Jón Steingrímsson

Jón Steingrímsson (* 10. September 1728 im Hof Þverá bei Blönduhlíð, Skagafjörður; † 11. August 1791 in Prestbakki im Gebiet Síða, nördlich von Kirkjubæjarklaustur) war ein isländischer lutherischer Geistlicher. Er war ein Chronist der Laki-Katastrophe (Móðuharðindin) in den Jahren 1783/1784.

mehr zu "Jón Steingrímsson" in der Wikipedia: Jón Steingrímsson

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
In Island quellen erneut Lavamassen aus den Laki-Kratern hervor. Der Pfarrer Jón Steingrímsson hält an diesem Tag seine berühmte Feuerpredigt. Diese soll bewirkt haben, dass die Lava den Ort Kirkjubæjarklaustur verschont.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Jón Steingrímsson stirbt in Prestbakki im Gebiet Síða, nördlich von Kirkjubæjarklaustur. Jón Steingrímsson war ein isländischer lutherischer Geistlicher. Er war ein Chronist der Laki-Katastrophe (Móðuharðindin) in den Jahren 1783/1784.
Geboren:
thumbnail
Jón Steingrímsson wird im Hof Þverá bei Blönduhlíð, Skagafjörður geboren. Jón Steingrímsson war ein isländischer lutherischer Geistlicher. Er war ein Chronist der Laki-Katastrophe (Móðuharðindin) in den Jahren 1783/1784.

thumbnail
Jón Steingrímsson starb im Alter von 62 Jahren. Jón Steingrímsson war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

"Jón Steingrímsson" in den Nachrichten