Jesus Christus

Jesus Christus (von griechisch Ἰησοῦς ΧριστόςIēsous Christos, [iɛːˈsuːs kʰrisˈtos], Jesus, der Gesalbte) ist nach christlicher Lehre gemäß dem Neuen Testament (NT) der von Gott zur Erlösung aller Menschen gesandte Messias und Sohn Gottes. Mit seinem Namen drückten bereits die Urchristen ihren Glauben aus und bezogen die Heilsverheißungen des Alten Testaments (AT) auf die historische Person Jesus von Nazaret.

mehr zu "Jesus Christus" in der Wikipedia: Jesus Christus

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ildebrando Gregori stirbt in Rom. Ildebrando Gregori war ein römisch-katholischer Ordenspriester und Abt der Silvestriner-Benediktiner. Er pflegte eine besondere Verehrung des heiligsten Antlitzes Jesu. Er trägt den Titel Ehrwürdiger Diener Gottes.
thumbnail
Geboren: Richard Carrier wird geboren. Richard Cevantis Carrier ist ein US-amerikanischer Historiker und Philosoph. Er war mehrjährig für Internet Infidels als Chefredakteur tätig. In seinen Schriften und Vorträgen äußert er Zweifel an der historischen Existenz Jesu Christi.
thumbnail
Gestorben: Maria Valtorta stirbt in Viareggio/Italien. Maria Valtorta war eine italienische Mystikerin. Ihre Niederschriften beziehen sich nach Angaben Valtortas auf Visionen, in denen sich ihr Jesus Christus offenbart habe.
thumbnail
Gestorben: Nick LaRocca stirbt in New Orleans. Dominic James „Nick“ LaRocca war ein US-amerikanischer Kornettist, Bandleader und Jazzpionier. Er gehörte einigen der Bands an, in denen der Jazz in New Orleans entwickelt wurde und die schließlich um 1916 die damals neue Musikform nach Chicago und New York brachten. Gemeinsam mit Musikern dieser Bands gründete er die The Original Dixieland Jass Band. Glaubt man seinen eigenen Worten, gehörte er mit dieser Band zu den "Creators of Jazz", war der "Christoph Columbus der Music" und die "Person, über die am meisten gelogen wurde seit Jesus Christus".
thumbnail
Gestorben: Johann Gottfried Bischoff stirbt in Karlsruhe. Johann Gottfried Bischoff war von 1930 bis 1960 Stammapostel der Neuapostolischen Kirche und bekleidete damit das höchste Amt dieser Religionsgemeinschaft. Während seiner Amtszeit dogmatisierte er die Naherwartung der Wiederkunft Jesu Christi und verkündigte ab 1951, dass die Wiederkunft Christi zu seiner Lebzeit erfolgen würde. Er stürzte damit die Gemeinschaft über Jahrzehnte in eine tiefe Krise und war demzufolge für etliche Abspaltungen und Kirchenausschlüsse mitverantwortlich.

Politik & Weltgeschehen

33 n. Chr.

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Pessachfest: Ein möglicher Zeitpunkt der KreuzigungJesu durch Pontius Pilatus in Jerusalem, nach momentaner Forschung der wahrscheinlichere. Der andere Zeitpunkt ist im Jahre (30)

30 n. Chr.

thumbnail
Pessachfest: Ein möglicher Zeitpunkt der KreuzigungJesu durch Pontius Pilatus in Jerusalem, nach momentaner Forschung der wahrscheinlichere. Der andere Zeitpunkt ist im Jahre 33.

Ereignisse

thumbnail
Erstes belegtes Weihnachtsfest der christlichen Gemeinde in Rom. Das Datum, das als Geburtstag Jesu Christi angenommen wird, entspricht auch dem Fest der Wintersonnenwende, bei dem in Rom der Gott Sol Invictus verehrt wird.

Zitate

1904

Zitat:
thumbnail
"Alles, was man über Gott zu wissen braucht oder wissen kann, ist im Leben und im Charakter seines Sohnes offenbart" - Testimonies for the Church Volume Eight , p. 286 (Ellen G. White)

1904

Zitat:
thumbnail
"Alles, was man über Gott zu wissen braucht oder wissen kann, ist im Leben und im Charakter seines Sohnes offenbart" - Testimonies for the Church Volume Eight , p. 286 (Ellen Gould Harmon White)

Übersicht

1988

thumbnail
Bd. 17 : Jesus Christus V – Katechismuspredigt, 814 S. (Theologische Realenzyklopädie)

1987

thumbnail
Bd. 16 : IdealismusJesus Christus IV, 795 S. (Theologische Realenzyklopädie)

