Jiří Gruša

Jiří Gruša (zum Teil benutzte er die PseudonymeJaroslav Konečný und Josef Balvin; * 10. November 1938 in Pardubice, Tschechoslowakei; † 28. Oktober 2011 in Hannover, Deutschland) war tschechischer Schriftsteller, Lyriker, Dissident und Diplomat.

mehr zu "Jiří Gruša" in der Wikipedia: Jiří Gruša

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Ehrung:
thumbnail
Manès-Sperber-Preis (posthum; an seine Witwe überreicht 26. Jänner 2012)

2006

Ehrung:
thumbnail
Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern

1999


Geboren & Gestorben

Auswahl bekannter Verstorbener:
thumbnail
Jiří Gruša stirbt in Bad Oeynhausen, Deutschland , nach anderen Quellen in Hannover. Jiří Gruša war ein tschechischer Schriftsteller, Lyriker, Dissident und Diplomat.
Geboren:
thumbnail
Jiří Gruša wird in Pardubice, Tschechoslowakei geboren. Jiří Gruša war ein tschechischer Schriftsteller, Lyriker, Dissident und Diplomat.

thumbnail
Jiří Gruša starb im Alter von 73 Jahren. Jiří Gruša wäre heute 79 Jahre alt. Jiří Gruša war im Sternzeichen Skorpion geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1999

thumbnail
Werk > Erzählungen: Das Gesicht – der Schriftsteller – der Fall. Literatur in Mitteleuropa. Dresdner Poetikdozentur. Thelem Universitätsverlag, Dresden

1999

thumbnail
Werk > Kurzbeiträge, Vorträge: Asymmetrie einer Nachbarschaft. In: 50 Jahre Bundesrepublik – Erinnerungen und Perspektiven. H+L Verlag, Köln

1999

thumbnail
Werk > Erzählungen: Klub přátel poezie - Mladá Fronta.

1999

thumbnail
Werk > Kurzbeiträge, Vorträge: Einführung in Zdenka Fantlovás: „In der Ruhe liegt die Kraft“, sagte mein Vater. Weidle Verlag

1998

thumbnail
Werk > Kurzbeiträge, Vorträge: Theresienstadt - Terezín, Dokumentation einer deutsch-tschechischen Gedenkveranstaltung. In: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit II.

"Jiří Gruša" in den Nachrichten