge geboren. Amedy Coulibaly war ein französischer, islamistischer Terrorist, der im Umfeld des Anschlags auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo der Brüder Saïd und Chérif Kouachi weitere Terrorakte beging.
thumbnail
Sven Lau wird in Mönchengladbach geboren. Sven Lau, auch bekannt unter dem Pseudonym Abu Adam (arabisch????? ????), ist ein deutscher Konvertit, islamistischer Prediger und Aktivist. Er gilt als eines der bekanntesten Gesichter der deutschen Salafismusszene und wird teils von deutschen Medien als Hassprediger bezeichnet.
thumbnail
Pierre Vogel wird in Frechen geboren. Pierre Vogel ist ein deutscherislamistischerPrediger und ehemaliger Boxer. Er war Mitglied des inzwischen aufgelösten salafistischen Vereins Einladung zum Paradies (kurz EZP), der vom Verfassungsschutz beobachtet wurde. Staatliche Ermittlungs- und Verfolgungbehörden halten Vogel, der selber vom evangelischen Christentum zum sunnitischen Islam konvertiert ist, für eine der einflussreichsten Personen der deutschen Konvertitenszene. Verschiedene deutsche Medien bezeichnen ihn als islamistisch oder als islamistischen Hassprediger. Er gilt als einflussreicher Prediger in der deutschen Salafismusszene.
thumbnail
Mohammed Bouyeri wird in Amsterdam geboren. Mohammed Bouyeri (arabisch? ‏محمد بويري‎) ist ein marokkanisch-niederländischerIslamist , der am 2. November 2004 den niederländischen Künstler, Filmemacher und Islamkritiker Theo van Gogh ermordete. Dieser Mord machte europaweit Schlagzeilen. Für seine Tat wurde Bouyeri 2005 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.
thumbnail
Bekkay Harrach wird in Berkane, Marokko geboren. Bekkay Harrach war ein deutsch-marokkanischerIslamist und ein mutmaßliches Mitglied von al-Qaida. Er wurde durch Videobotschaften bekannt, in denen er 2009 unter dem Pseudonym „Abu Talha, der Deutsche“ Terrordrohungen gegen Deutschland aussprach. Laut zwei unterschiedlichen Meldungen soll er im Jahr 2010 bei Gefechten in Afghanistan ums Leben gekommen sein.
thumbnail
Jewgeni Alexandrowitsch Rodionow wird in Tschibirlei nahe Kusnezk, Oblast Pensa geboren. Jewgeni Alexandrowitsch Rodionow war ein russischer Soldat, der während des ersten Tschetschenienkriegs entführt und von militanten Islamisten getötet wurde. Er gilt als Märtyrer und wird als Heiliger verehrt. Innerhalb Russlands erregte sein Tod viel Aufsehen, sogar seine Heiligsprechung wurde gefordert.
thumbnail
Ahmad Mansour (Autor) wird in Tira? bei Kfar Saba, Israel geboren. Ahmad Mansour ist ein palästinensisch-israelischer Psychologe und Autor, der seit 2004 in Deutschland lebt. Er ist ein Islamismus-Experte und beschäftigt sich mit Projekten und Initiativen gegen Radikalisierung, Unterdrückung im Namen der Ehre und Antisemitismus in der muslimischen Gemeinschaft.

1972

thumbnail
Burhan Kesici wird in Berlin geboren. Burhan Kesici ist ein deutscher Islamfunktionär. Er ist Generalsekretär des Islamrates für die Bundesrepublik Deutschland und stellvertretender Vorsitzender der zur islamistischen Millî Görü? gehörenden Islamischen Föderation Berlin. Kesici ist Mitglied in dem von der Landesregierung berufenen Beirat für islamischen Religionsunterricht in NRW. Der Koordinierungsrat der Muslime (KRM) schlug ihn als Mitglied des Beirats für den Studiengang islamische Theologie an der Uni Münster vor. Dieser Vorschlag wurde jedoch, nach einer Intervention des Bundesbildungsministeriums, von der Leitung der Münsteraner Hochschule abgelehnt.
thumbnail
Anwar al-Awlaki wird in Las Cruces, New Mexico, USA geboren. Anwar al-Awlaki war ein islamistischerExtremist und Imam mit US-amerikanischer und jemenitischer Staatsbürgerschaft.