Kunst & Kultur

1820

thumbnail
Kultur und Sehenswürdigkeiten > Der Kultur- und Orchideenweg: Stationenweg (Kreuzweg), der Weg wurde vor rund 200 Jahren – Anfang des 19. Jahrhunderts – von Ort aus bis zur Löschemer Kapelle auf der Höhe des Liescher Berges angelegt. Er überwindet auf eine Länge von etwa 1,5? km rund 200 Höhenmeter. Insgesamt 14 Kreuzwegstationen stehen in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen von je bis zu etwa 100? m am Wegrand. Die Bildstöcke stellen den KreuzwegJesu Christi dar, den er vor seiner Kreuzigung, das eigene Kreuz tragend, gehen musste. Einige tragen Jahreszahlen, die 2. Station die römische Jahreszahl MDCCCXX , die 9. Station die Jahreszahl 1812. Inzwischen zeigen mehrere Bildstöcke deutliche Verwitterungsspuren. Ein Teil ist Ende der 1980er Jahre restauriert oder erneuert worden, die erste Station trägt daher die Jahreszahl 1988. Das Herrichten des Stationenweges soll, einschließlich des Aufstellens der Bildstöcke, 12 Jahre in Anspruch genommen haben. Die einheitlich gestalteten Kunstwerke sind Bildhauerarbeiten, teils aus gelbem, teils aus rotem, heimischem, Sandstein gehauen. In das Oberteil sind gusseiserne Reliefs eingelassen, welche die jeweilige Situation bildhaft darstellen. Die Bildstöcke bezeugen das handwerkliche und künstlerische Können der Wasserliescher Steinbrecher und Steinmetze. Wartung und Pflege der einzelnen Stationen übernahmen nach der Aufstellung einheimische Bürger und führten sie traditionell von Generation zu Generation in der Familie fort; bei einigen Stationen ist das noch heute der Fall.

1279

thumbnail
Religion & Kultur: Christina von Stommeln (1242-1312; s. 1267, 1268) berichtet Petrus von Dacien (s. Weblinks) ihr ‚Geheimnis‘, dass sie sich von Anfang an mit ihm, ihrem weltlichen und nicht mit Christus, ihrem geistlichen Geliebten, verlobt habe; ein einmaliger Vorgang in der mittelalterlichen Mystik.
thumbnail
Kultur & Religion: Im römischen Festverzeichnis wird erstmals im Abendland das Fest anlässlich der Geburt von Jesus Christus erwähnt.

320 n. Chr.

thumbnail
Kultur & Religion: Der 25. Dezember wird als Geburtstag von Christus eingeführt.

Religion

thumbnail
In Battle Creek (Michigan) bildet sich aus Gruppen früherer Anhänger des Predigers William Miller die Gemeinschaft der Siebenten-Tags-Adventisten. Die Mitglieder der Freikirche gehen unter Berufung auf die Bibel von der baldigen Wiederkunft von Jesus Christus auf Erden aus. Im Jahr 1844 war sie Miller zufolge zu erwarten, blieb jedoch aus deren Sicht aus, was intensives Bibelstudium von Gruppen auslöste.
thumbnail
In Jerusalem wird die Grabeskirche eingeweiht, die sich an der angeblichen Stelle der Kreuzigung und des Grabes von Jesus von Nazareth (Jesus Christus) befindet.
thumbnail
Das Konzil geht zu Ende. Während seines Tagens hat es das Bekenntnis von Nicäa erarbeitet, das die athanasische Dreifaltigkeitslehre verbindlich festlegt. Jesus Christus wird bezeichnet als gezeugt aus dem Wesen des Vaters, gezeugt und ungeschaffen und wesenseins mit dem Vater. Die Schriften von Arius und seinen Schülern werden verbrannt. Dennoch wird der Konflikt mit dem Arianismus nur oberflächlich bewältigt. Das Konzil legt darüber hinaus das Osterdatum und den Beginn des Frühlingsfestes fest. Das Jahr 325 ist so die Basis für die Berechnungen von Papst Gregor XIII., der den Gregorianischen Kalender entwirft.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2001

thumbnail
Gründung: Necros Christos (gr. νεκρός Χριστός für ‚Toter Christus‘) ist eine deutsche Death/Doom-Metal-Band aus Berlin. Die Band wurde im Jahre 2001 gegründet und steht bei Ván Records unter Vertrag. Die Diskografie der Gruppe umfasst zwei Studioalben.

1989

thumbnail
Gründung: dc Talk ist eine christliche Band aus den USA, die seit 1989 sehr erfolgreich Musik zwischen Rock, Pop und Hip-Hop produziert. Die ethnisch gemischte Gruppe besteht aus Toby McKeehan, Michael Tait und Kevin Max. Sie engagiert sich primär für den Glauben an Jesus Christus und darüber hinaus gegen Rassismus und in verschiedenen künstlerischen Projekten. Für ihre Arbeit gegen den Rassismus, der in Amerika noch immer ein Problem darstellt, gründeten sie 1996 die sogenannte "ERACE"-Stiftung. Weiterhin haben sie sich durch zwei Buchveröffentlichungen zugunsten der Organisation "The Voice of Martyrs" engagiert, die verfolgten Christen weltweit zur Seite steht.

