Jangtsekiang

Der Jangtsekiang, kurz Jangtse (chinesisch 長江 / 长江, PinyinAudio-Datei / HörbeispielCháng Jiāng?/i ‚Langer Strom, Langer Fluss‘, kurz: , Jiāng), ist der längste Fluss Chinas. Mit 6380 Kilometern, von denen 2800 Kilometer schiffbar sind, ist er auch der längste Fluss Asiens und nach dem Nil und dem Amazonas der drittlängste Strom der Welt. Sein Quellgebiet liegt im Hochland von Tibet in Qinghai. An seiner Mündung ins Ostchinesische Meer führt er im Jahresdurchschnitt 31.900 m³ Wasser pro Sekunde.

Der Jangtsekiang spielt im Selbstverständnis der Chinesen eine große Rolle. Er teilt das Land in Nord- und Südchina und war Ort zahlreicher wichtiger Ereignisse der chinesischen Geschichte. Dazu zählt etwa seine Überquerung durch die Volksbefreiungsarmee während des Chinesischen Bürgerkrieges am 21. April 1949 und das bis Mitte des 20. Jahrhunderts bestehende Recht westlicher Mächte, den Fluss mit Kanonenbooten zu befahren.

mehr zu "Jangtsekiang" in der Wikipedia: Jangtsekiang

China

334 v. Chr.

thumbnail
Zeit der Streitenden Reiche: Der Staat Chu annektiert das Gebiet von Yue an der Mündung des Jangtsekiang.

Asien

223 v. Chr.

thumbnail
Der chinesische Staat Qin, der bereits mehrere Staaten am Hwangho unterworfen hat, erobert nun auch den Staat Chu zwischen Hwangho und Jangtsekiang. Der vollständigen Eroberung Chinas widersetzen sich nur noch einige kleinere Staaten im Osten, die in den nächsten beiden Jahren ebenfalls unterworfen werden.

Seeschlachten

208 n. Chr.

thumbnail
Schlacht von Chibi, Schlacht auf dem Jangtse, die zur Zeit der Drei Reiche in China führt

China / Japan

thumbnail
Auf dem Jangtsekiang wird das amerikanische Kanonenboot Panay, das Amerikaner aus Nanjing (Nanking) evakuiert und drei US-Öltanker im Geleit hatte, von japanischen Flugzeugen versenkt.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die chinesische Volksbefreiungsarmee erreicht das Nordufer des Jangtsekiang.

212 n. Chr.

thumbnail
Der chinesische Kriegsherr Cao Cao greift die Festung Ruxu seines Rivalen Sun Quan am Jangtsekiang an.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1969

Werk:
thumbnail
Heldensagen aus dem unteren Yangtse-Tal. Steiner , Wiesbaden (Werner Eichhorn (Sinologe))

1899

Werk:
thumbnail
The Yangtze Valley and Beyond. (Isabella Bishop)

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Der Jangtsekiang wird umgeleitet, damit die Arbeiten an der Staumauer der Drei-Schluchten-Talsperre in Zentralchina beginnen können.

Natur & Umwelt

1998

Katastrophen:
thumbnail
Juli bis September: Überschwemmungen am Jangtsekiang in China fordern mehr als 3.000 Tote.

1998

Historische Flutkatastrophen in anderen Ländern:
thumbnail
China: Der Jangtsekiang tritt über die Ufer, mehr als 3000 Menschen kommen ums Leben, etwa 14 Millionen werden obdachlos. (Flutkatastrophe)

1931

Katastrophen:
thumbnail
August: Bei Überschwemmungen des Jangtsekiang kommen in China circa 1,4 Millionen Menschen ums Leben.

Tagesgeschehen

thumbnail
China: der gigantische Drei-Schluchten-Damm am Jangtsekiang ist fertig gebaut. Das größte Wasserkraftwerk der Welt soll so viel Strom liefern wie 15-20 Atomkraftwerke. Doch ist das Projekt heftig umstritten: Tausende Dörfer müssen überflutet und 1¼ Millionen Menschen umgesiedelt werden. Auch prognostizieren Techniker, dass der riesige Stausee zu einer Kloake aus Abwässern und Industrieabfällen wird.

"Jangtsekiang" in den Nachrichten