Jevany

aus Wikipedia, der freien Enzyklopdie
Wechseln zu:Navigation, Suche
Jevany
Wappen von ????
Basisdaten
Staat:Tschechien
Region:St?edo?esk kraj
Bezirk:Praha-vchod
Flche:1292 ha
Geographische Lage:4959?N, 1449?OKoordinaten:4958?31?N, 1449?17?O
Hhe:380mn.m.
Einwohner:740 (1. Jan. 2017)
Postleitzahl:281 66
Kfz-Kennzeichen:S
Verkehr
Strae:St?brn Skalice - Vy?lovka
Nchster int. Flughafen:Flughafen Prag
Struktur
Status:Gemeinde
Ortsteile:1
Verwaltung
Brgermeister:Jaroslav ?vejda (Stand: 2006)
Adresse:?ernokosteleck 49
281 66 Jevany
Gemeindenummer:533378
Website:www.obecjevany.cz
Lage von Jevany im Bezirk Praha-vchod

Jevany (deutsch Jewan) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt elf Kilometer östlich von Říčany und gehört zum Okres Praha-východ.



Inhaltsverzeichnis



Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jevany befindet sich im Mittelböhmischen Bergland inmitten eines Rotbuchenwaldes. Durch den Ort fließt der Bach Jevanský potok, der in einer Kaskade von Teichen gestaut wird und in Stříbrná Skalice in den Fluss Sasau mündet. Unmittelbar am Dorf liegt der Teich Jevanský rybník.

Nachbarorte sind Kozojedy im Norden, Kostelec nad Černými Lesy im Nordosten, Prusice und Nučice im Osten, Konojedy im Südosten, Černé Voděrady im Süden, Struhařov im Südwesten, Svojetice im Westen sowie Louňovice und Vyžlovka im Nordwesten.



Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dorf Jevany
Bild: concept: Rainer Zenz (2004)
SVG and small adaptions: Huhsunqu and TM
Lizenz: PD other reasons
Gottland - Karel-Gott-Museum in Jevany
Bild: concept: Rainer Zenz (2004)
SVG and small adaptions: Huhsunqu and TM
Lizenz: PD other reasons

Das Dorf wurde das erste Mal im Jahre 1415 erwähnt.

In den 1920er Jahren entwickelte sich Jevany zu einer beliebten Wochenendsiedlung der Prager Oberschicht. Dieser Ruf wurde durch den Architekten Josef Fanta und die Schriftstellerin Gabriela Preissová begründet, die sich als erste hier niederließen.



Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Gemeinde Jevany sind keine Ortsteile ausgewiesen. Zu Jevany gehören die Fluren der erloschenen Dörfer Aldašín (Waldaschin) und Bohumil.



Persnlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Jevany wohnten eine Reihe prominenter tschechischer Künstler, etwa Karel Svoboda bis zu seinem Tod und Karel Gott von 1969 bis 2005.

Auf dem Waldfriedhof von Aldašín befinden sich die Grabstätten des Regisseurs Jan Špáta (1932–2006) und von Karel Svoboda.



Sehenswrdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Museum Gottland ber Leben und Werk von Karel Gott in der von ihm zuvor bewohnten Villa nordwestlich von Jevany bestand von 2006 bis 2009.
  • Kirche St. Georg des erloschenen Dorfes Alda?n, erbaut 1352
  • Totenkammer in Alda?n, sptbarocker Bau von 1770


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ??esk statistick ?ad ? Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2017 (PDF; 371 KiB)
  2. ?Eine Meldung des ORF vom 1. Mrz 2009: news.orf.at

Jevany (deutsch Jewan) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt elf Kilometer östlich von Říčany und gehört zum Okres Praha-východ.

mehr zu "Jevany" in der Wikipedia: Jevany

Sehenswürdigkeiten

1770

thumbnail
Totenkammer in Aldašín, spätbarocker Bau von

1352

thumbnail
Kirche St. Georg des erloschenen Dorfes Aldašín, erbaut

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Karel Svoboda stirbt in Jevany. Karel Svoboda war ein tschechischer Komponist. Größere Bekanntheit erreichten vor allem seine Kompositionen für die beliebten Zeichentrickserien Wickie, ?ertík Fidibus (Der kleine Teufel Fidibus), Biene Maja, Pinocchio und Nils Holgersson sowie den Märchenfilm Drei Haselnüsse für Aschenbrödel.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1955

thumbnail
Film: Es war einmal ein König ist ein tschechoslowakischer Märchenfilm aus dem Jahr 1955. Der Film wurde in den Kinos der ČSR erstmals am 1. Februar 1955 gezeigt. Am 1. Januar 1956 war die TV-Premiere des Märchenfilms in der DDR. Der Film entstand nach Motiven des Märchens Salz ist kostbarer als Gold von Božena Němcová. Gedreht wurde der Film in Tschechien. Drehorte waren in Jevany, Jindřichův Hradec, und Stará Hlína.

Stab:
Regie: Borivoj Zeman
Drehbuch: Jirí Brdecka Oldrich Kautský Jan Werich
Borivoj Zeman
Produktion: Filmstudio Barrandov Prag
Musik: Vaclav Trojan
Kamera: Jan Roth
Schnitt: Josef Dabrichovsky

Besetzung: Jan Werich, Vlasta Burian, Irena Kacírková, Stella Májová, Milena Dvorská, Frantisek Cerný, Lubomír Lipský, Miroslav Hornícek, Miloš Kopecký, Terezie Brzková, Zdenek Díte, Josef Pehr, Vladimír Ráz, Marie Glázrová

"Jevany" in den Nachrichten