Jean-Christophe Yoccoz

Jean-Christophe Yoccoz (* 29. Mai 1957 in Paris; † 3. September 2016) war ein französischer Mathematiker. Er wurde 1994 für seine Arbeiten auf dem Gebiet der dynamischen Systeme mit der Fields-Medaille ausgezeichnet.

mehr zu "Jean-Christophe Yoccoz" in der Wikipedia: Jean-Christophe Yoccoz

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2006

thumbnail
Werk: Continued fraction algorithms for interval exchange maps: an introduction, in Pierre Cartier u.a. Frontiers in Number Theory, Physics and Geometry, Band 1, Springer Verlag

2006

thumbnail
Werk: mit Stefano Marmi, Pierre Moussa: Some properties of real and complex Brjuno functions, in Pierre Cartier u.a. Frontiers in Number Theory, Physics and Geometry, Band 1, Springer Verlag

1994

thumbnail
Werk: mit Lennart Carleson, P. W. Jones: Julia and John. Bol. Soc. Brasil. Mat. (N.S.) 25 , no. 1, 1–30.

1992

thumbnail
Werk: An introduction to small divisor problems, in Michel Waldschmidt, Claude Itzykson, Jean-Marc Luck, Pierre Moussa (Herausgeber): Number Theory and Physics, Les Houches 1989, Springer

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Jean-Christophe Yoccoz stirbt. Jean-Christophe Yoccoz war ein französischer Mathematiker. Er wurde 1994 für seine Arbeiten auf dem Gebiet der dynamischen Systeme mit der Fields-Medaille ausgezeichnet.
Geboren:
thumbnail
Jean-Christophe Yoccoz wird in Paris geboren. Jean-Christophe Yoccoz war ein französischer Mathematiker. Er wurde 1994 für seine Arbeiten auf dem Gebiet der dynamischen Systeme mit der Fields-Medaille ausgezeichnet.

thumbnail
Jean-Christophe Yoccoz starb im Alter von 59 Jahren. Jean-Christophe Yoccoz wäre heute 60 Jahre alt. Jean-Christophe Yoccoz war im Sternzeichen Zwilling geboren.

"Jean-Christophe Yoccoz" in den Nachrichten