Jemaah Islamiyah

Jemaah Islamiyah (JI; arabisch الجماعة الإسلامية, DMGal-Ǧamāʿa al-Islāmiya ‚Islamische Gemeinschaft‘) ist eine islamistische Terrororganisation, die ihre Ursprünge in Indonesien hat. Erstmals in der Öffentlichkeit bekannt wurde die Organisation, als sie sich zu den Anschlägen von Bali auf mehrere Nachtclubs in Kuta im Oktober 2002 bekannte, bei denen 202 Menschen getötet wurden.

mehr zu "Jemaah Islamiyah" in der Wikipedia: Jemaah Islamiyah

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Azahari bin Husin stirbt auf Java. Azahari bin Husin war der wichtigste Bombenhersteller für Terroristen der Jemaah Islamiyah, welche eng mit Al-Qaida verknüpft ist.
thumbnail
Geboren: Dulmatin wird geboren. Dulmatin war ein indonesischer Terrorist und eine führende Figur der militanten Gruppe Jemaah Islamiyah (JI). Er galt als einer der meistgesuchten Terroristen Asiens. Dulmatin war auch unter den Namen Amar Usmanan, Joko Pitoyo, Joko Pitono, Abdul Matin, Pitono, Muktarmar, Djoko, und Noval bekannt. Sein Spitzname war Genius. Dulmatin war ein javanesischer Araber.

1967

thumbnail
Geboren: Umar Patek wird oder 1970 auf Bali als Hisyam Bin Alizein geboren. Umar Patek ist ein indonesischer Terrorist arabischer Herkunft. Er ist Mitglied von Jemaah Islamiyah und wurde 2012 wegen Beihilfe zu den Bombenanschlägen zu Weihnachten 2000 und dem Anschlag von Bali 2002 verurteilt.

1957

thumbnail
Geboren: Azahari bin Husin wird in Malaysia geboren. Azahari bin Husin war der wichtigste Bombenhersteller für Terroristen der Jemaah Islamiyah, welche eng mit Al-Qaida verknüpft ist.

Tagesgeschehen

thumbnail
Jakarta/Indonesien. Die Terrorgruppe Jemaah Islamiyah bekennt sich zu dem Bombenanschlag auf die australische Botschaft.

"Jemaah Islamiyah" in den Nachrichten