Jakob Zech

Jakob Zech, auch Czech, Zähen oder Jakub Čech, genannt auch Jakob der Böhme († 1540 in Prag) war ein böhmischer Uhrmacher.



Leben




Zech lebte in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts in Prag. Er war dort königlicher Hofuhrmacher bei der Königin Anna und gleichzeitig verantwortlich für die Wartung der Prager Rathausuhr. Die Wartung führte er zusammen mit Jan Růže (Hanuš), der möglicherweise sogar sein Vater sein könnte, aus. Für diese Arbeit erhielt er 1515 vom Prager Stadtrat das Haus „bei den drei Rittern“ in der Prager Altstadt übereignet.Sein Schwiegersohn Hans Steinmeisel war ebenfalls ein bedeutender Prager Uhrmacher.Jakob Zech starb in Prag im Jahr 1540.

mehr zu "Jakob Zech" in der Wikipedia: Jakob Zech

Leistung

1528

thumbnail
– Die vierte Uhr zeigt die gravierten Wappen tschechischer und polnischer Adliger. Standort: Kunstgewerbemuseum Berlin

1527

thumbnail
– Die dritte Uhr ist einfacher ausgeführt und hat ein zusätzlich aufgesetztes Weckerwerk.Standort: Mathematisch-Physikalischer Salon Dresden

1525

thumbnail
– Seine erste Tischuhr trägt das gravierte Wappen des polnischen König Sigismund I. und seiner Gemahlin, der Königin Bona Sforza. Die gleichen Wappen sind auch auf dem Zeiger eingraviert.Standort: Londoner Gesellschaft für Altertumsforscher

1525

thumbnail
– Die zweite Uhr ist nicht komplett erhalten. Standort: Städtisches Museum in Prag

"Jakob Zech" in den Nachrichten