Johannes Rau

Johannes Rau (* 16. Januar 1931 in Wuppertal; † 27. Januar 2006 in Berlin) war ein deutscher Politiker und von 1999 bis 2004 der achte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

Nach dem Eintritt in die SPD war er von 1969 bis 1970 Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal und anschließend Wissenschaftsminister in Nordrhein-Westfalen. Von 1977 bis 1998 war er Landesvorsitzender der SPD und von 1978 bis 1998 der sechste Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, womit er beide Ämter länger als bisher jeder andere innehatte. Bei der Bundestagswahl 1987 war er Kanzlerkandidat der SPD. Im Jahre 1993 führte er nach dem Rücktritt von Björn Engholm kommissarisch den Vorsitz der SPD-Bundespartei.

mehr zu "Johannes Rau" in der Wikipedia: Johannes Rau

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2006

Sonstiges Engagement > Mitgliedschaften und Initiativen:
thumbnail
Schirmherr von „GesichtZeigen“, 2000

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Johannes Rau stirbt in Berlin. Johannes Rau war ein deutscher Politiker und von 1999 bis 2004 der achte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.
Geboren:
thumbnail
Johannes Rau wird in Wuppertal geboren. Johannes Rau war ein deutscher Politiker und von 1999 bis 2004 der achte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

thumbnail
Johannes Rau starb im Alter von 75 Jahren. Johannes Rau wäre heute 86 Jahre alt. Johannes Rau war im Sternzeichen Steinbock geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

Ehrung > Sonstige Auszeichnungen:
thumbnail
Benennung der Gesamtfläche vor der ehemaligen Staatskanzlei (Villa Horion) in Düsseldorf in Johannes-Rau-Platz

2006

Ehrung > Sonstige Auszeichnungen:
thumbnail
Umbenennung des Platzes vor dem Wuppertaler Rathaus in Johannes-Rau-Platz

2006

Ehrung > Sonstige Auszeichnungen:
thumbnail
Georg-Meistermann-Preis der Stiftung Stadt Wittlich

2006

Ehrung > Sonstige Auszeichnungen:
thumbnail
Ausgabe einer Sondermarke der deutschen Post (posthum)

2006

Ehrung > Sonstige Auszeichnungen:
thumbnail
Umbenennung der Wuppertaler Schule Gymnasium Siegesstraße in Ganztagsgymnasium Johannes Rau

Sport

thumbnail
Die 4. Skatweltmeisterschaft wird in der Dortmunder Westfalenhalle vom Schirmherr, NRW-Ministerpräsident Johannes Rau, eröffnet.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Präsident Blaise Compaoré von Burkina Faso trifft auf Einladung von Bundespräsident Johannes Rau in Deutschland ein
thumbnail
Bundespräsident Johannes Rau zum Staatsbesuch in Spanien
thumbnail
Bundespräsident Johannes Rau besucht Slowenien
thumbnail
Die SPD nominiert den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Johannes Rau zum Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 1987.
thumbnail
Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen erzielt die SPD unter Ministerpräsident Johannes Rau mit 52,1 % der Stimmen des beste Wahlergebnis ihrer Geschichte in diesem Bundesland.

Tagesgeschehen

thumbnail
Bad Oeynhausen/Deutschland. Ex-BundespräsidentJohannes Rau wurde eine neue Herzklappe eingesetzt. Die Operation war nötig, weil bei einer Untersuchung am Montag eine veränderte Herzklappe festgestellt wurde.
thumbnail
Berlin/Deutschland. BundespräsidentJohannes Rau wurde traditionsgemäß mit einem großen Zapfenstreich der Bundeswehr von seinem Amt als Bundespräsident verabschiedet.
thumbnail
Deutschland. 5 Männer und eine Frau werden in Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg festgenommen. Sie werden dem rechtsextremen Spektrum zugerechnet. Einer der Festgenommenen ist Martin Wiese, eine Führungspersönlichkeit der Neonazis in Bayern. Es werden Sprengstoff, Granaten, 2 scharfe Schusswaffen, mehrere Stichwaffen, eine Streitaxt, Sturmhauben und Propagandamaterial sichergestellt. Die Ermittlungen ergeben, dass die Täter in der Nacht zum 9. November einen Sprengstoffanschlag auf die Baustelle eines jüdischen Gemeindezentrums verüben wollten. An diesem Tag wollen BundespräsidentJohannes Rau, Edmund Stoiber und Paul Spiegel der Grundsteinlegung beiwohnen. Die Bundesanwaltschaft hat den Fall wegen Verdachts auf die Bildung einer terroristischen Vereinigung übernommen.
thumbnail
Deutschland. Johannes Rau möchte nicht für eine zweite Amtszeit als deutscher Bundespräsident kandidieren.
thumbnail
Berlin/Deutschland: Russlands Staatschef Wladimir Putin ist zu einem Besuch eingetroffen um gemeinsam mit BundespräsidentJohannes Rau die „Deutsch-Russischen Kulturbegegnungen 2003/2004“ zu eröffnen.

"Johannes Rau" in den Nachrichten