Jimmy Cliff

Jimmy Cliff (* 1. April 1948 in St. Catherine, Jamaika als James Chambers) ist ein jamaikanischer Reggaekünstler, der durch Songs wie Many Rivers to Cross vom Soundtrack-Album The Harder They Come bekannt wurde und mit diesen am weltweiten Durchbruch der Reggaemusik beteiligt war.

mehr zu "Jimmy Cliff" in der Wikipedia: Jimmy Cliff

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Jimmy Cliff wird in St. Catherine, Jamaika als James Chambers geboren. Jimmy Cliff ist ein jamaikanischer Reggaekünstler, der durch Songs wie "Many Rivers To Cross" aus dem Soundtrack Album "The Harder They Come" bekannt wurde und mit diesen am weltweiten Durchbruch der Reggaemusik beteiligt war.

thumbnail
Jimmy Cliff ist heute 70 Jahre alt. Jimmy Cliff ist im Sternzeichen Widder geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2003

Musik

2012

Diskografie:
thumbnail
Rebirth (gewann den Reggae Grammy Award 2013)

2010

Diskografie:
thumbnail
Existence

2004

Diskografie:
thumbnail
Black Magic

2003

Diskografie:
thumbnail
Anthology

2000

Diskografie:
thumbnail
Humanitarian

Rundfunk, Film & Fernsehen

1986

thumbnail
Film: Club Paradise ist eine US-amerikanische Filmkomödie des Regisseurs Harold Ramis aus dem Jahr 1986 nach einer Erzählung von Tom Leopold, Chris Miller, Ed Roboto und David Standish. Deutschland-Premiere war am 5. Februar 1987.

Stab:
Regie: Harold Ramis
Drehbuch: Harold Ramis, Brian Doyle-Murray
Produktion: Michael Shamberg
Musik: David Mansfield, Van Dyke Parks
Kamera: Peter Hannan
Schnitt: Marion Rothman

Besetzung: Robin Williams, Peter O'Toole, Jimmy Cliff, Twiggy, Rick Moranis, Eugene Levy, Adolph Caesar, Joanna Cassidy, Brian Doyle-Murray

"Jimmy Cliff" in den Nachrichten