Jean Racine

Jean Baptiste Racine [ʒɑ̃ ʁasin] (* 21. Dezember 1639 in La Ferté-Milon; † 21. April 1699 in Paris) war einer der bedeutendsten Autoren der französischen Klassik. Er gilt den Franzosen als ihr größter Tragödienautor neben oder gar vor Pierre Corneille.

mehr zu "Jean Racine" in der Wikipedia: Jean Racine

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Jean Racine stirbt in Paris. Jean Baptiste Racine war einer der bedeutendsten Autoren der französischen Klassik. Er gilt den Franzosen als ihr größter Tragödienautor neben oder gar vor Pierre Corneille.
Geboren:
thumbnail
Jean Racine wird in La Ferté-Milon geboren. Jean Baptiste Racine war einer der bedeutendsten Autoren der französischen Klassik. Er gilt den Franzosen als ihr größter Tragödienautor neben oder gar vor Pierre Corneille.

thumbnail
Jean Racine starb im Alter von 59 Jahren. Jean Racine war im Sternzeichen Schütze geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

thumbnail
Literatur: Zum einzigen Mal macht die Marquise de Pompadour eine Ausnahme und nimmt mit Alzire ihres Favoriten Voltaire eine Tragödie in den Spielplan am Hof von Versailles auf. Keine einzige TragödieRacines oder Corneilles war im Gegensatz dazu gespielt worden. Für die Wiederholung des Stücks konnte die Mätresse Ludwig XV. sogar durchsetzen, dass der Autor des jeweiligen Stückes anwesend sein durfte. Diese später Ehrung erfuhr Voltaire nur ein einziges mal. Andere Theaterautoren erreichten diese Ehrung nicht, da die Theatertruppe aus finanziellen Gründen wenig später eingestellt wurde.

1694

thumbnail
Werke: Chants spirituels

1691

thumbnail
Werke: Athalie

1689

thumbnail
Werke: Esther

1679

thumbnail
Werke: Œuvres

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Mitridate, re di Ponto von Wolfgang Amadeus Mozart hat seine Uraufführung in Mailand. Der Text stammt von Vittorio Amadeo Cigna-Santi nach dem Drama Mithridate von Jean Racine in der italienischen Übersetzung von Giuseppe Parini.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1997

thumbnail
Film: Marquise -Gefährliche Intrige (Original: Marquise) ist ein Historienfilm aus dem Jahr 1997, der als Co-Produktion von Frankreich, Italien, Spanien und der Schweiz entstand. In der Hauptrolle ist Sophie Marceau als Marquise-Thérèse de Gorle zu sehen, die im 17. Jahrhundert als Darstellerin in Stücken Molières und Racines auftrat. Der Film wurde auch unter dem Titel Marquise -Die Rolle ihres Lebens veröffentlicht.

Stab:
Regie: Véra Belmont
Drehbuch: Véra Belmont, Jean-François Josselin, Marcel Beaulieu, Gérard Mordillat
Produktion: Véra Belmont, J. David Williams
Musik: Jordi Savall
Kamera: Jean-Marie Dreujou
Schnitt: Martine Giordano, Babak Karimi

Besetzung: Sophie Marceau, Bernard Giraudeau, Lambert Wilson, Patrick Timsit, Thierry Lhermitte, Anémone, Remo Girone, Georges Wilson, Marianne Basler, Franck de la Personne, Romina Mondello, Estelle Skornik, Anne-Marie Philipe, Christine Joly, Beatrice Palme, Francisco Casares, Guillermo Antón, Eric Boucher, Stéphane Boucher, Patrice Melennec, Simón Andreu, Vicky Peña, Carlotta Jazzetti

"Jean Racine" in den Nachrichten