Japan Open

Die Japan Open, derzeit Yonex Open Japan nach dem Sportartikelhersteller Yonex betitelt, sind im Badminton die offenen internationalen Meisterschaften von Japan. Offiziell führt der japanische Verband seit 1982 Statistiken für die Japan Open. Vorläufer der Japan Open waren internationale Meisterschaften, die 1977 zum 7. Mal ausgetragen wurden. Seit 2007 sind die Japan Open Bestandteil der BWF World Superseries. Derzeitige Veranstaltungsorte sind in Shibuya in Tokio das Tokyo Metropolitan Gymnasium oder das Yoyogi National Gymnasium.

mehr zu "Japan Open" in der Wikipedia: Japan Open

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2004

thumbnail
Sportlicher Erfolg: 3. Platz Portugal Open im Dameneinzel u. Damendoppel; Deutsche Meisterin im Damendoppel; 2. Platz mit der (Frauen-)Mannschaft beim Thomas-/Uber Cup? ; 5. Platz All England Open im Damendoppel; 3. Platz Dutch International im Damendoppel; 5. Platz Japan Open im Dameneinzel; Bronzemedaille bei Europameisterschaft im Doppel; Bronzemedaille bei Europameisterschaft mit der Mannschaft; Achtelfinale bei den Olympischen Spielen in Athen im Damendoppel. (Nicole Grether)

1986

thumbnail
Erfolg: Japan Open Champion (Razif Sidek)

1986

thumbnail
Erfolg: Japan Open Champion (Jalani Sidek)

Sport

Badminton - Veranstaltungen:
thumbnail
16. SeptemberJapan Open

"Japan Open" in den Nachrichten