Isolde Schmitt-Menzel

Die Maus am Kölner WDR-Gebäude

Isolde Schmitt-Menzel (* 1930 in Eisenach) ist eine deutsche Designerin, Autorin, Illustratorin, Grafikerin und Keramikerin. Isolde Schmitt-Menzel ist die Erfinderin der „Maus“.



Leben




Isolde Schmitt-Menzel studierte an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle Buch- und Schriftgrafik sowie Freie Keramik.1968 zeichnete sie erstmals Bildergeschichten für den Hessischen Rundfunk und ab 1969 auch für den Westdeutschen Rundfunk (WDR). Aus einer Buchillustration „Die Maus im Laden“ wurde mit dem WDR zusammen „Die Maus“ entwickelt. 1971 wurde die erste Sendung mit der Maus ausgestrahlt. Seit 1998 setzt der Porzellanhersteller Rosenthal die Mausbilder von Schmitt-Menzel erfolgreich in Kinder-Porzellansets um.Schmitt-Menzel schrieb und illustrierte über 35 Bücher. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Bad Homburg vor der Höhe sowie in Texas und Südfrankreich.

mehr zu "Isolde Schmitt-Menzel" in der Wikipedia: Isolde Schmitt-Menzel

Geboren & Gestorben

1930

Geboren:
thumbnail
Isolde Schmitt-Menzel wird in Eisenach geboren. Isolde Schmitt-Menzel ist eine deutsche Designerin, Autorin, Illustratorin, Grafikerin und Keramikerin. Isolde Schmitt-Menzel ist die Erfinderin der „Maus“.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1969

Werk:
thumbnail
„Die Frau, die immer etwas anderes gedacht hat“

1969

Werk:
thumbnail
„Die Maus im Laden“

1968

Werk:
thumbnail
„Wibbelsterzchen, Herr Flupp und seine sieben Enten“

"Isolde Schmitt-Menzel" in den Nachrichten