1970

thumbnail
Ustaz Mohammed Yusuf wird in Girgir, Jakusko Local Government Area, Yobe geboren. Ustaz Mohammed Yusuf war ein nigerianischer Prediger und Sektenführer. Er war bis zu seinem gewaltsamen Tod Oberhaupt der islamistischen Gruppierung Boko Haram.

1969

thumbnail
Ibn al-Chattab wird in Arar, Saudi-Arabien als Habib Abd ar-Rahman geboren. Emir Ibn al-Chattab war ein islamistischer Feldkommandant. Er war im Kampf gegen sowjetische und russische Streitkräfte zunächst im Afghanistankrieg, seit 1993 im Bürgerkrieg in Tadschikistan und ab 1995 im Tschetschenienkrieg und im Dagestankrieg tätig.
thumbnail
Peter Theo Curtis wird in Atlanta, Georgia als Peter Theophilus Eaton Padnos geboren. Peter Theo Curtis ist ein US-amerikanischer Journalist, der durch seine knapp zweijährige Geiselhaft bei der islamistischen Terrorgruppe al-Nusra-Front in Syrien und seiner schließlichen Freilassung im August 2014 bekannt wurde.

1968

thumbnail
Irshad Manji wird in Uganda geboren. Irshad Manji ist eine kanadische Autorin, Journalistin und Aktivistin gegen den Islamismus.

1967

thumbnail
Anjem Choudary wird in London geboren. Anjem Choudary ist ein islamischer Extremist; er war Führer der mittlerweile verbotenen islamistischen Gruppe Islam4UK und ist ein Anhänger von Omar Bakri Mohammed. Der britische Staatsbürger gründete bereits zuvor zwei islamistische Organisationen, die später von der britischen Regierung als terroristisch bezeichnet und ebenfalls verboten wurden. "Islam for UK" nennt er ganz offen „eine Abzweigung von al-Muhajiroun“, eine seit 2006 verbotene radikale Organisation.
thumbnail
Abu Musab az-Zarqawi wird in Zarqa, Jordanien geboren. Ab? Mus?ab az-Zarq?w? war ein islamischer Fundamentalist und Mitglied der Terrororganisation al-Qaida im Irak. Er wurde für zahlreiche Anschläge und viele Tote verantwortlich gemacht und bis zu seinem Tod mit einem Kopfgeld von 25 Millionen US-Dollar als sogenannter Topterrorist weltweit von Interpol gesucht. Zarqawi war jordanischer Staatsbürger. Sadschida al-Rischawi soll seine Schwester gewesen sein.

1966

thumbnail
Maryam Namazie wird in Teheran, Iran geboren. Maryam Namazie ist eine Bürgerrechtlerin. Sie engagiert sich gegen das radikale Regime in Teheran und gegen Islamismus weltweit, unter anderem als Sprecherin des Council of Ex-Muslims of Britain, der britischen Variante des Zentralrats der Ex-Muslime.
thumbnail
Schamil Salmanowitsch Bassajew wird in Wedeno, Tschetschenien geboren. Schamil Salmanowitsch Bassajew war ein tschetschenischer islamistischer Terrorist und Rebellenführer, der für zahlreiche Anschläge und bewaffnete Überfälle verantwortlich war. Bis zu seinem Tod galt Bassajew als der meistgesuchte Mann Russlands.

1964

thumbnail
Ibrahim Abou-Nagie wird im Flüchtlingslager Nuseirat bei Gaza geboren. Ibrahim Abou-Nagie (arabisch? ‏إبراهيم أبو هبل‎) ist ein islamistisch-salafistischer Prediger palästinensischer Herkunft, der in Deutschland wirkt.

1963

thumbnail
Maryam Namazie wird in Teheran, Iran geboren. Maryam Namazie ist eine Bürgerrechtlerin. Sie engagiert sich gegen das radikale Regime in Teheran und gegen Islamismus weltweit, u.a. als Sprecherin des Council of Ex-Muslims of Britain, der britischen Variante des Zentralrats der Ex-Muslime.

