Italien

Italien (amtlich Italienische Republik; italienischRepubblica Italiana, Kurzform Italia) ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa; seine Hauptstadt ist Rom. Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apennin­halbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Der Staat grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind mehrere Inselgruppen vorgelagert.

Italien ist Mitinitiator der Europäischen Integration und Gründungsmitglied der Europäischen Union, des Europarates und der Lateinischen Union. Das Land ist Mitglied der G7, der G20, der NATO, der Vereinten Nationen (UNO), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Welthandelsorganisation (WTO).

mehr zu "Italien" in der Wikipedia: Italien

Westliches Mittelmeer

268 v. Chr.

thumbnail
Ganz Italien (ohne die Po-Ebene) ist von den Römern unterworfen.

280 v. Chr.

thumbnail
Frühjahr - Tarentinischer Krieg: Nachdem König Pyrrhus von Epirus im Vorjahr bereits eine Vorausabteilung nach Tarent geschickt hatte, landet er nun selbst mit 30.000 Mann und mehreren Kriegselefanten in Italien. Samniten und Lukaner schließen sich ihm an.

Westeuropa

476 n. Chr.

thumbnail
Odoaker wird König (rex) der germanischen Söldner in Italien und erhält später durch die kaiserliche Regierung in Konstantinopel die formale Anerkennung als kaiserlicher Statthalter. Sein Herrschaftssitz wird Ravenna, die bisherige Kaiserresidenz. Formal erkennt er wie alle germanischen Nachfolgereiche auf weströmischem Boden die Oberhoheit des oströmischen Kaisers an.

Übriges Europa

610 n. Chr.

thumbnail
Die Awaren fallen in Italien ein. Tasso wird Herzog von Friaul als Nachfolger des Gisulf II., der im Kampf gegen die Awaren gefallen ist.

Mitteleuropa

924 n. Chr.

thumbnail
Kaiser Berengar I., König von Italien, wird in Verona ermordet. Dadurch wird sein Rivale Rudolf II. von Burgund Alleinherrscher in Italien.

Europa & nördliches Afrika

thumbnail
Otto III. erreicht auf seinem neuen ItalienfeldzugRom. Es gelingt ihm, die Partei des Gegenpapstes Johannes XVI. zu besiegen. Dieser wird geblendet und in ein Kloster gesteckt. Papst Gregor V., ein Verwandter des Kaisers, erhält wieder die Herrschaft über die Stadt.

Ereignisse > Europa

1861

thumbnail
kam es zur Vereinigung der italienischen Fürstentümer als Königreich Italien unter sardinischer Führung. Viktor Emanuel II. wurde zum italienischen König ausgerufen. 1870 kam es nach der Einnahme Roms und dem Sieg über den Kirchenstaat nach einer über ein halbes Jahrhundert andauernden Epoche verschiedener Aufstände, Revolutionen und Kriege in Italien zur Vollendung der italienischen Einigung (siehe: Risorgimento) (19. Jahrhundert)

Weitere Ereignisse in Europa

thumbnail
Italien: König Umberto I. erlässt eine Amnestie.

1431

thumbnail
Italienzug Sigismunds und Krönung zum König von Italien

Entstehung und Entwicklung der Kommunistischen Parteien, Geschichte von 1848 bis 1947/48 > Entwicklung Kommunistischer Parteien bis Ende der 1940er Jahre > Europa

1921

thumbnail
in Italien, Spanien, Belgien, Luxemburg, Schweden und der Schweiz (dort zwischen 1940 und 1945 verboten, danach als „Partei der Arbeit der Schweiz“ (PdA) wieder neu gegründet) (Kommunistische Partei)

Europa

thumbnail
Deutschland, Österreich-Ungarn und Italien verlängern ihren Dreibund um weitere sechs Jahre.
thumbnail
Der 1879 zwischen Deutschland und Österreich geschlossene Zweibund wird durch den Beitritt Italiens zum Dreibund erweitert (bis 1914/15).

1515

thumbnail
Die Franzosen unter Franz I. siegen über die Eidgenossen in der Schlacht von Marignano in Norditalien. Daraufhin beenden die Eidgenossen ihre Eroberungs-Politik und erklären sich am 14. September „auf ewig“ für neutral.

1251

thumbnail
Konrad IV. zieht nach Italien, um sein Erbe anzutreten.

934 n. Chr.

thumbnail
Herzog Arnulf I. der Böse von Bayern führt einen Feldzug in die Lombardei, um die Krone Italiens für seinen Sohn Eberhard zu gewinnen. Er wird von König Hugo I. zurückgeschlagen.

930 n. Chr.

thumbnail
König Hugo I. von Italien und Nieder-Burgund überlässt seinem Bruder Lambert die Markgrafschaft Tuscien.

926 n. Chr.

thumbnail
Herzog Burchard II. von Schwaben zieht zur Unterstützung seines Schwiegersohnes Rudolf II. von Burgund nach Italien. Er wird am 29. April bei Novara von Erzbischof Lambert von Mailand überfallen und verliert Schlacht und Leben. Auf ihn folgt Graf Hermann von Wetterau durch Belehnung als Herzog. Dieser heiratet Reginlinde, die Witwe Burchards II.

921 n. Chr.

thumbnail
König Rudolf II. von Burgund schließt mit Herzog Burchard II. von Schwaben Frieden. Er wird gegen Kaiser Berengar I. nach Italien gerufen und bekommt die Krone angeboten.

895 n. Chr.

thumbnail
Zweiter Italienzug Arnulfs von Kärnten

894 n. Chr.

thumbnail
erster ItalienzugArnulfs von Kärnten, Vertreibung Kaiser Guidos (eigentlich nur König von Italien)

488 n. Chr.

thumbnail
Der oströmische Kaiser Zenon beauftragt den König der Ostgoten, Theoderich den Großen, mit einem Feldzug gegen Odoaker, den er anfänglich als seinen Stellvertreter in Italien anerkannt hat.

Europa vor dem Krieg

1939

thumbnail
31. März: Freundschafts- und Nachbarschaftsvertrag zwischen Italien und San Marino

„Monsters Of Rock“ in Europa

1991

CowParade Städte > Europa

2010

thumbnail
Rom, Italien (CowParade)

2007

thumbnail
Milan, Italien (CowParade)

2005

thumbnail
Florenz, Italien (CowParade)

"Italien" in den Nachrichten