James Watt

James Watt [d͡ʒe̯ɪmz wɔt] (* 19. Januarjul./ 30. Januar 1736greg. in Greenock; † 25. August 1819 in seinem Haus in Heathfield, Staffordshire) war ein schottischer Erfinder. Seine einflussreichste Erfindung war die Verbesserung des Wirkungsgrades von Dampfmaschinen durch Verlagerung des Kondensationsprozesses aus dem Zylinder in einen separaten Kondensator. Watt selbst hielt das von ihm entworfene Gestänge, das Wattsche Parallelogramm, für seine größte Erfindung. Er stattete seine Dampfmaschinen mit den vom Windmühlenbau bekannten Fliehkraftreglern zur Konstanthaltung der Drehzahl bei Belastungsschwankungen aus.

mehr zu "James Watt" in der Wikipedia: James Watt

Wissenschaft & Technik

1788

thumbnail
James Watt entwickelt den Fliehkraftregler zur Geschwindigkeitssteuerung von Maschinen.

1776

thumbnail
In der Fabrik von John Wilkinson wird die erste Dampfmaschine installiert, die nach dem von James Watt verbesserten Prinzip arbeitet.

1775

thumbnail
James Watt verbessert die Dampfmaschine in einem Maße, dass sie wirtschaftlich rentabel eingesetzt werden kann.
thumbnail
James Watt erhält ein Patent für die erste direktwirkende Niederdruck-Dampfmaschine.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
James Watt stirbt in seinem Haus in Heathfield, Staffordshire. James Watt war ein schottischer Erfinder. Seine einflussreichste Erfindung war die Verbesserung des Wirkungsgrades von Dampfmaschinen durch Verlagerung des Kondensationsprozesses aus dem Zylinder in einen separaten Kondensator. Watt selbst hielt das von ihm entworfene Gestänge, das Wattsche Parallelogramm, für seine größte Erfindung.
Geboren:
thumbnail
James Watt, britischer Erfinder (+ 1819)

"James Watt" in den Nachrichten