Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: James Horner stirbt im Los Padres National Forest, Kalifornien. James Roy Horner war ein US-amerikanischer Filmkomponist und als solcher zweifacher Oscar-Preisträger. Bekannt wurde er vor allem für die Musik zu den Filmen Braveheart, Titanic, Avatar – Aufbruch nach Pandora und Apollo 13. Horner komponierte in einem überwiegend der Tonalität verpflichteten Stil, wenngleich auch gelegentlich Elemente aus der Moderne und der Weltmusik Einzug fanden.
thumbnail
Geboren: James Horner wird in Los Angeles, Kalifornien geboren. James Roy Horner war ein US-amerikanischer Filmkomponist und als solcher zweifacher Oscar-Preisträger. Bekannt wurde er vor allem für die Musik zu den Filmen Braveheart, Titanic, Avatar – Aufbruch nach Pandora und Apollo 13. Horner komponierte in einem überwiegend der Tonalität verpflichteten Stil, wenngleich auch gelegentlich Elemente aus der Moderne und der Weltmusik Einzug fanden.

thumbnail
James Horner starb im Alter von 61 Jahren. James Horner wäre heute 64 Jahre alt. James Horner war im Sternzeichen Löwe geboren.

Musik

Nummer 1 Hit > Norwegen > Alben:
thumbnail
James Horner - Titanic (Soundtrack)
Nummer 1 Hit > Belgien > Alben:
thumbnail
Titanic - (Filmsoundtrack / James Horner)
Nummer 1 Hit > Frankreich > Alben:
thumbnail
Titanic (Filmsoundtrack / James Horner)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Auszeichnungen & Nominierungen:
thumbnail
Avatar – Aufbruch nach Pandora (bester Score)

2010

Auszeichnungen & Nominierungen:
thumbnail
Avatar - Aufbruch nach Pandora (bester Score)

2010

Auszeichnungen & Nominierungen:
thumbnail
I See You (aus: Avatar, bester Song)

2004

Auszeichnungen & Nominierungen:
thumbnail
House Of Sand And Fog (bester Score)

2002

Auszeichnungen & Nominierungen:
thumbnail
All Love Can Be (aus: A Beautiful Mind, Gewinner)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2014

thumbnail
Werk > Konzertwerke: Pas de Deux

2010

thumbnail
Werk: Musik für das P-51-Kunstflugteam "The Horsemen"

1990

thumbnail
Trivia: Zu zwei Filmen, zu deren Vorgängern Jerry Goldsmith die Musik komponierte, nämlich Star Trek II: Der Zorn des Khan und Aliens – Die Rückkehr, schrieb Horner die Musik. Im Gegenzug vertonte Jerry Goldsmith Der Anschlag ? den bislang letzten Jack-Ryan-Film, von dessen Filmen Horner auch zwei (Die Stunde der Patrioten, Das Kartell) mit Musik untermalt hatte. Außerdem komponierte Goldsmith 1997 nach Horner eine neue Fanfare für Universal Pictures.

1988

thumbnail
Werk > Film > Kino > 2015: Young Guns – Sie fürchten weder Tod noch Teufel (Young Guns)
– Ersatzkomponisten: Anthony Marinelli, Brian Banks

1977

thumbnail
Werk > Konzertwerke: Spectral Shimmers

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Film: The Amazing Spider-Man ist eine US-amerikanische Comicverfilmung des Regisseurs Marc Webb, die am 28. Juni 2012 Premiere feierte. In Deutschland kam der Film am 28. Juni, in den Vereinigten Staaten am 3. Juli 2012 in die Kinos. The Amazing Spider-Man ist der erste Teil einer Neuauflage des Spider-Man-Franchises im Kino nach der Filmtrilogie von Sam Raimi, die 2007 mit Spider-Man 3 endete. Er erzählt erneut die Geschichte, wie Peter Parker zu Spider-Man wird, enthält aber neue Figuren und Handlungselemente. Der Film ist auch in 3D zu sehen.

Stab:
Regie: Marc Webb
Drehbuch: James Vanderbilt (auch Story), Alvin Sargent, Steven Kloves
Produktion: Avi Arad, Matthew Tolmach, Laura Ziskin
Musik: James Horner
Kamera: John Schwartzman
Schnitt: Alan Edward Bell, Michael McCusker, Pietro Scalia

Besetzung: Andrew Garfield, Emma Stone, Rhys Ifans, Denis Leary, Martin Sheen, Sally Field, Chris Zylka, C. Thomas Howell, Campbell Scott, Embeth Davidtz, Hannah Marks, Kelsey Chow, Annie Parisse, Stan Lee, Amber Stevens, Irrfan Khan, Michael Massee, Michael Papajohn, Megan Taylor, Skyler Gisondo, Max Charles

2011

thumbnail
Film: Black Gold ist ein Monumentalfilm des französischen Regisseurs Jean-Jacques Annaud, welcher auch das Drehbuch schrieb. Im Zentrum der fiktiven Handlung stehen zwei verfeindete Königreiche auf der Arabischen Halbinsel, welche zu Beginn des 20. Jahrhunderts um einen ölreichen Landstrich kämpfen. Der Film basiert auf dem Roman Der schwarze Durst des Schweizer Schriftstellers Hans Ruesch. Die meisten Aufnahmen entstanden in Katar und Tunesien.