1963

thumbnail
Claudia Dantschke wird in Leipzig geboren. Claudia Dantschke ist eine deutsche Journalistin und Publizistin, die vor allem zum Thema Islamismus in Deutschland schreibt.

1963

thumbnail
Claudia Dantschke wird in Leipzig geboren. Claudia Dantschke ist eine deutsche Journalistin und Publizistin, die vor allem zum Thema „Islamismus in Deutschland“ schreibt.
thumbnail
Tariq Ramadan wird in Genf geboren. Tariq Ramadan ist ein Schweizer Islamwissenschaftler und Publizist ägyptischer Herkunft. Er gilt als ein Vordenker eines europäischen Islam, wird aber auch oft als Vordenker des Islamismus kritisiert.
thumbnail
Amrozi bin Nurhasyim wird in Tenggulun, Indonesien geboren. Ali Amrozi bin Haji Nurhasyim war ein indonesischer islamistischer Terrorist, der für die Beteiligung an dem Bombenanschlag auf der Ferieninsel Bali 2002 zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde.

1961

thumbnail
Hazem Salah Abu Ismail wird in Dokki geboren. Hazem Salah Abu Ismail ist ein ägyptischer Gelehrter des Salafismus und islamistischer Politiker. Wegen einer Fatwa zum Erfrischungsgetränk Pepsi ist er auch als „PEPSI-Scheich“ bekannt.

1961

thumbnail
Tilmann Schaible wird in Stuttgart geboren. Tilmann Schaible ist ein deutscher Diplom-Pädagoge. Nach Jahren als Verleger, Herausgeber und Händler islamischer und islamistischer Medien sowie als Funktionär diverser muslimischer Vereine, vor allem in Bayern, übersiedelte er nach Österreich, wo er 2005 von der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich zum Fachinspektor für islamischen Religionsunterricht in Tirol und Salzburg ernannt wurde.
thumbnail
Hassan Nasrallah wird in Beirut geboren. Hassan Nasrallah ist seit 1992 Generalsekretär der islamistischenlibanesischen Partei und Organisation Hisbollah. Er ist schiitischer Muslim.

1959

thumbnail
Abu Qatada wird /1960 in Betlehem, damals Jordanien, heute Westjordanland geboren. Abu Qatada ist ein in England lebender palästinensischerislamistischerFundamentalist mit jordanischer Staatsangehörigkeit.

1959

thumbnail
Reda Seyam wird oder 1960 in Ägypten geboren. Reda Seyam ist ein deutscher Islamist ägyptischer Abstammung. Er wird verdächtigt, in das Sprengstoffattentat in Bali 2002 verwickelt gewesen zu sein und ist seit 2013 auf Seiten des Islamischen Staates im syrischen Bürgerkrieg beteiligt.

1959

thumbnail
Yavuz Özoguz wird in Istanbul geboren. Mehmet Yavuz Özoguz ist ein türkischstämmiger Verfahrensingenieur und Autor, der seit Anfang der 1960er Jahre in Deutschland lebt und mit seinem Bruder Gürhan das islamistische Internetportal Muslim-Markt betreibt.
thumbnail
Metin Yüksel (Aktivist) wird in Bitlis geboren. Metin Yüksel war ein kurdischerislamistischer politischer Aktivist. Er wird bis heute von zahlreichen muslimischen Organisationen als Märtyrer verehrt. Er war einer der wichtigsten Führer der türkischen islamistischen Bewegung in den 1970er Jahren, und war auch Mitglied und Ortsvereinsvorsitzender des Ak?nc?lar Derne?i in Fatih, Istanbul, einer militanten türkisch-islamischen Organisation, die an der Eskalation der Gewalt in der Türkei beteiligt war.
thumbnail
Pamela Geller wird geboren. Pamela Geller ist eine US-amerikanische Bloggerin, Autorin, politische Aktivistin und Kommentatorin. Sie ist hauptsächlich bekannt für ihre Aktivitäten gegen den Islam. Dazu gehört das Engagement gegen den Bau eines islamischen Gemeinschaftszentrum nahe dem ehemaligen Gelände des World Trade Center. Sie erklärte, ihre Bloggeraktivitäten und Kampagnen in den USA richteten sich gegen eine „schleichende Scharia“. Geller wird nicht nur als eine Kritikerin des Islamismus beschrieben, sondern bezeichnet sich auch selbst als seine Gegnerin. Ihre Ansichten werden als islamkritisch oder islamfeindlich eingestuft.

