Japanisches Kaiserreich

Als Japanisches Kaiserreich wird zumeist nur die von der Meiji-Restauration ab 1868 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 bestehende Staatsform Japans bezeichnet. Aus politischer Sicht umfasst es die Zeit von der Abschaffung der Han und Einrichtung der Präfekturen am 14. Juli 1871 über die Expansion Japans vom Pazifik in den Indischen Ozean bis zur formellen Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde am 2. September 1945. Verfassungsgemäß bezieht der Begriff sich auf die Zeit vom 30. November 1890 bis zum 2. Mai 1947. Die Namen Japanisches Reich und Kaiserliches Japan sind allgemein bekannt und verwendet, obwohl die wörtliche Übersetzung der japanischen Bezeichnung Kaiserreich Großjapan lautet.

Das Land wurde Japanisches Kaiserreich genannt, seitdem die dem Shōgun feindlich gegenüberstehenden Lehen Satsuma und Chōshū in der Meiji-Restauration die Grundlage einer neuen Regierung mit dem Ziel bildeten, das Reich zu vereinen. Dennoch war es erst in der „Verfassung des Kaiserreichs Großjapan“ von 1889, dass der Titel Tennō („Kaiser von Japan“) das erste Mal offiziell genutzt wurde. Erst 1936 wurde der offizielle Name des Landes gesetzlich festgeschrieben. Bis dahin wurden die Namen Nippon („Japan“), Nippon koku oder Nihon koku („Land Japan“), Dai-Nippon („Großjapan“), Dai-Nippon koku oder Dai-Nihon koku („Staat Großjapan“), Nihon Teikoku („Kaiserreich Japan“) gleichzeitig in offizieller Funktion verwendet.

mehr zu "Japanisches Kaiserreich" in der Wikipedia: Japanisches Kaiserreich

Sonstige Ereignisse

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1897

Ehrung:
thumbnail
Großkreuz mit Ordenskette des Chrysanthemenordens von Japan (Gojong)

Russland/Japan

thumbnail
Kapitulation der russischen Festung Port Arthur vor den japanischen Truppen nach 157 Tagen Belagerung

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Gründung der Deutschen Schule Kobe, Japan
Kultur:
thumbnail
Gründung des deutschen Schulvereins in Kōbe, Japan

Asien & Ozeanien

thumbnail
Das bisherige Protektorat Korea wird unter dem Namen Chōsen von Japan annektiert.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Der Panzerkreuzer „Tsukuba“ (Japan) sinkt nach einem Brand und der Explosion der Munitionskammern in der Yokosuka-Bucht. 200 Tote unter der 817 Mann starken Besatzung
Katastrophen:
thumbnail
Der Geschützte Kreuzer „Yoshino“ sinkt nach der Kollision mit dem Panzerkreuzer „Kasuga“ (beide Japan) östlich von Lüda. 329 Tote unter der 419 Mann starken Besatzung.

Russland

thumbnail
Russlands neue bolschewistische Regierung wird durch Japan anerkannt.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1925

Film:
thumbnail
Vorderhaus und Hinterhaus (Max Adalbert)

Asien

thumbnail
Japanische Truppen besetzen die chinesische Industriestadt Nanning, eine wichtige wirtschaftliche Drehscheibe zwischen Indochina und der Republik China.
thumbnail
Nach einem Befehl des Kuomintang-Führers Chiang Kai-shek kommt es zur vorsätzlich herbeigeführten Überschwemmung dreier chinesischer Provinzen durch den Gelben Fluss. Damit sollen die in Richtung Wuhan vorrückenden japanischen Truppen aufgehalten werden. Das Sprengen der Deiche ohne Warnung der Zivilbevölkerung kostet nach Schätzungen zwischen 500.000 und einer Million Chinesen das Leben, zerstört 4.000 Dörfer und mehrere Städte und macht Millionen Menschen obdachlos.
thumbnail
Vertrag zwischen Russland und Japan: Japan annektiert Korea und den südlichen Teil der Mandschurei, Russland die Nordmandschurei.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1944

Lebenslauf:
thumbnail
Geboren Kyongju, Japanisches Kaiserreich (Kim Young-Hee)
Vereinigte Staaten von Amerika:
thumbnail
US-Präsident Franklin D. Roosevelt hält in Chicago seine „Quarantäne-Rede“, die sich gegen Deutschland, Italien und Japan richtet. Roosevelt schlägt vor, Staaten mit expansiver Außenpolitik unter „Quarantäne“ zu stellen, sich gegen sie zu stellen und sie so einzudämmen.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Weitere Ereignisse weltweit: Potsdamer Erklärung: Japan wird zur bedingungslosen Kapitulation aufgefordert, ansonsten drohe „sofortige und völlige Vernichtung“.
thumbnail
Zweiter Weltkrieg: Ein japanisches U-Boot versenkt das australische Hospitalschiff AHS Centaur vor der Küste von Queensland; 268 Menschen (medizinisches Personal und Besatzung) sterben.
thumbnail
Casablanca-Konferenz. Westalliierte Kriegsziele: „Bedingungslose Kapitulation Deutschlands, Italiens und Japans.“
thumbnail
Zweiter Weltkrieg: Japan marschiert in Burma ein.
thumbnail
Venezuela bricht seine diplomatischen Beziehungen zu Italien, Japan und dem Deutschen Reich ab.

Europa

1962

thumbnail
Vorstellungen für ein nationalsozialistisches Europa in der Nachkriegsbelletristik: Das Orakel vom Berge von Philip K. Dick ist ein leicht philosophisches Werk, das in einer Welt spielt, in der Amerika zwischen dem nationalsozialistischen Deutschland und Japan aufgeteilt ist. Anders als in den ersten beiden Werken handelt es sich nicht (nur) um einen Krimi. Die Handlungsfäden sind lose verknüpft. Die Handlung dreht sich (grob erläutert) um den Plan der Nationalsozialisten, die Japaner anzugreifen und um den Versuch der Abwehr, dies den Japanern mitzuteilen. Außerdem geht es um die Suche nach dem Autor eines verbotenen Buches, welches den Sieg der Alliierten beschreibt (sozusagen ein Science-Fiction-Buch im Science Fiction-Buch). In den Handlungsfäden spielt weniger Action als die moralischen Entscheidungen der Figuren eine Rolle. (Nationalsozialistische Europapläne)

"Japanisches Kaiserreich" in den Nachrichten