1985

thumbnail
Gründung: No Longer Music („NLM“) ist eine niederländische Punkband um den Frontsänger David Pierce. Zum Ziel gesetzt hat sich die Band, den Christlichen Glauben, vor allem den Glauben an Jesus Christus, in die Rocker-, Drogen- und Hooliganszene zu bringen.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2006

thumbnail
Werk > Theaterstücke: Fundamentalisti , uraufgeführt am Teatteri Jurkka (Juha Jokela)

1981

thumbnail
Künstlerische Verarbeitung > Epische Werke, Romane: Stefan Heym: Ahasver. Roman.. Dieses Hauptwerk Heyms erzählt die Geschichte Ahasvers auf drei miteinander verknüpften Ebenen: als Engel im Dialog mit Jesus Christus über den richtigen Weg zur Erlösung der Welt, wobei er die irdische Sozialrevolution vertritt, als Schuhmacher zur Zeit Jesu und als spätmittelalterlicher Student Paul von Eitzen, Zeitgenosse der Judenverfolgung zur Zeit Martin Luthers. Hinzu kommt ein ironischer Briefwechsel zwischen dem Gen. Prof. Dr. Dr. Siegfried Beifuß, Chef des fiktiven DDR-Instituts für wissenschaftlichen Atheismus, Behrensstraße 39a, 108 Berlin, und einem Apologeten der Existenz Ahasvers, dem Prof. Jochanaan Leuchtentrager (Luzifer) von der Hebrew-University, Jerusalem, Israel, über die Möglichkeit der Existenz des Ewigen Juden. (Ewiger Jude)

1970

thumbnail
Werk > Musical: Jesus Christ Superstar (Text: Tim Rice) (basierend auf dem Bibelbericht der PassionJesu Christi) (Andrew Lloyd Webber)

1926

thumbnail
Werk > Werke in der Bildenden Kunst: Das Wiedersehen (Christus und Thomas). Holzversion, Staatliches Museum Schwerin, 103 cm hoch (Ernst Barlach)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Serienstart - Deutschland: Das Leiden Christi ist eine britische Mini-Dramaserie welche von BBC und HBO Films in Zusammenarbeit mit Deep Indigo Productions produziert wurde. Sie erzählt die Geschichte der letzten Woche im Leben von Jesus Christus. Nach dem Erfolg des auch im Fernsehen gezeigten Passionsspiels Manchester Passion erfolgte 2006 seitens des Produzenten Peter Fincham die Ankündigung der Serie.

Episoden:
Produktion: Nigel Stafford-Clark

Besetzung: Joseph Mawle, Ben Daniels, John Lynch, James Nesbitt, Ben Caplan

2010

thumbnail
Film: 3faltig ist eine österreichisch-deutsche Filmkomödie aus dem Jahr 2010. Der Film erzählt die Geschichte des Heiligen Geistes, der in Begleitung von Jesus Christus und einer toten Gogo-Tänzerin die Erde vor der Apokalypse zu retten versucht. Regie führte Harald Sicheritz, die Hauptrollen spielen Christian Tramitz und Matthias Schweighöfer. Der Film wurde in Österreich am 21. Oktober 2010 veröffentlicht, in Deutschland am 17. Februar 2011.

Stab:
Regie: Harald Sicheritz
Drehbuch: Murmel Clausen Hermann Bräuer Christian Tramitz
Produktion: Kurt J. Mrkwica (MR Film )
Andreas Kamm
Andreas Fallscheer
Sebastian Brummer
Musik: Lothar Scherpe
Kamera: Thomas Kiennast
Schnitt: Paul Sedlacek

Besetzung: Christian Tramitz, Matthias Schweighöfer, Roland Düringer, Adele Neuhauser, Alfred Dorfer, Julia Hartmann, Michael Schweighöfer, Raimund Wallisch, Hannes Ringlstetter, Karl Fischer, Jana Podlipná, Stefanie Dvorak, Christian Ulmen, Volker Michalowski

2008

thumbnail
Serienstart: Das Leiden Christi ist eine britische Mini-Dramaserie welche von BBC und HBO Films in Zusammenarbeit mit Deep Indigo Productions produziert wurde. Sie erzählt die Geschichte der letzten Woche im Leben von Jesus Christus. Nach dem Erfolg des auch im Fernsehen gezeigten Passionsspiels Manchester Passion erfolgte 2006 seitens des Produzenten Peter Fincham die Ankündigung der Serie.

Episoden:
Produktion: Nigel Stafford-Clark

Besetzung: Joseph Mawle, Ben Daniels, John Lynch, James Nesbitt, Ben Caplan

2006

thumbnail
Film: Jesus Camp ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm von Rachel Grady und Heidi Ewing über ein Kinder-Sommerlager der christlichen „charismatischen Bewegung“. Dort werden die Kinder dazu trainiert, sich dafür einzusetzen, die Vereinigten Staaten „für Jesus Christus zurückzugewinnen“.

Stab:
Regie: Rachel Grady und Heidi Ewing
Produktion: Rachel Grady und Heidi Ewing
Musik: Force Theory
Kamera: Mira Chang und Jenna Rosher

Besetzung: Becky Fischer, Mike Papantonio, Ted Haggard

1986

thumbnail
Film: Heilt Hitler – Regie: Herbert Achternbusch (Josef Bierbichler)

"Jesus Christus" in den Nachrichten

Weiterführende Informationen

Literatur

Weblinks