1958

thumbnail
Omar Bakri Mohammed wird in Aleppo, Syrien geboren. Omar Bakri Mohammed, meist auch nur als Omar Bakri bezeichnet, ist ein sunnitischerislamistischer Fundamentalist und Agitator.
thumbnail
Abdallah Dschaballah wird in Skikda geboren. Abdellah Dschaballah ist ein islamistischer Politiker in Algerien und Vorsitzender der Bewegung für Nationale Reform (Islah) – einer Partei, die sich von der Partei der Wiedergeburt abgespalten hat; er war auch Gründer der Wiedergeburtspartei, verlor jedoch seine Kontrolle über sie.
thumbnail
Ali Larajedh wird in Medenine geboren. Ali Larajedh ist ein tunesischer Politiker der islamistischenEnnahda-Bewegung. Vom 22. Februar 2013 bis 9. Januar 2014 war er Premierminister.
thumbnail
Gilles Kepel wird in Paris geboren. Gilles Kepel ist französischer Professor am Institut d’études politiques de Paris und hat dort den Lehrstuhl für den Vorderen Orient und den Mittelmeerraum (Chaire Moyen-Orient Méditerranée) inne. Er ist Autor soziologischer und politikwissenschaftlicher Werke. Er gilt als einer der besten Kenner des politischen Islams und des radikalen Islamismus. Er beschäftigt sich aber auch mit extremistischen Strömungen in anderen Religionen.
thumbnail
Saad al-Katatni wird in Girga geboren. Mohamed Saad Tawfik al-Katatni ist ein islamistischerPolitiker in Ägypten. Er war 2012 für sechs Monate lang Parlamentspräsident und ist seit dem 19. Oktober 2012 Vorsitzender der Freiheits- und Gerechtigkeitspartei, dem politischen Arm der Muslimbrüder.
thumbnail
Chairat el-Schater wird in Dakahlia geboren. Muhammad Chairat Sa'd al-Schater ist ein islamistischer Aktivist sowie Ingenieur und Geschäftsmann. Er war Kandidat der Freiheits- und Gerechtigkeitspartei, des politischen Arms der Muslimbrüder, bei der Präsidentschaftswahl 2012 in Ägypten. Zuvor saß er mehrere Jahre wegen angeblicher Geldwäsche im Gefängnis und war stellvertretender Vorsitzender der Bruderschaft.

1950

thumbnail
Fehmi Koru wird in Izmir geboren. Fehmi Koru ist ein türkischer Journalist. Er gilt als einer der bedeutendsten Intellektuellen des moderaten politischen Islams in der Türkei.
thumbnail
Olivier Roy wird in La Rochelle geboren. Olivier Roy ist ein französischer Politikwissenschaftler, Berater, Diplomat und UNO-Gesandter, der sich besonders mit dem politischen Islam und Islamismus beschäftigt hat und Zentralasien gut kennt.
thumbnail
Chowdhury Mueen Uddin wird in Chanpur, Distrikt Feni Ostpakistan, heute Bangladesch geboren. Chowdhury Mueen Uddin ist ein ehemaliger bangladeschischer Aktivist der islamistischen Partei bzw. Gruppierung Jamaat-e-Islami. Nach der Unabhängigkeit Bangladeschs 1971 emigrierte er in das Vereinigte Königreich, dessen Staatsangehörigkeit er inzwischen zusätzlich zur bangladeschischen besitzt. In Großbritannien hatte er prominente Funktionen in muslimischen Institutionen inne. Im Mai 2013 wurde er in Bangladesch wegen der gemeinschaftlichen Entführung und Ermordung von 16 bengalischen Intellektuellen während des Unabhängigkeitskrieges 1971 angeklagt und am 3. November 2013 in Abwesenheit von einem Sondertribunal zum Tode verurteilt. Mueen Uddin bestreitet die ihm zur Last gelegten Verbrechen.
thumbnail
Jeff Fort wird in Aberdeen, Mississippi geboren. Jeff Fort ist ein ehemaliger Anführer und Gründungsmitglied der Straßengang Black P. Stones. Unter dem Namen Imam Abdul Malik Ka'bah gründete er innerhalb der Gang die Fraktion EL RUKN, die als islamistischer Teil der Gang aktiv war. Er verbüßt seit 1987 eine 155-jährige Haftstrafe im Hochsicherheitsgefängnis Bundesgefängnis ADX Florence in Florence, Colorado da er mit der Führung von Libyen zusammen mehrere terroristische Anschläge auf dem Gebiet der Vereinigten Staaten geplant hatte.

