Jelena Gadschijewna Issinbajewa

Jelena Gadschijewna Issinbajewa (russischЕлена Гаджиевна Исинбаева; * 3. Juni 1982 in Wolgograd) ist eine ehemalige russische Stabhochspringerin. Sie wurde 2004 und 2008 Olympiasiegerin, 2006 Europameisterin sowie 2005, 2007 und 2013 Weltmeisterin. Issinbajewa verbesserte im Freien und in der Halle 30-mal den Weltrekord und übersprang als erste Frau eine Höhe von fünf Metern (22. Juli 2005). Sie gilt als die erfolgreichste Stabhochspringerin aller Zeiten.

mehr zu "Jelena Gadschijewna Issinbajewa" in der Wikipedia: Jelena Gadschijewna Issinbajewa

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Jelena Gadschijewna Issinbajewa wird in Wolgograd geboren. Jelena Gadschijewna Issinbajewa ist eine russische Stabhochspringerin. Sie wurde 2004 und 2008 Olympiasiegerin, 2006 Europameisterin sowie 2005 und 2007 Weltmeisterin. Issinbajewa verbesserte im Freien und in der Halle 30-mal den Weltrekord und übersprang als erste Frau eine Höhe von fünf Metern (22. Juli 2005). Sie gilt – gemessen an ihren Leistungen – als die erfolgreichste weibliche Stabhochspringerin aller Zeiten.

thumbnail
Jelena Gadschijewna Issinbajewa ist heute 35 Jahre alt. Jelena Gadschijewna Issinbajewa ist im Sternzeichen Zwilling geboren.

Tagesgeschehen

thumbnail
Peking/China: Die Russin Jelena Issinbajewa gewinnt Gold im Stabhochsprung und erreicht mit übersprungenen 5,05 Meter einen neuen Weltrekord bei den Frauen.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

Ehrung:
thumbnail
Verdienstorden für das Vaterland

2008

Ehrung:
thumbnail
„European Athlete of the Year Trophy“ (EAA) 2005

2008

Ehrung:
thumbnail
IAAF World Athlete of the Year“ 2004, 2005

Sport

thumbnail
Leichtathletik: bis 23. August -In Berlin finden die 12. Leichtathletik-Weltmeisterschaften statt. 2013 Athleten aus 202 teilnehmenden Ländern sind bei den Wettbewerben im Berliner Olympiastadion und bei den Entscheidungen im Gehen und Marathon in der Berliner Innenstadt dabei. In der 100-Meter-Laufdisziplin der Herren gewinnt der Olympiasieger und Weltrekordhalter Usain Bolt aus Jamaika vor dem US-Amerikaner Tyson Gay. Bolt erzielt eine neue Weltrekordzeit von 9,58 s. Vier Tage später ist der Jamaikaner auch im 200-Meter-Lauf mit der neuen Weltrekordzeit 19,19 s siegreich. Das Stabhochsprung-Finale der Frauen gewinnt die Polin Anna Rogowska mit einer Höhe von 4,75 m. Somit konnte sie sich gegen die Russin Jelena Issinbajewa durchsetzen, die im Vorfeld favorisiert war. Das Speerwerfen der Frauen entscheidet die 36-jährige Deutsche Steffi Nerius für sich. Die amtierende Europameisterin gewinnt damit zum Abschluss ihrer Karriere erstmals Weltmeisterschafts-Gold.
thumbnail
Leichtathletik (Halle) - Weltrekorde: Jelena Issinbajewa, Russland, springt mit dem Stab 5,00 m.
thumbnail
Leichtathletik: Jelena Issinbajewa, Russland, sprang mit dem Stab 5,03 Meter.
thumbnail
Leichtathletik: Jelena Issinbajewa, Russland, erreichte im Stabhochsprung der Damen 4,93 Meter.
thumbnail
Leichtathletik: Jelena Issinbajewa, Russland, erreichte im Stabhochsprung der Damen 4,82 Meter.

"Jelena Gadschijewna Issinbajewa" in den Nachrichten