Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Oskar II. (Schweden) stirbt in Stockholm. Oskar?II. war von 1872 bis 1907 König von Schweden und von 1872 bis 1905 gleichzeitig König von Norwegen. Er war der dritte Sohn von Oskar?I. von Schweden und dessen Ehefrau Josephine Beauharnais.
thumbnail
Gestorben: Joséphine de Beauharnais jr. stirbt in Stockholm. Joséphine de Beauharnais, auch Königin Josefina, auf Schwedisch Josefina av Leuchtenberg (Josephine von Leuchtenberg), war von 1844–1859 Königin von Schweden und Norwegen. Sie war die älteste Tochter des französischen Generals Eugène de Beauharnais, Herzog von Leuchtenberg (Stiefsohn von Kaiser Napoléon Bonaparte) und der Prinzessin Auguste von Bayern und damit Enkelin der Kaiserin Joséphine von Frankreich und Enkelin des bayrischen Königs Maximilian I.
thumbnail
Gestorben: Stéphanie de Beauharnais, badische Großherzogin (* 1789)
thumbnail
Gestorben: Stéphanie de Beauharnais stirbt in Nizza. Kaiserliche Prinzessin Stéphanie Louise Adrienne de Beauharnais, auch Stéphanie Napoléon, war Adoptivtochter von Napoléon Bonaparte und Großherzogin von Baden.
thumbnail
Gestorben: Théodelinde de Beauharnais stirbt in Stuttgart. Théodelinde de Beauharnais, vollständiger Name Théodelinde Louise Eugénie Auguste Napoléone de Beauharnais war eine Prinzessin von Leuchtenberg. Durch Heirat mit Wilhelm von Urach wurde sie zur Gräfin von Württemberg.

Gesellschaft & Soziales

Ereignisse > Gesellschaft:
thumbnail
Napoleon Bonaparte ehelicht die sechs Jahre ältere Joséphine de Beauharnais, Witwe des 1794 hingerichteten Alexandre de Beauharnais. (9. März)

Besondere Ereignisse > Beisetzungen

1807

thumbnail
Napoléon Charles Bonaparte (* 10. Oktober 1802 in Paris; ??? 4. Mai in Den Haag) Sohn von Hortense und Louis Bonaparte, Königin und König von Holland, Neffe von Napolèon Bonaparte, Kaiser der Franzosen, und Enkel Josèphine de Beauharnais, Kaiserin der Franzosen (Kathedrale Notre-Dame de Paris)

Typen der Rheinbundstaaten

1808

thumbnail
Die erste Gruppe bildeten die meist von Verwandten Napoleons regierten „Modellstaaten“. Dazu zählt das Königreich Westphalen unter Jérôme Bonaparte. Das Großherzogtum Berg wurde zunächst von Joachim Murat und nach dessen Ernennung zum König von Neapel von einem Beauftragten Napoleons verwaltet. Der dritte Modellstaat war das von Dalberg bis 1813 geführte Großherzogtum Frankfurt. Der für seine Nachfolge vorgesehene Eugène de Beauharnais konnte wegen des Zusammenbruchs der napoleonischen Vorherrschaft dieses Amt nicht mehr antreten. Diese Neugründungen sollten durch ihre Rechts- und Gesellschaftspolitik Vorbild für die übrigen Rheinbundstaaten werden.

Berühmte Kurgäste

1812

1804

thumbnail
Joséphine de Beauharnais, Kaiserin, Ehefrau Napoleons (Aachener Thermalquellen)

Europa

thumbnail
Weitere Ereignisse in Europa: In Lissabon heiraten Königin Maria II. von Portugal und Auguste de Beauharnais. Die Ehe währt nur kurz, denn am 28. März wird der Gemahl Opfer einer Anginaerkrankung.

1796

thumbnail
Erster Koalitionskrieg in Europa: 2. März: Napoleon Bonaparte wird im ersten Koalitionskrieg vom französischen Direktorium mit dem Oberbefehl über die Italienarmee betraut. Die Berufung erreicht ihn bei Vorbereitungen zur Hochzeit mit Joséphine de Beauharnais. Am 11. März reist er zum anstehenden Italienfeldzug ab.

1796

thumbnail
Erster Koalitionskrieg in Europa: 9. März: Napoleon Bonaparte ehelicht Joséphine de Beauharnais.

Politik & Weltgeschehen

Befreiungskriege:
thumbnail
Karl Theodor von Dalberg dankt zugunsten von Napoléons Stiefsohn Eugène de Beauharnais als Großherzog von Frankfurt ab; das Großherzogtum zerfällt.
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Napoleon Bonaparte wird im Ersten Koalitionskrieg vom französischen Direktorium mit dem Oberbefehl über die Italienarmee betraut. Die Berufung erreicht ihn bei Vorbereitungen zur Hochzeit mit Joséphine de Beauharnais. Am 11. März reist er zum anstehenden Italienfeldzug ab. (2. März)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1940

thumbnail
Veröffentlichungen: Eugen Beauharnais. Der Stiefsohn Napoleons. Ein Lebensbild. Propyläen Verlag, Berlin (Adalbert von Bayern (1886–1970))

1940

thumbnail
Veröffentlichungen: Eugen Beauharnais. Der Stiefsohn Napoleons. Ein Lebensbild. Propyläen Verlag. Berlin (Adalbert von Bayern (1886–1970))

1868

thumbnail
Werk: E.? B. Cook, W.? R. Henry & C.? A. Gilberg: American Chess Nuts: A collection of problems, by composers of the western world. Adelmour L. King, Publisher. New York (Eugene Beauharnais Cook)

1808

thumbnail
Werk: Ziviltrauung des Prinzen Eugène de Beauharnais und der Prinzessin Auguste Amalie von Bayern (François-Guillaume Ménageot)

1780

thumbnail
Werk: L’Abbillard supposé (Fanny de Beauharnais)

"Jos��phine de Beauharnais" in den Nachrichten