1947

thumbnail
Bilal Philips wird in Jamaika als Dennis Bradley Philips geboren. Abu Ameenah Bilal Philips ist ein islamistischer Prediger und Autor. Philips gilt als radikaler Hassprediger , Gewalttäter und homosexuellenfeindlich.

1945

thumbnail
Hassan Dahir Aweis wird geboren. Scheich Hassan Dahir Aweis ist eine Führungspersönlichkeit des politischen Islam in Somalia. Er war eine der führenden Figuren der Union islamischer Gerichte, innerhalb derer er als Vertreter einer radikalen Haltung gilt.
thumbnail
Bassam Tibi wird in Damaskus geboren. Bassam Tibi ist ein deutscher Politikwissenschaftler syrischer Herkunft. Von 1973 bis 2009 war er Professor für Internationale Beziehungen an der Georg-August-Universität Göttingen, hatte darüber hinaus zahlreiche Lehr- und Forschungsaufenthalte an ausländischen Hochschulen und wurde über Buchveröffentlichungen und Medienauftritte vor allem in Deutschland auch einem breiten Publikum als Experte für die Arabische Welt und den Politischen Islam bekannt.

1944

thumbnail
Mohammed Atef wird in Menufiya / Ägypten geboren. Mohammed Atef war ein führender Kopf der ägyptischen Terrororganisation al-Dschihad und hochrangiges Mitglied der islamistischen Terrororganisation al-Qaida. Er wurde im Zuge des US-Einmarsches in Afghanistan bei von einer US-Drohne getötet und ist weltweit das erste bekannte Opfer eines Drohnenangriffs.
thumbnail
Reza Allamehzadeh wird in Sari, Provinz Mazandaran geboren. Reza Allamehzadeh ist ein aus dem Iran stammender niederländischer Filmemacher, Filmkritiker, Drehbuchautor und Schriftsteller. Er ist vor allen Dingen bekannt durch seine Filme über Flüchtlinge und Migranten, wie zum Beispiel The Guests of Hotel Astoria (1988) und die Dokumentation Holy Crime (1994), in der es um die Ermordung oppositioneller Persönlichkeiten in europäischen Ländern durch das islamistischeRegime im Iran ging.
thumbnail
Uğur Mumcu wird in Kırşehir geboren. Uğur Mumcu war ein türkischer Publizist und Schriftsteller. Mumcu schrieb über innenpolitische Themen der Türkei, angefangen von Korruption, Waffenschmuggel, Islamismus bis zur Situation der Kurden in der Türkei.
thumbnail
Amir Taheri wird in Ahvaz geboren. Amir Taheri ist ein iranischer Journalist und Autor. Er beschäftigt sich mit dem politischen Themenbereich Naher Osten, Islam und Islamismus.
thumbnail
Rachid al-Ghannouchi wird in El Hamma geboren. Rachid al-Ghannouchi ist ein tunesischer Politiker und Vorsitzender der gemäßigt islamistischenEnnahda-Partei.
thumbnail
Abdessalam Yassine wird in Marrakesch geboren. Abdessalam Yassine war ein marokkanischer Islam-Gelehrter. Er war Autor von mehr als 25 Büchern zu verschiedenen Themen und gründete in den 1980er Jahren die Vereinigung für Gerechtigkeit und Spiritualität. Diese Vereinigung zählt laut Amnesty International zu den verbotenen islamistischen Vereinigungen.

