José Ramos-Horta

José Manuel Ramos-Horta (* 26. Dezember 1949 in Dili, Portugiesisch-Timor) ist ein osttimoresischer Politiker. Für seine Bemühungen, eine friedliche Lösung im Osttimorkonflikt zu finden, wurde er 1996 zusammen mit Bischof Carlos Filipe Ximenes Belo mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Vom 20. Mai 2007 bis zum 20. Mai 2012 war er der Präsident von Osttimor. Bei einem Attentat am 11. Februar 2008 wurde Ramos-Horta schwer verletzt. Am 1. Januar 2013 wurde er zum UN-Sonderbeauftragten für Guinea-Bissau ernannt. Seit 2017 ist Ramos-Horta Staatsminister und Berater für Fragen der nationalen Sicherheit.

mehr zu "José Ramos-Horta" in der Wikipedia: José Ramos-Horta

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: José Ramos-Horta wird in Dili, Portugiesisch-Timor geboren. José Manuel Ramos-Horta ist ein osttimoresischer Politiker. Für seine Bemühungen, eine friedliche Lösung im Osttimorkonflikt zu finden, wurde er 1996 zusammen mit Bischof Carlos Filipe Ximenes Belo mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Vom 20. Mai 2007 bis zum 20. Mai 2012 war er der Präsident von Osttimor. Bei einem Attentat am 11. Februar 2008 wurde Ramos-Horta schwer verletzt. Am 1. Januar 2013 wurde er zum UN-Sonderbeauftragten für Guinea-Bissau ernannt.

thumbnail
José Ramos-Horta ist heute 68 Jahre alt. José Ramos-Horta ist im Sternzeichen Steinbock geboren.

Tagesgeschehen

thumbnail
Dili/Osttimor: Der parteilose Friedensnobelpreisträger José Ramos-Horta hat bei der Präsidentschaftswahl in Osttimor den Sieg errungen. Nach Auszählung aller Wahlbezirke erreichte er 69 Prozent der Stimmen, teilte die staatliche Wahlkommission in Dili mit. Er setzte sich damit in der Stichwahl gegen seinen Konkurrenten Francisco Guterres von der links-nationalistischen Fretelin-Partei durch, der 31 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen konnte.
thumbnail
Osttimor/ Australien: Wegen der Unruhen in Dili sendet Australien 1300 Mann Hilfstruppen. Auf Bitte von Außenminister José Ramos-Horta sagen auch Malaysia, Neuseeland und die Exkolonialmacht Portugal Truppen zu. Auslöser der Gewalt war die Entlassung von 600 Soldaten, einem Drittel des gesamten Heeres.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Staatspräsident José Ramos-Horta und Premier Xanana Gusmão überleben in Osttimors Hauptstadt Dili Attentate.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Ehrung:
thumbnail
Companion of the Order of Australia

2014

Ehrung:
thumbnail
Ordem Nacional Colinas do Boé - Guinea-Bissau

2013

Ehrung:
thumbnail
– Honorary Companion of the Order of Australia

2010

Ehrung:
thumbnail
– Orden José Martí - Kuba

2008

Ehrung:
thumbnail
– Großer Halsbandorden des Ordens des Infanten Dom Henrique, Portugal

"José Ramos-Horta" in den Nachrichten