Iveta Radičová

Iveta Radičová (2010)
Lizenz: CC-BY-2.0

Iveta Radičová (geborene Karafiátová; * 7. Dezember 1956 in Bratislava) ist eine slowakische Soziologin und Politikerin. Von 2010 bis 2012 war sie als erste Frau Ministerpräsidentin der Slowakei.



Leben




Radičová studierte von 1975 bis 1979 Soziologie an der Comenius-Universität Bratislava und war später dort und in der Slowakischen Akademie der Wissenschaften tätig. 1990 schloss sie ein Postdoktoranden-Studium an der Universität von Oxford ab. Bis zum Jahr 2005 hatte sie Gastprofessuren an Universitäten in Großbritannien, Schweden, Finnland, Österreich und den USA und war parallel dazu Expertin der Europäischen Kommission im Bereich Sozialpolitik. Seit 2005 ist sie Soziologieprofessorin in Bratislava.Radičová lebt in der Gemeinde Nová Dedinka (Okres Senec), hat eine Tochter und ist Witwe – ihr Ehemann, der Humorist Stano Radič, verstarb 2005. Sie spricht fließend Englisch und Russisch und hat auch Deutsch- und Polnischkenntnisse.Sie begann ihre politische Karriere 1990–1992 als Mitglied der Bewegung Öffentlichkeit gegen Gewalt (slowak. Verejnosť proti násiliu) und war 2005–2006 Ministerin für Arbeit, Soziales und Familie. Nach den vorgezogenen Parlamentswahlen 2006 wurde sie für die Oppositionspartei SDKÚ-DS erstmals Abgeordnete im slowakischen Parlament.2009 trat Radičová als Kandidatin der Oppositionsparteien SDKÚ-DS, SMK-MKP und KDH sowie der außerparlamentarischen OKS bei den Präsidentschaftswahlen am 21. März 2009 an. Sie kam im ersten Wahlgang mit 38,05 % der Stimmen hinter dem amtierenden Präsidenten Ivan Gašparovič auf den zweiten Platz. In der Stichwahl gegen Gašparovič am 4. April 2009 unterlag sie mit 44,47 % der Stimmen. Kurz danach, am 23. April 2009, gab sie ihren Parlamentssitz auf, nachdem sie unerlaubter Weise anstelle einer anderen Abgeordneten gestimmt hatte.Iveta Radičová trat bei den Parlamentswahlen in der Slowakei 2010 als Wahlkampfleiterin und Spitzenkandidatin der SDKÚ-DS an. Ihre Partei wurde mit 15,42 % mit großem Abstand hinter den Sozialdemokraten (34,79 %) zwar nur zweitstärkste Kraft. Da es dem sozialdemokratischen Amtsinhaber Robert Fico wegen der strukturellen Mehrheit der eher dem konservativen Spektrum zugeordneten Parteien SDKÚ-DS, SaS, KDH und Most–Híd im Slowakischen Nationalrat (zusammen 79 von 150 Sitzen) aber nicht gelang, eine Regierung zu bilden, wurde Radičová von Staatspräsident Ivan Gašparovič am 23. Juni 2010 mit der Regierungsbildung beauftragt....

mehr zu "Iveta Radičová" in der Wikipedia: Iveta Radičová

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Iveta Radičová wird in Bratislava geboren. Iveta Radičová ist eine slowakische Soziologin und Politikerin. Ab Juli 2010 war die stellvertretende Vorsitzende der Partei Slowakische Demokratische und Christliche Union – Demokratische Partei (SDKÚ-DS) als erste Frau Ministerpräsident der Slowakei und stand einer Vier-Parteien-Koalition vor. Von Oktober 2011 bis Anfang April 2012 war sie nach einer verlorenen Vertrauensfrage nur noch kommissarisch im Amt. Anfang Mai 2012 trat sie aus der Partei SDKU aus, da diese sich aus den Korruptionsskandalen nicht lösen könne.

thumbnail
Iveta Radičová ist heute 61 Jahre alt. Iveta Radičová ist im Sternzeichen Fische geboren.

Tagesgeschehen

thumbnail
Bratislava/Slowakei: Das Parlament lehnt die Ausweitung des Euro-Rettungsfonds EFSF zunächst ab und spricht damit gleichzeitig der Regierung von Ministerpräsidentin Iveta Radičová das Misstrauen aus.
thumbnail
Bratislava/Slowakei: Mit Iveta Radičová wird erstmals eine Frau als Ministerpräsidentin vereidigt.

"Iveta Radičová" in den Nachrichten