Israel-Museum

Das Israel-Museum (hebräischמוזיאון ישראל „museon jisrael“) ist das Nationalmuseum Israels. Es befindet sich im westlichen Teil Jerusalems, unweit der Knesset, im Givat Ram-Quartier, und wurde 1965 unter dem damaligen Bürgermeister Jerusalems, Teddy Kollek, errichtet. Der erste Vorstandsvorsitzende des Museums nach der Gründung war Willem Sandberg. In der Nähe befindet sich außerdem der Sitz der Israel Antiquities Authority und das Bible Lands Museum.

Das Museum erstreckt sich auf einer Fläche von etwa 50.000 , enthält einen Garten von 24.000 m² und wird jährlich von über 950.000 Personen besucht.

mehr zu "Israel-Museum" in der Wikipedia: Israel-Museum

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1920

Ausgewählte Werke:
thumbnail
Angelus Novus. Ölpause und Aquarell auf Papier auf Karton, 31,8? ×? 24,2? cm, Israel-Museum, Jerusalem (Paul Klee)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1979

Ehrung:
thumbnail
The Beatrice S. Kolliner Award for a Young Israeli Artist (Israel Museum, Jerusalem) (Larry Abramson)

Kunst & Kultur

1995

Ausstellung:
thumbnail
Israel-Museum, Jerusalem (Gerhard Richter)

1978

Ausstellung:
thumbnail
Haus der Kunst, München, Israel-Museum, Jerusalem (Walter Pichler (Künstler))

Tagesgeschehen

thumbnail
Jerusalem/Israel: Das Israel-Museum macht fünf Fragmente der Qumran-Rollen, zu denen die ältesten bekannten Handschriften der Bibel gehören, in digitalisierter Form der Öffentlichkeit zugänglich.

I > Israel?Israel

2013

thumbnail
– „Rothschild Miscellany“, eine illuminierte hebräische Handschrift der italienischen Renaissance, Israel-Museum, Jerusalem (Weltdokumentenerbe)

"Israel-Museum" in den Nachrichten