Jürgen Rüttgers

Jürgen Rüttgers (* 26. Juni 1951 in Köln) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er war vom 22. Juni 2005 bis zum 14. Juli 2010 der neunte Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Vom 17. November 1994 bis zum 27. Oktober 1998 war Rüttgers Bundesminister für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie im fünften Kabinett Kohl.

mehr zu "Jürgen Rüttgers" in der Wikipedia: Jürgen Rüttgers

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Jürgen Rüttgers wird in Köln geboren. Jürgen Rüttgers ist ein deutscher Politiker (CDU). Er war vom 22. Juni 2005 bis zum 9. Juni 2010 Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Zwischen dem 9. Juni 2010 und dem 14. Juli 2010 führte Rüttgers das Amt gemäß der Landesverfassung bis zur Wahl seiner Nachfolgerin Hannelore Kraft (SPD) weiter. Vom 17. November 1994 bis zum 26. Oktober 1998 war Rüttgers Bundesminister für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie im fünften Kabinett Kohl. Vom 26. bis zum 27. Oktober 1998 übte Rüttgers dieses Amt kommissarisch weiter aus, ehe Edelgard Bulmahn als seine Nachfolgerin vereidigt wurde.

thumbnail
Jürgen Rüttgers ist heute 66 Jahre alt. Jürgen Rüttgers ist im Sternzeichen Krebs geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1992

Publikation:
thumbnail
Jürgen Rüttgers, Eduard Oswald (Hrsg.): Das ungeborene Leben schützen: Die Union in der Debatte des Deutschen Bundestages am 25. Juni CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Bonn

1979

Publikation:
thumbnail
Das Verbot parteipolitischer Betätigung im Betrieb. Dissertation. Köln

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen. CDU und FDP gewinnen und stellen den MinisterpräsidentJürgen Rüttgers. Nach 39 Jahren regiert erstmals nicht mehr die SPD. Bundeskanzler Gerhard Schröder kündigt als Reaktion auf die Wahlniederlage seiner Partei Neuwahlen zum Bundestag für Herbst an

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Ehrung:
thumbnail
Großoffizier des Ordens von Oranien-Nassau

2008

Ehrung:
thumbnail
Kommandeur der Ehrenlegion

2008

Ehrung:
thumbnail
Ehrenprofessur der Ben-Gurion-Universität

Tagesgeschehen

thumbnail
Rüsselsheim/Deutschland: Der General Motors-Sanierungsplan nährt Spekulationen um GM-Europe und die Adam Opel GmbH. Es gibt Spekulationen um die Schließung der Standorte Bochum, Kaiserslautern und Rüsselsheim. Opel-Betriebsrat und Politiker fordern die Lösung von Opel von General Motors. Eine Beteiligung einiger Bundesländer und eines Investors werden diskutiert. NRW-MinisterpräsidentJürgen Rüttgers (CDU) wird mit GM-Vorsitzendem Rick Wagoner über die Opel-Zukunft sprechen.
thumbnail
Espoo/Bochum: Der Nokia-Konzern lehnt einen Gesprächswunsch des NRW-MinisterpräsidentenJürgen Rüttgers über die Zukunft des Werkes Bochum ab. Damit werden 2.300 Nokia-Beschäftigte und über 2.000 Beschäftigte von Zeitarbeitsunternehmen und Logistikunternehmen arbeitslos werden.
thumbnail
Bochum: Nachdem der finnische Telekommunikationskonzern Nokia die baldige Schließung seines Bochumer Werkes angekündigt hat, erklärte sich NRW-MinisterpräsidentJürgen Rüttgers solidarisch mit den Beschäftigten. Er forderte Nokia auf, seine Verlagerungspläne in einen neuen Industriepark in der rumänischen Gemeinde Jucu (Kreis Cluj) zu überdenken.
thumbnail
Düsseldorf/Deutschland: Der nordrhein-westfälische Landtag wählt Jürgen Rüttgers (CDU) mit der Mehrheit der Stimmen der CDU- und FDP-Abgeordneten zum 9. Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen. Rüttgers erhielt 2 Stimmen weniger als die Koalition Sitze im NRW-Landtag hat.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Film: Brett vor'm Kopp ist ein deutscher Film der Regisseure Monica Nancy Wick und Ali Eckert aus dem Jahr 2012, der von der B-Side Films GmbH produziert wurde. Bei der Dokumentation handelt es sich um die Zusammenfassung des Lebenswerks von Titus Dittmann, bei der Filmsequenzen aus seinem Leben mit Interviews kombiniert werden.

Stab:
Regie: Monica Nancy Wick Ali Eckert
Drehbuch: Monica Nancy Wick
Ali Eckert
Produktion: Monica Nancy Wick
Ali Eckert
Musik: The Pushbars

Besetzung: Titus Dittmann, Tony Hawk, Andy Macdonald, Tony Magnusson, Jimmy Scott, Christian Hosoi, Jeff Hedges, George Powell, Pierre-Luc Gagnon, Steve Berra, Buddy Carr, Terry Kidwell, Mat Hoffman, Peter Hoffmann, Die Fantastischen Vier, Alfred Biolek, Jürgen von der Lippe, Günther Jauch, Anke Engelke, Claudia Roth, Jürgen Rüttgers

2003

thumbnail
Film: Herr Wichmann von der CDU ist ein Dokumentarfilm des Regisseurs Andreas Dresen aus der Reihe Denk ich an Deutschland … Er wurde von Megaherz Film und Fernsehen produziert. Der 2003 veröffentlichte Film thematisiert den Wahlkampf des CDU-Politikers Henryk Wichmann vor der Bundestagswahl 2002. 2012 folgte der Dokumentarfilm Herr Wichmann aus der dritten Reihe.

Stab:
Regie: Andreas Dresen
Drehbuch: Andreas Dresen
Produktion: Franz X. Gernstl
Fidelis Mager
Kamera: Andreas Höfer
Schnitt: Jörg Hauschild

Besetzung: Henryk Wichmann, Markus Meckel, Angela Merkel, Jürgen Rüttgers

"Jürgen Rüttgers" in den Nachrichten