1927

thumbnail
Ahmed Huber wird im Kanton Freiburg geboren. Ahmed Huber war ein zum Islam konvertierter Schweizer Bankmanager und Journalist. Deutsche, Schweizer und amerikanische Behörden bezeichneten ihn als Rechtsextremisten sowie als „Bindeglied zwischen der weltweiten Revisionistenszene und islamistisch motivierten Antisemiten“.
thumbnail
Yusuf al-Qaradawi wird in Saft Turab, Ägypten geboren. Yusuf Abdallah al-Qaradawi (arabisch?????? ??? ???? ?????????, DMG Y?suf ?Abd All?h al-Qara??w?) ist ein islamischer Rechtsgelehrter, Multifunktionär, Fernsehprediger und Autor. Qaradawi lebt seit 1961 in Katar und hat die katarische Staatsbürgerschaft erhalten. Qaradawis Predigten, die in der Regel über den religiösen Bereich hinausgehen und einen politischen und gesellschaftlichen Anspruch haben, erreichten durch seine regelmäßige Sendung aš-Šar??ah wa-l-?ay?h ("Die Scharia und das Leben") im katarischen Fernsehsender Al Jazeera ein großes Publikum in der arabisch-islamischen Welt. Zahlreiche Kritiker, darunter anerkannte muslimische Intellektuelle, werfen al-Qaradawi vor, seine mediale Präsenz zu missbrauchen und durch seine Predigten den Islamismus und islamischen Terrorismus zu befördern.
thumbnail
Necmettin Erbakan wird in Sinop geboren. Necmettin Erbakan war ein islamistischer türkischer Politiker. Er war mehrfach stellvertretender Ministerpräsident und vom 28. Juni 1996 bis zum 30. Juni 1997 Ministerpräsident der Türkei.

1919

thumbnail
Junis Chalis wird in der Provinz Nangarhar, Afghanistan geboren. Mawlawi Junis Chalis war ein afghanischer Politiker, Mudschahidinführer und Gründer der islamistischen Partei Hezb-e Eslami (Chalis).
thumbnail
Hasan al-Bann? wird in Mahmudiyya bei Alexandria geboren. Hasan Ahmad ?Abd ar-Rahm?n al-Bann? war Gründer und erster geistlicher Führer (muršid ??mm) der Muslimbruderschaft, einer der wichtigsten und einflussreichsten islamistischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts. Zahlreiche islamistische Organisationen berufen sich noch heute auf al-Bann?s Ideen und die seiner Nachfolger. Von seinen Anhängern wird al-Bann? wegen seiner Ermordung als „der Märtyrer-Imam“ (al-Im?m aš-šah?d) tituliert.
thumbnail
Umar at-Talmasani wird in Kairo geboren. Umar at-Talmasani war der dritte Oberste Führer (Murschid al-'Amm) der ägyptischen Muslimbruderschaft. Er leitete die islamistische Organisation von 1972 bis 1986. At-Talmasani (sein Name ist eine Variation von Tlemceni, was auf seine familiäre Herkunft aus der westalgerischen Stadt gleichen Namens hindeutet) führte die Organisation während einer Periode der Kooperation und, wie einige Beobachter nahelegen, der Kooptation mit dem ägyptischen Staat. Obwohl die Bruderschaft nicht wirklich legal während at-Talmasanis Amtszeit war, so wurde sie doch von Präsident Anwar as-Sadat als Bollwerk gegen linke Opponenten und noch extremere Islamisten toleriert und gefördert.

1882

thumbnail
Izz ad-Din al-Qassam wird in Jabla, bei Latakia, Osmanisches Reich geboren. Scheich Izz ad-Din al-Qassam oder Isaddin al-Kassam war ein einflussreicher radikal-islamischer Geistlicher während der Zeit des britischen Kolonialmandats in Palästina nach dem Ersten Weltkrieg. Er propagierte terroristische Anschläge gegen britische Einrichtungen und jüdische Zivilisten.

