Isonzoschlachten

Unter Isonzoschlachten versteht man zwölf blutige Auseinandersetzungen im Ersten Weltkrieg zwischen Italien und Österreich-Ungarn. Benannt wurden sie nach dem Fluss Isonzo (slowenischSoča), um dessen Tal sich die Fronten zogen. Das Gebiet liegt größtenteils im heutigen Slowenien. Die Kämpfe in den Julischen Alpen am Oberlauf des Isonzo waren auch Teil des Gebirgskrieges 1915–1918.

mehr zu "Isonzoschlachten" in der Wikipedia: Isonzoschlachten

Politik & Weltgeschehen

Erster Weltkrieg:
thumbnail
Die von den Italienern begonnene vierte Isonzoschlacht wird vom österreich-ungarischen Generalstab für beendet erklärt. In den Jahren 1916 und 1917 sollten jedoch weitere Isonzoschlachten folgen.
Erster Weltkrieg:
thumbnail
Italien eröffnet die erste Isonzoschlacht gegen Österreich

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Erster Weltkrieg: Mit einer Offensive österreichisch-ungarischer und deutscher Truppen beginnt die Schlacht von Karfreit, die zwölfte und letzte der Isonzoschlachten.

"Isonzoschlachten" in den Nachrichten