Italianisierung

Als Italianisierung (auch Italienisierung) wird im Allgemeinen die Verdrängung anderer Sprachen durch die italienische Sprache bzw. Akkulturation ethnischer Minderheiten in Italien bezeichnet.

Im Besonderen bezeichnet der Begriff den Versuch der ab 1922 regierenden faschistischen Regierung des Königreiches Italien, die im Rahmen des Irredentismus einverleibten Gebiete mit nicht-italienischer Bevölkerung sprachlich und kulturell italienisch zu dominieren und ihrer gewachsenen Identität zu berauben.

mehr zu "Italianisierung" in der Wikipedia: Italianisierung

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Friedl Volgger stirbt in Bozen. Friedrich „Friedl“ Volgger war ein Südtiroler Widerstandskämpfer, Politiker, Journalist und bedeutender Akteur beim Aufbau der Südtiroler Volkspartei sowie der Erlangung der Landesautonomie. Aufgrund seines Engagements gegen die Italianisierung, gegen die Option für das Deutsche Reich und seines Eintretens für die Autonomie Südtirols wurde er im Laufe seines Lebens der Reihe nach von den faschistischen Machthabern, während des Nazi-Regimes und ein drittes Mal im demokratischen Italien inhaftiert.
thumbnail
Gestorben: Rodolfo Volk stirbt in Nemi, Italien. Rodolfo „Sigghefrido“ Volk, italianisiert auch Rodolfo Folchi war ein italienischer Fußballspieler. Der Mittelstürmer war der erste Spieler des AS Rom, der Torschützenkönig der höchsten italienischen Spielklasse wurde.
thumbnail
Gestorben: Antonio Vojak stirbt in Varese. Antonio Vojak, italianisiert auch Antonio Vogliani war ein italienischer Fußballspieler und -trainer.
thumbnail
Geboren: Gustav Thöni wird in Trafoi – öfters liest man auch die italianisierte Schreibweise Gustavo Thoeni geboren. Gustav Thöni ist ein ehemaliger italienischer Skirennläufer, ehemaliger Alpiner Skirenntrainer und Hotelier. Der Südtiroler Slalom- und Riesenslalom-Spezialist gehörte in den 1970er Jahren zu den erfolgreichsten Rennläufern überhaupt. Er gewann viermal die Gesamtwertung des Skiweltcups und 24 Weltcuprennen, wurde fünf Mal Weltmeister und gewann bei Olympischen Spielen drei Medaillen (eine goldene und zwei silberne). Nach seinem Rücktritt vom Spitzensport feierte er als persönlicher Trainer von Alberto Tomba und als Cheftrainer der italienischen Nationalmannschaft zahlreiche weitere Erfolge. Sein Cousin Roland Thöni war ebenfalls Skirennläufer.
thumbnail
Geboren: Sepp Innerhofer wird in Schenna geboren. Sepp Innerhofer ist das einzig heute noch lebende Gründungsmitglied des Befreiungsausschuss Südtirol (BAS). Er ist Obstbauer in Schenna und hält im gesamten Tirol (vorwiegend in Südtirol) regelmäßig Vorträge über die geschichtlichen und politischen Hintergründe rund um die ItalienisierungSüdtirols und geht dabei auf die Geschehnisse im Zusammenhang mit der Feuernacht ein.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1909

Werk:
thumbnail
Nischen-Standbild Oswald von Wolkensteins am Südosteck des Bozner Stadtmuseums (1936 im Zuge der faschistischen Italienisierungspolitik entfernt und zerstört) (Andreas Kompatscher)

"Italianisierung" in den Nachrichten