Gestorben

thumbnail
Anis Amri stirbt in Sesto San Giovanni, Italien. Anis Ben Othman Amri war ein tunesischer, mehrfach verurteilter Gewalttäter und islamistischer Attentäter.
thumbnail
Omar al-Schischani stirbt. Abu Omar al-Schischani war ein georgischerislamistischerTerrorist und Dschihadist und einer der Führer der Terrororganisation Islamischer Staat (IS).
thumbnail
Motiur Rahman Nizami stirbt in Dhaka. Motiur Rahman Nizami war ein bangladeschischer Politiker und Führer (Ameer, bzw. Emir) der islamistischen Partei Bangladesh Jamaat-e-Islami (BJI).
thumbnail
Omar Abdel Hamid El-Hussein stirbt in Kopenhagen. Omar Abdel Hamid El-Hussein war ein dänischer islamistischer Terrorist palästinensischer Herkunft (palæstinensiskdansker), der die Anschläge in Kopenhagen 2015 verübte.
thumbnail
Amedy Coulibaly stirbt in Paris. Amedy Coulibaly war ein französischer, islamistischer Terrorist, der im Umfeld des Anschlags auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo der Brüder Saïd und Chérif Kouachi weitere Terrorakte beging.

2014

thumbnail
Dschalaluddin Haqqani stirbt. Dschalaluddin Haqqani war ein afghanischerIslamist und der Anführer des Haqqani-Netzwerkes.
thumbnail
Abdessalam Yassine stirbt in Rabat, Marokko. Abdessalam Yassine war ein marokkanischer Islam-Gelehrter. Er war Autor von mehr als 25 Büchern zu verschiedenen Themen und gründete in den 1980er Jahren die Vereinigung für Gerechtigkeit und Spiritualität. Diese Vereinigung zählt laut Amnesty International zu den verbotenen islamistischen Vereinigungen.
thumbnail
Anwar al-Awlaki stirbt in Jemen. Anwar al-Awlaki war ein islamistischerExtremist und Imam mit US-amerikanischer und jemenitischer Staatsbürgerschaft.
thumbnail
Necmettin Erbakan stirbt in Ankara. Necmettin Erbakan war ein islamistischer türkischer Politiker. Er war mehrfach stellvertretender Ministerpräsident und vom 28. Juni 1996 bis zum 30. Juni 1997 Ministerpräsident der Türkei.
thumbnail
Ustaz Mohammed Yusuf stirbt in Maiduguri, Borno. Ustaz Mohammed Yusuf war ein nigerianischer Prediger und Sektenführer. Er war bis zu seinem gewaltsamen Tod Oberhaupt der islamistischen Gruppierung Boko Haram.
thumbnail
Amrozi bin Nurhasyim stirbt auf Nusa Kambangan, Indonesien. Ali Amrozi bin Haji Nurhasyim war ein indonesischer islamistischer Terrorist, der für die Beteiligung an dem Bombenanschlag auf der Ferieninsel Bali 2002 zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde.
thumbnail
Ahmed Huber stirbt in Muri bei Bern. Ahmed Huber war ein zum Islam konvertierter Schweizer Bankmanager und Journalist. Deutsche, Schweizer und amerikanische Behörden bezeichneten ihn als Rechtsextremisten sowie als „Bindeglied zwischen der weltweiten Revisionistenszene und islamistisch motivierten Antisemiten“.
thumbnail
Junis Chalis stirbt. Mawlawi Junis Chalis war ein afghanischer Politiker, Mudschahidinführer und Gründer der islamistischen Partei Hezb-e Eslami (Chalis).
thumbnail
Schamil Salmanowitsch Bassajew stirbt bei Ekaschewo, Inguschetien. Schamil Salmanowitsch Bassajew war ein tschetschenischer islamistischer Terrorist und Rebellenführer, der für zahlreiche Anschläge und bewaffnete Überfälle verantwortlich war. Bis zu seinem Tod galt Bassajew als der meistgesuchte Mann Russlands.
thumbnail
