Jiddisch

Jiddisch (יידיש oder אידיש, wörtlich jüdisch, kurz für Jiddisch-Daitsch oder Jüdisch-Deutsch) ist eine rund tausend Jahre alte Sprache, die von aschkenasischen Juden in weiten Teilen Europas gesprochen und geschrieben wurde und von einem Teil ihrer Nachfahren bis heute gesprochen und geschrieben wird. Es ist nach allgemeiner Meinung eine aus dem Mittelhochdeutschen hervorgegangene westgermanische, mit hebräischen, aramäischen, romanischen, slawischen und weiteren Sprachelementen angereicherte Sprache. Sie teilt sich in West- und Ostjiddisch. Letzteres besteht aus den Dialekten Südost-, Mittelost- und Nordostjiddisch; siehe den Artikel Ostjiddische Dialekte.

Die jiddische Sprache hat sich im Mittelalter im Zuge der meist durch Verfolgung bedingten Migration der Juden vom deutschsprachigen Gebiet aus in Europa verbreitet, besonders nach Osteuropa, wo schließlich das Ostjiddische entstand. Mit den Auswanderungswellen von Millionen osteuropäischer Juden im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert breitete sie sich dann westwärts aus und gelangte in die neuen jüdischen Zentren in Amerika und Westeuropa, später auch nach Israel.

mehr zu "Jiddisch" in der Wikipedia: Jiddisch

Zeittafel zur Geschichte der Stadt > Preußische, napoleonische und russische Zeit (1793–1914)

1897

thumbnail
Die erste Volkszählung findet statt. Zgierz hat 19.108 Einwohner, davon haben als Muttersprache: 11.724 Polnisch, 3794 Deutsch, 3492 Jiddisch, 95 Russisch, 3 andere Sprachen. Konfessionen: 11.417 Personen sind katholisch, 4030 evangelisch, 3548 jüdisch, 85 russisch-orthodox und 28 sind Baptisten.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
In New York stirbt der jiddische Schriftsteller H. Leivick.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1988

Veröffentlichungen:
thumbnail
Mame-Loschen. Jiddisch ? eine Sprache und ihre Literatur. Insel, Frankfurt am Main (Otto Ferdinand Best)

1988

Veröffentlichungen:
thumbnail
Mame-Loschen. Jiddisch − eine Sprache und ihre Literatur. Insel, Frankfurt am Main (Otto Ferdinand Best)

1912

Literatur:
thumbnail
David Einhorn veröffentlicht die jiddische Gedichtsammlung Meyne lieder.

"Jiddisch" in den Nachrichten