Joseph Kosma

Grab auf dem Cimetière de Montmartre
Lizenz: CC-BY-SA-4.0

Joseph Kosma (* 12. Oktober 1905 in Budapest, Österreich-Ungarn; † 7. August 1969 in La Roche-Guyon, Frankreich) war ein ungarischer Komponist jüdischer Herkunft, der seit 1933 in Frankreich lebte. Er machte dort vor allem mit Filmmusiken auf sich aufmerksam. Sein mit Abstand bekanntestes Stück ist der JazzstandardAutumn Leaves, den Kosma ursprünglich (1945) als Chanson auf den Text Les feuilles mortes seines Freundes Jacques Prévert schrieb. Er schuf außerdem Opern, Ballette (u.a. für Roland Petit und Jean-Louis Barrault), Pantomimen (für Marcel Marceau), Bühnenmusiken (für Jean-Paul Sartre, Georges Schehadé), Vokalwerke, Orchesterstücke und Kammermusik.

mehr zu "Joseph Kosma" in der Wikipedia: Joseph Kosma

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Joseph Kosma stirbt in La Roche-Guyon, Frankreich. Joseph Kosma war ein ungarischer Komponist jüdischer Herkunft, der seit 1933 in Frankreich lebte. Er machte dort vor allem mit Filmmusiken auf sich aufmerksam. Sein mit Abstand bekanntestes Stück ist der Jazzstandard Autumn Leaves , den Kosma ursprünglich (1945) als Chanson auf den Text Les feuilles mortes seines Freundes Jacques Prévert schrieb. Er schuf außerdem Opern, Ballette (u.a. für Roland Petit und Jean-Louis Barrault), Pantomimen (für Marcel Marceau), Bühnenmusiken (für Jean Paul Sartre, Georges Schehadé), Vokalwerke, Orchesterstücke und Kammermusik.
thumbnail
Geboren: Joseph Kosma wird in Budapest, Österreich-Ungarn geboren. Joseph Kosma war ein ungarischer Komponist jüdischer Herkunft, der seit 1933 in Frankreich lebte. Er machte dort vor allem mit Filmmusiken auf sich aufmerksam. Sein mit Abstand bekanntestes Stück ist der Jazzstandard Autumn Leaves , den Kosma ursprünglich (1945) als Chanson auf den Text Les feuilles mortes seines Freundes Jacques Prévert schrieb. Er schuf außerdem Opern, Ballette (u.a. für Roland Petit und Jean-Louis Barrault), Pantomimen (für Marcel Marceau), Bühnenmusiken (für Jean Paul Sartre, Georges Schehadé), Vokalwerke, Orchesterstücke und Kammermusik.

thumbnail
Joseph Kosma starb im Alter von 63 Jahren. Joseph Kosma wäre heute 112 Jahre alt. Joseph Kosma war im Sternzeichen Waage geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1959

thumbnail
Film: Das Testament des Dr. Cordelier ist ein 1959 in Frankreich produzierter Horrorfilm in Schwarzweiß, der Den seltsamen Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde adaptiert. Die Rollen des Doktors und seines Alter Egos übernehmen hier Dr. Cordelier und Opale. Produziert wurde der Film für das französische Fernsehen.

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean Renoir
Produktion: Jean Renoir
Musik: Joseph Kosma
Kamera: Georges Leclerc
Schnitt: Renée Lichtig

Besetzung: Jean-Louis Barrault, Teddy Bilis, Michel Vitold, Jean Topart, Micheline Gary, Jacques Dannoville, André Certes, Jean-Louis Granval, Jacqueline Morane, Ghislaine Dumont, Madeleine Marion, Didier d´Yd, Primerose Perret, Gaston Modot, Jaque Catelain, Sylviane Margollé, Jean Renoir

1958

thumbnail
Film: Die schwarze Sklavin (Originaltitel: Tamango) ist ein französischer Film aus dem Jahr 1957, der in Deutschland am 2. April 1958 erstaufgeführt wurde. Er erlangte Bekanntheit durch seine damals gewagten Liebesszenen von Curd Jürgens mit der farbigen Schauspielerin Dorothy Dandridge. Die literarische Vorlage stammte von Prosper Mérimée; Produktionsfirma war Films du Cyclope.

Stab:
Regie: John Berry
Drehbuch: John BerryLeo Gold Tamara Hovey
Produktion: René G. Vuattoux
Musik: Joseph Kosma
Kamera: Edmond Séchan
Schnitt: Roger Dwyre

Besetzung: Alex Cressan, Curd Jürgens, Dorothy Dandridge, Jean Servais, Roger Hanin

1956

thumbnail
Film: Weiße Margeriten, auch bekannt als Elena und die Männer (Original: Elena et les Hommes), ist ein französisch-italienisches Filmdrama von Jean Renoir aus dem Jahr 1956. In den Hauptrollen sind Ingrid Bergman, Jean Marais und Mel Ferrer zu sehen.

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean Renoir, Jean Serge
Produktion: Louis Wipf
Musik: Joseph Kosma
Kamera: Claude Renoir
Schnitt: Borys Lewin

Besetzung: Ingrid Bergman, Jean Marais, Mel Ferrer, Jean Richard, Juliette Gréco, Pierre Bertin, Dora Doll, Frédéric Duvallès, Renaud Mary, Jacques Morel, Albert Rémy, Jean Claudio, Mirko Ellis, Jacques Hilling, Jacques Jouanneau, Elina Labourdette, Olga Valéry, Gérard Buhr, Joan Castanyer, Gregori Chmara, Gaston Modot, Jim Gérald, Claire Gérard, Léo Marjane, Magali Noël

1956

thumbnail
Film: Hauptstraße (Calle Mayor)

1952

thumbnail
Film: Der eiserne Handschuh ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahre 1952. Alternativtitel: Glocken um Mitternacht.

Stab:
Regie: Rudolph Maté
Drehbuch: Charles Bennett
Produktion: Georges Maurer
Musik: Joseph Kosma
Kamera: Claude Renoir
Schnitt: Lola Barache

Besetzung: Glenn Ford, Geraldine Brooks, Cedric Hardwicke, George Macready, Gaby André, Jany Holt, Roger Tréville, Georges Tabet, Peter Whitney

"Joseph Kosma" in den Nachrichten