Abu Musab az-Zarqawi stirbt nahe Hibhib bei Baquba, Irak. Ab? Mus?ab az-Zarq?w? war ein islamischer Fundamentalist und Mitglied der Terrororganisation al-Qaida im Irak. Er wurde für zahlreiche Anschläge und viele Tote verantwortlich gemacht und bis zu seinem Tod mit einem Kopfgeld von 25 Millionen US-Dollar als sogenannter Topterrorist weltweit von Interpol gesucht. Zarqawi war jordanischer Staatsbürger. Sadschida al-Rischawi soll seine Schwester gewesen sein.
thumbnail
Mohammed Atef stirbt in Kabul. Mohammed Atef war ein führender Kopf der ägyptischen Terrororganisation al-Dschihad und hochrangiges Mitglied der islamistischen Terrororganisation al-Qaida. Er wurde im Zuge des US-Einmarsches in Afghanistan bei von einer US-Drohne getötet und ist weltweit das erste bekannte Opfer eines Drohnenangriffs.
thumbnail
Jewgeni Alexandrowitsch Rodionow stirbt. Jewgeni Alexandrowitsch Rodionow war ein russischer Soldat, der während des ersten Tschetschenienkriegs entführt und von militanten Islamisten getötet wurde. Er gilt als Märtyrer und wird als Heiliger verehrt. Innerhalb Russlands erregte sein Tod viel Aufsehen, sogar seine Heiligsprechung wurde gefordert.
thumbnail
Uğur Mumcu stirbt in Ankara. Uğur Mumcu war ein türkischer Publizist und Schriftsteller. Mumcu schrieb über innenpolitische Themen der Türkei, angefangen von Korruption, Waffenschmuggel, Islamismus bis zur Situation der Kurden in der Türkei.
thumbnail
Umar at-Talmasani stirbt , arabisch? ‏عمر التلمساني‎, DMG ʿUmar at-Talmasānī. Umar at-Talmasani war der dritte Oberste Führer (Murschid al-'Amm) der ägyptischen Muslimbruderschaft. Er leitete die islamistische Organisation von 1972 bis 1986. At-Talmasani (sein Name ist eine Variation von Tlemceni, was auf seine familiäre Herkunft aus der westalgerischen Stadt gleichen Namens hindeutet) führte die Organisation während einer Periode der Kooperation und, wie einige Beobachter nahelegen, der Kooptation mit dem ägyptischen Staat. Obwohl die Bruderschaft nicht wirklich legal während at-Talmasanis Amtszeit war, so wurde sie doch von Präsident Anwar as-Sadat als Bollwerk gegen linke Opponenten und noch extremere Islamisten toleriert und gefördert.
thumbnail
Metin Yüksel (Aktivist) stirbt in Istanbul. Metin Yüksel war ein kurdischerislamistischer politischer Aktivist. Er wird bis heute von zahlreichen muslimischen Organisationen als Märtyrer verehrt. Er war einer der wichtigsten Führer der türkischen islamistischen Bewegung in den 1970er Jahren, und war auch Mitglied und Ortsvereinsvorsitzender des Ak?nc?lar Derne?i in Fatih, Istanbul, einer militanten türkisch-islamischen Organisation, die an der Eskalation der Gewalt in der Türkei beteiligt war.
thumbnail
Hasan al-Bann? stirbt in Kairo. Hasan Ahmad ?Abd ar-Rahm?n al-Bann? war Gründer und erster geistlicher Führer (muršid ??mm) der Muslimbruderschaft, einer der wichtigsten und einflussreichsten islamistischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts. Zahlreiche islamistische Organisationen berufen sich noch heute auf al-Bann?s Ideen und die seiner Nachfolger. Von seinen Anhängern wird al-Bann? wegen seiner Ermordung als „der Märtyrer-Imam“ (al-Im?m aš-šah?d) tituliert.
thumbnail
Izz ad-Din al-Qassam stirbt in Palästina. Scheich Izz ad-Din al-Qassam oder Isaddin al-Kassam war ein einflussreicher radikal-islamischer Geistlicher während der Zeit des britischen Kolonialmandats in Palästina nach dem Ersten Weltkrieg. Er propagierte terroristische Anschläge gegen britische Einrichtungen und jüdische Zivilisten.

"Islamismus" in den Nachrichten