Johannes XXII.

Johannes XXII. (ursprünglich Jacques Arnaud Duèze oder Jacques Duèse, in deutschen Quellen Jakob von Cahors genannt; * 1245 oder 1249 in Cahors, Frankreich; † 4. Dezember 1334 in Avignon, Frankreich) war der erste Papst, der (von 1316 bis zu seinem Tode am 4. Dezember 1334) ausschließlich in Avignon residierte.

mehr zu "Johannes XXII." in der Wikipedia: Johannes XXII.

Frankreich

thumbnail
Papst Johannes XXII. erklärt die Ehe von Karl IV. mit Blanka von Burgund für aufgelöst. Blanka wird daraufhin aus der Haft entlassen und ihr „gestattet“, sich ins Kloster Maubuisson zurückzuziehen.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Johannes XXII. stirbt in Avignon, Frankreich. Johannes XXII., eigentlich Jacques Arnaud Duèze oder Jacques Duèse –? in deutschen Quellen Jakob von Cahors genannt? – war der erste Papst, der (von 1316 bis zu seinem Tode am 4.? Dezember? 1334) ausschließlich in Avignon residierte.

1245

thumbnail
Geboren: Johannes XXII. wird oder 1249 in Cahors, Frankreich geboren. Johannes XXII., eigentlich Jacques Arnaud Duèze oder Jacques Duèse –? in deutschen Quellen Jakob von Cahors genannt? – war der erste Papst, der (von 1316 bis zu seinem Tode am 4.? Dezember? 1334) ausschließlich in Avignon residierte.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ludwig IV. verfügt, dass die Pfründen von Geistlichen, die dem von Johannes XXII. verhängten Interdikt gehorchen, „Bürgermeistern und Ratsherren der Bürgerschaft“ zufallen.
thumbnail
PapstJohannes XXII. ruft in Avignon zum Heiligen Kreuzzug gegen den römisch-deutschen Kaiser Ludwig IV. auf.

1324

thumbnail
23. März: Papst Johannes XXII. verhängt den Bann über König Ludwig IV., den Bayern.
thumbnail
Nach einer Sedisvakanz von über zwei Jahren wird auf dem Konklave der siebzigjährige Jacques Duèze als Kompromisskandidat zu PapstJohannes XXII. gewählt. Johannes residiert als erster Papst ständig in Avignon. Er bekleidet dieses Amt 18 Jahre lang (bis 1334). Avignonesisches Papsttum

1310

thumbnail
Jacques Arnaud Duèze, der spätere PapstJohannes XXII., wird Bischof von Avignon.

Wissenschaft & Technik

1332

thumbnail
Gründung der Universität Cahors durch Papst Johannes XXII. (siehe Liste der ältesten Universitäten)

Religion

1338

thumbnail
Michael von Cesena verurteilt Benedikt XII. wegen der Fortführung der Politik Johannes XXII.

1334

thumbnail
Johannes XXII. schreibt das Trinitatisfest vor.
thumbnail
Im Streit um die Visio beatifica verurteilt eine von Johannes XXII. beauftragte Kommission 11 Sätze des Bischofs von Meaux, Durandus de San Porciano O. P. als irrig und häretisch.
thumbnail
Papst Johannes XXII. befiehlt dem Kölner Erzbischof Heinrich II. von Virneburg, die Akten des Prozesses gegen Nikolaus von Straßburg zu überprüfen. Daraufhin wird das gegen Nikolaus eingeleitete Verfahren aufgehoben.

1329

thumbnail
27. März: Bulle In agro dominico von Papst Johannes XXII., in der 17 von 28 Thesen Meister Eckharts als häretisch und 11 als übelriechend verurteilt werden

"Johannes XXII." in den Nachrichten