Stab:
Regie: Jean-Jacques Annaud
Drehbuch: Jean-Jacques Annaud
Produktion: Tarak Ben Ammar
Musik: James Horner
Kamera: Jean-Marie Dreujou
Schnitt: Hervé Schneid

Besetzung: Tahar Rahim, Akin Gazi, Mark Strong, Antonio Banderas, Freida Pinto, Riz Ahmed, Lofti Dzri, Eriq Ebouaney

2010

thumbnail
Film: Karate Kid (Originaltitel The Karate Kid) ist ein US-amerikanischer Martial-Arts-Film und eine Neuverfilmung des Films Karate Kid von 1984. Die Regie führte Harald Zwart. Die Hauptrollen übernahmen Jackie Chan als Mr. Han und Jaden Smith als dessen Schüler Dre Parker. Produziert wurde der Film von Jerry Weintraub, der schon die gesamte Karate-Kid-Filmreihe produzierte, und von Jadens Eltern Will und Jada Pinkett Smith. Der Film spielte am Startwochenende 56 Millionen Dollar in den Vereinigten Staaten ein und ist mit einem Einspielergebnis von ca. 358 Mio. US-Dollar der bisher erfolgreichste Film von Jackie Chan als Hauptdarsteller. Das Drehbuch basiert auf der Originalstory des Drehbuchautors Robert Mark Kamen.

Stab:
Regie: Harald Zwart
Drehbuch: Christopher Murphey, Robert Mark Kamen (Story)
Produktion: Jerry Weintraub, Will Smith, Jada Pinkett Smith, James Lassiter, Ken Stovitz
Musik: James Horner
Kamera: Roger Pratt
Schnitt: Joel Negron

Besetzung: Jaden Smith, Jackie Chan, Taraji P. Henson, Han Wenwen, Wang Zhenwei, Yu Rongguang, Wu Zhensu, Wang Zhiheng

2009

thumbnail
Film: Avatar -Aufbruch nach Pandora (im Original Avatar, auch bekannt als James Cameron’s Avatar) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film des Regisseurs James Cameron, der weltweit am 17. und 18. Dezember 2009 startete. Der Film vermischt real gedrehte und computeranimierte Szenen. Große Teile des Films wurden in einem virtuellen Studio mit neu entwickelten digitalen 3D-Kameras gedreht.

Stab:
Regie: James Cameron
Drehbuch: James Cameron
Produktion: James Cameron, Jon Landau
Musik: James Horner
Kamera: Mauro Fiore
Schnitt: John Refoua, Stephen E. Rivkin,
James Cameron

Besetzung: Sam Worthington, Zoë Saldaña, Sigourney Weaver, Stephen Lang, Michelle Rodríguez, Giovanni Ribisi, Joel David Moore, CCH Pounder, Wes Studi, Laz Alonso, Dileep Rao, Matt Gerald, Sean Anthony Moran, Peter Mensah

2008

thumbnail
Film: Der Junge im gestreiften Pyjama (Originaltitel: The Boy in the Striped Pyjamas) ist ein britischer Film aus dem Jahr 2008 von Mark Herman, der auf der gleichnamigen Romanvorlage von John Boyne basiert. Die beiden Hauptrollen Bruno und Schmuel wurden von den Nachwuchsschauspielern Asa Butterfield und Jack Scanlon gespielt. Der Film war ab dem 12. September 2008 in den britischen und irischen Kinos zu sehen. In die deutschen Kinos kam der Film am 7. Mai 2009.

Stab:
Regie: Mark Herman
Drehbuch: John Boyne (Buch), Mark Herman (Drehbuch)
Produktion: David Heyman
Musik: James Horner
Kamera: Benoît Delhomme
Schnitt: Michael Ellis

Besetzung: Asa Butterfield, Jack Scanlon, Vera Farmiga, David Thewlis, Amber Beattie, Richard Johnson, Sheila Hancock, David Hayman, Cara Horgan, Rupert Friend

"James Horner" in den Nachrichten