Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Johann Zápolya stirbt in Mühlbach in Siebenbürgen. Johann Zápolya (ungar. Szapolyai János, kroat. Ivan Zapolja, Ivan Zapoljski, rumän. Ioan Zapolya, serb. Jovan Zapolja) war Wojwode von Siebenbürgen und 1526 bis 1540 Fürst von Siebenbürgen, mit dem Anspruch, König von Ungarn zu sein. Im Türkenkrieg stand Johann Zapolja gegen den Thronkonkurrenten Ferdinand I. von Österreich. Der Friede von Großwardein 1538 sprach das Königreich Ungarn nach seinem Tod dem Habsburger zu.
thumbnail
Geboren: Johann Zápolya wird auf der Zipser Burg geboren. Johann Zápolya (ungar. Szapolyai János, kroat. Ivan Zapolja, Ivan Zapoljski, rumän. Ioan Zapolya, serb. Jovan Zapolja) war Wojwode von Siebenbürgen und 1526 bis 1540 Fürst von Siebenbürgen, mit dem Anspruch, König von Ungarn zu sein. Im Türkenkrieg stand Johann Zapolja gegen den Thronkonkurrenten Ferdinand I. von Österreich. Der Friede von Großwardein 1538 sprach das Königreich Ungarn nach seinem Tod dem Habsburger zu.

thumbnail
Johann Zápolya starb im Alter von 53 Jahren. Johann Zápolya war im Sternzeichen Wassermann geboren.

Ungarn

1514

thumbnail
Erste Belagerung von Temeswar: Ein Bauernheer unter György Dózsa belagert Temeswar, wird aber am 15. Juli von Söldnern unter Johann Zápolya vernichtend geschlagen, Dózsa grausam hingerichtet.

Europa

thumbnail
Der Friede von Großwardein zwischen dem ungarischen König Ferdinand I. und Johann Zápolya beendet den ungarischen Bürgerkrieg. Die Streitparteien vereinbaren, dass die von Zápolya kontrollierten Gebiete nach seinem Tod an die Habsburger fallen sollen.

"Johann Zápolya" in den Nachrichten