Jalisco

Jalisco ist ein mexikanischer Bundesstaat, am Pazifik im Westen des Landes gelegen. Er grenzt im Nordwesten an Nayarit, im Norden an Zacatecas und Aguascalientes, im Osten an Guanajuato und Michoacán sowie im Süden an Colima. Er umfasst eine Fläche von 80.386 km² und hat etwa 7.350.000 Einwohner. Die Hauptstadt ist Guadalajara.

In der Antike war Jalisco ein Königreich der Chimalhuacán-Konföderation, das mit den Azteken freundliche Beziehungen unterhielt. 1539 wurde die Gegend unterworfen, sie war als Nueva Galicia eine Provinz Neuspaniens.

mehr zu "Jalisco" in der Wikipedia: Jalisco

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ignacio Sevilla stirbt in Guadalajara, Jalisco. Ignacio Sevilla Martínez war ein ehemaliger mexikanischer Fußballspieler, dessen Stammposition in der Innenverteidigung lag.
thumbnail
Gestorben: Salvador Reyes stirbt in Guadalajara, Bundesstaat Jalisco. Salvador Reyes Monteón war ein mexikanischer Fußballspieler, der zwischen 1952 und 1967 für Chivas Guadalajara spielte und Teil jener legendären Mannschaft war, die in den neun Jahren zwischen 1957 und 1965 siebenmal mexikanischer Meister wurde und den Beinamen „Campeonísimo“ erhielt. Bekannt war er auch unter seinem Spitznamen „Chava“ (Mädchen).
thumbnail
Gestorben: Fred Steiner stirbt in Ajijic, Jalisco, Mexiko. Frederick „Fred“ Steiner war ein US-amerikanischer Filmkomponist und Arrangeur.
thumbnail
Gestorben: Javier de la Torre stirbt in Guadalajara, Bundesstaat Jalisco. Javier de la Torre Jiménez war ein mexikanischer Fußballspieler und Trainer, der als Trainer zwischen 1961 und 1970 fünf Meistertitel mit Chivas Guadalajara gewann und damit entscheidenden Anteil am Erfolg und Ruhm jener Mannschaft hatte, die als „Campeonísimo“ in die Annalen der mexikanischen Fußballgeschichte eingehen sollte. Bekannt war er auch unter seinem Spitznamen „Chamaco“ (der Junge).
thumbnail
Gestorben: Juan Jasso stirbt in Guadalajara, Bundesstaat Jalisco. Juan Jasso Martínez war ein mexikanischer Fußballspieler, der zwischen 1947 und 1967 fast ausschließlich für Chivas Guadalajara spielte und Teil jener legendären Mannschaft war, die in den neun Jahren zwischen 1957 und 1965 siebenmal Meister wurde und den Beinamen „Campeonísimo“ erhielt. In der Regel wurde er als rechter Außenverteidiger eingesetzt, gelegentlich auch im defensiven Mittelfeld. Bekannt war er auch unter seinem Spitznamen „el Bigotón“ (der Schnurrbart).

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1956

Werk > Jugendbücher:
thumbnail
Der Adler von Jalisco. Würzburg: Arena (Ezechiel Britschgi)

Politik & Weltgeschehen

1995

Politik > Partnerstädte:
thumbnail
Mexiko Guadalajara, Jalisco, Mexiko (Breslau)

Partnerstädte

1998

thumbnail
Mexiko Poncitlán, Jalisco, Mexiko (Palmdale)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

Auszeichnungen:
thumbnail
Benennung der Bibliothek der Universidad de Guadalajara in Ocotlán in Biblioteca Fernando del Paso

1965

Ehrung:
thumbnail
1. Preis für Skulpturen beim 1. Ausstellungswettbewerb für Plastiken Jaliscos, Guadalajara (Fernando González Gortázar)

Natur & Umwelt

Naturereignisse:
thumbnail
Der Hurrikan Jova macht Landfall über Jalisco, Mexiko und tötet 8 Personen.

"Jalisco" in den Nachrichten