Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Geoff Duke stirbt in Douglas, Isle of Man. Geoffrey Ernest „Geoff“ Duke OBE war ein britischer Motorradrennfahrer. Er war sechsfacher Weltmeister in der Motorrad-Straßen-WM der FIM.
thumbnail
Gestorben: Norman Wisdom stirbt auf der Isle of Man. Sir Norman Wisdom OBE war ein britischer Schauspieler, der vornehmlich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts durch sein slapstickhaftes Auftreten zu großer Popularität gelangte.
thumbnail
Gestorben: George MacDonald Fraser stirbt in Strang, Isle of Man. George MacDonald Fraser OBE war ein schottischer Autor. Er schrieb vor allem historische Romane, wie die Flashman Papers, aber auch historische Fachbücher sowie Drehbücher für Filme.
thumbnail
Gestorben: Lillian Beckwith stirbt auf der Isle of Man. Lillian Beckwith war eine englische Schriftstellerin.
thumbnail
Gestorben: David Jefferies stirbt , Isle of Man. David Jefferies war ein britischer Motorradrennfahrer, der seine größten Erfolge bei Straßenrennen erreichte.

Politik & Weltgeschehen

979 n. Chr.

thumbnail
Das Jahr 979 wird als Gründungsjahr des Parlaments „Tynwald“ der Isle of Man genannt.

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart - Deutschland: Raumstation Unity (Originaltitel Space Island One) war eine deutsch-britische Science-Fiction-Fernsehserie aus dem Jahr 1998. Gedreht wurden 1997 und 1998 zwei Staffeln, die erste mit 14 Episoden (wobei Episode 14 Edge of Night nie ausgestrahlt wurde) und die zweite mit 13 Episoden mit einer Länge von jeweils 45 Minuten. Die Dreharbeiten fanden auf der Isle of Man statt.

Produktionsjahr(e): 1997, 1998
Genre: Science Fiction
Idee: Andrew MacLear

1953

thumbnail
Film: Verschwörung auf Fort Clark (War Arrow) (Jay Silverheels)

1929

thumbnail
Film: Der Mann von der Insel Man ist ein britischer Spielfilm von Alfred Hitchcock aus dem Jahr 1929. The Manxman, wie der Film im Original heißt, basiert auf dem gleichnamigen Roman des Autors Hall Caine, der selbst von der Isle of Man stammte, auf der die Handlung des Romans und des Films angesiedelt ist.

Stab:
Regie: Alfred Hitchcock
Drehbuch: Eliot Stannard
Produktion: John Maxwell
für British International Pictures
Kamera: John J. Cox
Schnitt: Emile de Ruelle

Besetzung: Carl Brisson, Malcolm Keen, Anny Ondra, Randle Ayrton, Clare Greet, Kim Peacock, Nellie Richards, Wilfred Shine, Harry Terry

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1999

thumbnail
Gründung: Playtech Ltd. ist ein Softwareentwickler für Gaming, Online Casinos, landbased Kasinos, Online-Pokerräume, Online-Bingo-Spiele, Online-Sportwetten, Rubbellos Spiele, Mobile Gaming und "fixed-odds" Online-Arcade-Spiele. Das auf den Britischen Jungferninseln eingetragene Unternehmen hat seinen Hauptsitz auf Isle of Man und ist hauptsächlich in Isle of Man, Estland, Bulgarien, Philippinen und Israel tätig.

1984

thumbnail
Gründung: V.Group Limited, mit seiner Tochter V.Ships mit Sitz in St Johns auf der britischen Isle of Man, ist laut eigenen Angaben der weltweit größte Anbieter von Schiffsmanagement-Dienstleistungen. Der privat geführte Konzern bereederte im Jahre 2008 eine Flotte von über 1.000 Schiffen. Weltweit in 70 Büros mit 1.600 Mitarbeitern präsent, beschäftigt das Unternehmen derzeit über 24.000 Personen an Bord von Schiffen.

1964

thumbnail
Gründung: Das Unternehmen Anglo Irish Bank Corporation Ltd. (Irish: Banc Angla-Éireannach) war eine Bank aus Irland, die bis zum Januar 2009 an der Dubliner und Londoner Börse gelistet war. Das Unternehmen hatte seinen Hauptsitz in Dublin und Niederlassungen in Düsseldorf, Österreich, Großbritannien, USA und auf der Isle of Man. Die Bank war hauptsächlich in den Bereichen Wirtschafts- und Finanzbankwesen tätig.

