Japan-Preis

Der Japan-Preis (jap.日本国際賞, Nihon Kokusai Shō, dt. „Internationaler Japanpreis“) ist eine jährlich für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Naturwissenschaft oder der Technik vergebene Auszeichnung.

mehr zu "Japan-Preis" in der Wikipedia: Japan-Preis

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Vinton G. Cerf wird in New Haven, Connecticut geboren. Vinton „Vint“ Gray Cerf ist ein amerikanischer Informatiker, der zusammen mit anderen als „Vater des Internets“ bezeichnet wird. 2004 wurde ihm der Turing-Preis verliehen, 2008 der Japan-Preis.
thumbnail
Geboren: Robert E. Kahn wird in New York City geboren. Robert „Bob“ Elliot Kahn ist ein amerikanischer Informatiker und zusammen mit Vint Cerf einer der Entwickler des Transmission Control Protocol (TCP) und des Internet Protocol (IP), die im modernen Internet zur Datenübertragung dienen. 2004 wurde ihm der Turing Award, 2008 der Japan-Preis zuerkannt.

Berühmte Persönlichkeiten > Professoren

2003

thumbnail
James Yorke, Mitbegründer der Chaostheorie, Gewinner des Japan-Preis (University of Maryland, College Park)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2011

Veröffentlichungen > Inszenierung:
thumbnail
Best of Nibelungen: junges theater konstanz (Felix Strasser)

1980

Bibliografie > In portugiesischer Sprache:
thumbnail
Na vertigem do dia (Ferreira Gullar)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2015

Träger des Japan-Preises:
thumbnail
Yutaka Takahasi, Theodore Friedmann, Alain Fischer

2014

Träger des Japan-Preises:
thumbnail
Yasuharu Suematsu, C. David Allis

2014

Ehrung:
thumbnail
Japan-Preis (Charles David Allis)

2013

Träger des Japan-Preises:
thumbnail
C. Grant Willson, Jean M. J. Fréchet, John Frederick Grassle

2012

Ehrung:
thumbnail
Japan Prize (Brian Druker)

"Japan-Preis" in den Nachrichten