1830

thumbnail
Gründung: Die Isle of Man Steam Packet Company ist eine Fährgesellschaft mit Sitz in Douglas auf der Isle of Man. Die Gesellschaft verbindet Douglas auf Isle of Man durch mehrere Passagier- und Frachtliniendiensten mit den Häfen Birkenhead, Heysham und Liverpool in Großbritannien, Belfast in Nordirland und Dublin in Irland. Eine herausragende historische Bedeutung hat die Isle of Man Steam Packet Company als älteste durchgehend betriebene Passagierreederei der Welt.

Europa

2003

thumbnail
CowParade Städte > Europa: Isle of Man (CowParade)
thumbnail
Siebenjähriger Krieg in Europa: In einem Gefecht bei der Isle of Man besiegt ein Verband der britischen Royal Navy einen aus drei Fregatten bestehenden französischen Verband, der zuvor Truppen in Irland gelandet hat. Der französische Kommodore François Thurot, ein bekannter Freibeuterkapitän, fällt, die französischen Schiffe ergeben sich den Briten.

1275

thumbnail
Gottfried Magnuson wird König der Isle of Man und vertreibt damit nach 10 Jahren die schottischen Herrscher, muss das Amt aber bereits im selben Jahr an die zurückkehrenden Schotten wieder abgeben.
thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: Im Frieden von Perth verkauft Norwegen die Insel Man und die Hebriden an Schottland.

1098

thumbnail
Um 1098: Magnus III., König von Norwegen erobert die Orkney-Inseln, die Hebriden und die Isle of Man.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2005

Veröffentlichungen:
thumbnail
Gerd Mielke: I´ll get by with a little help from my friends. Zum Verhältnis von Parteien und bürgerschaftlichem Engagement. In: Daniel Dettling (Hrsg.): Parteien in der Bürgergesellschaft. Wiesbaden

Sport

2012

thumbnail
Motorradsport - Isle of Man TT: Bei den zwischen dem 2. und 9. Juni ausgetragenen Straßenrennen auf der Isle of Man gewinnt der 40-jährige Engländer John McGuinness auf Honda das Superbike sowie das Superstock-Rennen. In Rennen A der Supersport-Kategorie siegt der Neuseeländer Bruce Anstey (Honda), Rennen B gewinnt der Nordire Michael Dunlop (Yamaha). Im Lauf in der Lightweight-Klasse siegt der 36-jährige Nordire Ryan Farquahr auf Kawasaki und im TT-Zero-Rennen der 40-jährige Engländer Michael Rutter auf MotoCzysz. Das 'Senior-Rennen, die Königsklasse bei der TT, musste wegen schlechten Wetters mehrmals verschoben und letztendlich abgesagt werden.

2011

thumbnail
Isle of Man TT: Bei den zwischen dem 4. und 10. Juni ausgetragenen Straßenrennen auf der Isle of Man gewinnt der 39-jährige Engländer John McGuinness auf Honda das Superbike sowie das Senior-Rennen. In Rennen A der Junior-Kategorie siegt der Neuseeländer Bruce Anstey, Rennen B gewinnt der Engländer Gary Johnson (beide Honda). Im Lauf in der Superstock-Klasse siegt der 23-jährige Nordire Michael Dunlop auf Kawasaki und im TT-Zero-Rennen der 39-jährige Engländer Michael Rutter auf MotoCzysz.

2010

thumbnail
Isle of Man TT: Bei den zwischen dem 5. und 11. Juni ausgetragenen Straßenrennen auf der Isle of Man gewinnt der Engländer Ian Hutschinson auf Honda alle fünf Solo-Rennen. Er ist damit der erste Rennfahrer in der Geschichte des seit 1907 ausgetragenen Rennens, dem es gelingt, alle Solo-Rennen eines Jahres zu gewinnen.

1978

thumbnail
Motorradsport - Formula TT - TT-F1-Klasse: In der TT-F1-Klasse kommt es zur triumphalen Rückkehr des mittlerweile 38-jährigen Briten Mike Hailwood auf die Isle of Man. Der Ducati-Pilot setzt sich gegen seine Landsmänner John Williams (Honda) und Ian Richards (Kawasaki) durch.

1977

thumbnail
Motorradsport - Formula TT: Die Formula TT wurde 1977 von der Regierung der Isle of Man und der Auto-Cycle Union ins Leben gerufen, um die Aberkennung des WM-Status der Isle of Man TT durch die FIM zu kompensieren und gleichzeitig Rennen mit seriennahen Maschinen populärer zu machen. In diesem Jahr wurde der TT-Sieger in der jeweiligen Klasse gleichzeitig auch Weltmeister.

"Isle of Man" in den Nachrichten